Nahrungsergänzungsmittel zur Regeneration?Wenn ja, welche?

2 Antworten

Mein Sport ist zwar ein paar Level unter denem (ca. 3 mal die Woche). Aber ich habe gute Erfahrungen damit gemacht einfach eine von den viel gescholtenen Multivitamintabletten in meiner Wasserflasche die ich während dem Training trinke aufzulösen. Mir hats geholfen.

Mir ist das natürlich klar, dass wer viel Sport treibt und ambitionierte Ziele verfolgt jede Spur aufnimmt die helfen kann. In der Vorstellung nimmt man dann nur ein paar Tabletten und kann trainieren wie Sau. Das funktioniert aber nicht. Du kannst die Regenerationszeit nicht über was auch immer für Mittel verkürzen. Überlastungserscheinungen kannst du nur mit ausgedehnten Erholungsphasen vermeiden, z.B. indem man das Training zyklisch gestalten (z.B. 1 Woche leicht, eine Woche schwer, eine Woche superschwer, eine Woche supersuperschwer, eine Woche Regeneration). Das Ganze muss einhergehen mit einer gesunden, eiweissreichen und abwechslungsreichen Ernährung. Pulver bringen dir gar nichts denn sie enthalten nicht die von dir dringend benötigten essentiellen Vitamine, Spurenelemente, Magnesium, Säuren, Eisen etc. Und selbst wenn das draufsteht, diese chemisch hergestellten Zusätze sind minderwertig. Neuerdings heisst es ja sogar, Vitaminpräparate stehen im Verdacht krebserregend zu sein.

6 mal Training - da sagt die Sportwissenschaft das ist zuviel, das ist muskelabbauend. Also entweder du trainierst resourcenschonender oder du solltest mehr essen. Wahrscheinlich sogar beides.

Anbei noch ein paar Ernährungstipps (die du sicher alle schon kennst). Punkt 6 einfach nicht beachten.

http://www.sportlerfrage.net/tipp/ernaehrungsplan-fuer-sportler-und-leute-die-abnehmen-wollen

Kein Selbstvertrauen mehr (Basketball)

Hallo Leute ich spiele seit längerer Zeit Basketball und binein 18 jähriges Mädchen. ich habe davor in der U19 gespielt habe aber jetzt schon seit einem jahr in die damenmannschaft gewechselt. in der u19 war ich ziemlich gut, habe immer alle spiele durchgespielt und war topscorer. aber seitdem ich zur damen´mannschaft gewechselt bin, habe ich zumindest im nachhinein nach und nach mein selbstvertrauen verloren. ich möchte hier erst mal klar machen das mir basketball sehr wichtig ist, ich bin naturell kein sehr selbstbewusstes mädchen, doch beim basketball war ich wie verwandelt und protzte nur so vor selbstbewusstsein und machte mich deshalb immer überglücklich....es war wie eine therapie für mich. nun aber seitdem ich mit sehr sehr guten spiele kriege ich angst was falsch zu machen und demotiviere mich selber. seitdem bin ich training nie vollkommen dabei und kann nie an meine grenzen gehen mein trainer der das gemerkt hat lässt mich auch nicht mehr länger als 2 min im KOMPLETTEN! spiel spielen. ich trau mich einfach nichts mehr und bin frustriert....ich kann nicht mehr reinziehen und körbe machen......mein trainer weiß auch keinen rat . er meint ich muss lernen an meine grenzen zu gehen..ich bin stänig frustriert über mich selbst schmore herum habe auch oft deshalb geweint und bin beim spielen irgendwie gehemmt und nicht locker.bitte ich möchte das nicht auch noch verlieren und komplett in depressionen geraten. bitte helft mir. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?