Nahrungsergänzung: Orthomol Sport ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das beste ist immer seine Nährstoffe über die herkömmliche natürliche Nahrungsmittelkette aufzunehmen. Von daher sollte eine ausgewogene Ernährung schon das A und O sein was für einen Sportler normalerweise auch ausreichend ist. Erst wenn ein erhöhter Bedarf oder eine Mangel vorliegt macht das Einnehmen von Zusatzsupplementen Sinn. Vielfach sind die Zusatzsupplemente auch zu hoch dosiert, was je nach Mineral/Vitamin sogar zu Nebenwirkungen führen kann. Im normalen Nahrungsmittelbereich schließen sich Überdosierungen schon alleine aus dem Sättigungsgrad aus und es würde auch keiner auf die Idee kommen 6 Zitronen zu trinken, was dann der Magen/Darmtrakt schon etwas übel nehmen kann. Diese Hemmschwelle hast du bei den Supplementen nicht. Da kannst du problemlos recht hohe Dosen einnehmen, was auf längere Sicht Nebenwirkungen nach sich ziehen kann. Orthomol ist jetzt zwar nicht so hoch in seiner Mineralbilanz, aber ob die Ausgabe sch wirklich lohnt..wenn es ich interessiert dann probiere es einfach aus.

Wenn du deine Ernährung aufgrund von zeitlichen Problemen und sehr viel Sport nicht optimal gestalten kannst, halte ich solch ein Profukte durchaus für sehr sinnvoll!

Was möchtest Du wissen?