Nach wieviel Monaten/Jahren kann ich damit rechnen richtige Kraft aufgebaut zu haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist jung und es dauert seine Zeit.Aber das wichtigste hast du bereits geschafft-du trainierst regelmäßig.Wichtig ist auch ein Ausdauersport-Laufen,Fussball,Handball etc,ist gut für den ganzen Körper. Ich habe allein durch meine Ausbildung und die ersten Jahre im Beruf ne Menge Kraft aufgebaut(erst als Natursteinbearbeiter mit Grabsteinen und Stufenversetzen-dann als Maschinenschlosser,mit 105 Schlagschlüssel und 5 Kg Hammer arbeiten hilft da sehr)das bei 1,84m und 80 Kg. Allein dafür musste ich viel trainieren und mache das bis heute,obwohl ich mittlerweile die meiste Zeit im Büro arbeite,oder gerade deshalb. Sport ist immer richtig und immer wichtig. Viel Erfolg weiterhin!!!!

Ich bin jung? Na ja aber so Taufrisch bin ich auch nicht mehr mit 51J ;-) Ich habe seit meiner Lehrzeit immer körperlich hart arbeiten müssen bis auf die letzten 10 Jahre, da hab ich auch nur im Büro rumgesessen und der Sport ist auf der Strecke geblieben. Möchte mit 60 nur nicht so rumlaufen wie ein Greis.

0
@jaunty

Gute Einstellung,bin 40 und habe fast ähnliches erlebt-allerdings erst seit 3 Jahren im Büro und da hilft mir der Sport sehr.Viel Erfolg und weiter so!!

0

Wenn du keine Liegestützen und keine Klimmzüge kannst dann musst du ganze Zeit üben üben und nochmal üben. Klimmzüge kannst du nur Üben wenn du eine Stange hast die wo du gut Greifen kannst (Ich meine wo du Angewingkelde Arme hast). Dann versuchst du dich Hochzuziehen. Und so probierst du das ganze Zeit. Dann wirst, aber erst nach einer längeren Zeit kriegst du dann 20 Klimmzüge hin. Bei den Liegestützen kannst du eigentlich auch nur Üben. Was anders gibt es nicht. Viel Erfolg !!!!!!!!!

Wie Daufalt schon geschrieben hat sind Liegestützen von der Kraftentfaltung her etwas einfacher auszuüben als Klimmzüge. Grundsätzlich ist es schon mal gut, das du regelmäßig trainierst und dir ein Ziel gesetzt hast. Verfolge dies weiter und trainiere demnach. Die 20 Liegstützen wirst du dann locker drin haben. Ob du dann 20 Klimmzüge schaffst steht noch in den Sternen, aber darüber würde ich mir jetzt nicht all zu viele Gedanken machen. Gehe es einfach an und dann wird sich ja zeigen wie weit dein Vorhaben gelingt.

Klimmzüge zu schwer

Hallo,

meine bestellte Klimmzugstange ist heute angekommen. Wo ich mit 14-15 Jahren noch mehrere am Stück geschafft habe, muss ich jetzt leider feststellen, dass ich keinen einzigen Klimmzug mehr schaffe. Ich bin mittlerweile 26 und saß jahrelang vor dem Computer. Dementsprechend sind meine Muskeln zurückgegangen und ich habe nicht wirklich viel Kraft.

Ich will das ändern. Ich will Kraft aufbauen und auch die Klimmzüge schaffen. Ich weiß leider nicht, was ich trainieren kann. Welche Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind gut, um darauf hinzuarbeiten?

Grüße

ein motivierter Neuling

...zur Frage

Anzahl von Liegestütz: Einschätzung bitte :)

Hallo. Ich bin 14 Jahre alt, werde im Mai 15, bin 1,73 "groß" und wiege ca. 60 Kilo. Ich habe letztens an einem Tag: 8 mal 22 Liegestütz mit 45 Sekunden Pause gemacht und später noch 70 Liegestütz am Stück gemacht. Ist das gut?

Klimmzüge mach ich 10-15. Ich werde es bald nochmal testen, aber vor einem Jahr hab ich 20 Liegestütz am Stück MIT KLATSCHEN gemacht. Persönliche Meinung bitte dazu.

VIELEN DANK

...zur Frage

welche übung ist besser für den oberkörper?

eine frage: was ist besser für den öberkörper, dips, klimmzüge oder liegestütze? bei liegestützen wird ja eigentlich der gesamte körper indirekt beansprucht, bei klimmzügen der größte muskel im oberkörper, sowie indirekt brust und bizeps und dips ist eigentlich die königsdruckübung von BWE's. listet es vielleicht mit 1., 2. und 3. platz auf. nur damit keine missverstände entstehen, ich mach alle drei übungen, sowie beintraining mit einb. kniebeugen und wandsitzen. danke an alle, die (sinnvoll) antworten.

...zur Frage

Wachstumsstörung durch Sport

Hey Leute! Ich bin 15 Jahre alt und wiege 70 kg und nun 1,90m, zudem mache ich seit einem Jahr einen Art Krafttraining. Allerdings nur mit dem Eigengewicht, also Liegesütze, Dips, Klimmzüge etc. Bis jetzt trainierte ich immer jeden zweiten Tag und habe auch sehr gute Ergebnisse erzielt . Allerdings habe ich in den letzten 4 Monaten 5, 4 kg zugenommen, aber nur etwa 0,5 cm Körpergröße. Könnte der verringerte Wachstum von dem Sport kommen? Zudem habe ich gehört, das es eventuell besser ist, azyklisch zu trainieren, also nicht wie bis her jeden zweiten Tag sondern mi t unterschiedlich großen/kurzen Erholungstagen, ist da etwas Wahres dran? :D Danke schonmal an die Community MFG Desisdoof

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?