nach schulter OP einseitige training

2 Antworten

Ich hab mal meine eigene Antwort auf eine ähnliche Frage kopiert:

"Crossing-Effekt bezieht sich auf den kontralateralen Transfer auf die Gegenseite mittels Ausbreitung von (messbaren) Nervenimpulsen, wirkt nachweisbar auf die inter-und intramuskuläre Koordination und hilft eindeutig den Kraftverlust der Verletzten Seite zu minimieren. Die gesunde Seite sollte mit hohem Gewicht und max Intensität trainiert werden."

Der Crossingeffekt funktioniert. Die andere Seite profitiert so um die 10%. Wenn Du aber beide Seiten trainieren kannst, würde ich das tun. Die Belastungsintensität sollte sich dann immer nach der schwächeren Seite richten,d.h. die stärkere Seite wird mit der gleichen Gewichtsbelastung der schwächeren mittrainiert, bis der Kraftausgleich stattfindet. Da es immer Unterschiede in der Kraft einzelner Extremitäten gibt, gilt als Richtwert eine Differenz von ca. 5%.

Schmerzen ums linke Schulterblatt - Verhärtung/Knubbel

Ich bin 24 Jahre alt und seit leider nun mehr als drei Jahren habe ich Schmerzen rechts neben dem linken Schulterblatt. Wenn man auf die Stelle drückt, merkt man richtig einen "Knubbel" und die linke Seite ist zudem auch dicker als die rechte. Auf Fotos sieht man, dass meine linke Schulter auch etwas höher ist, als die rechte.

Ursache könnte mein anfangs noch nicht gerade sauberes Training im Fitness-Studio sein und dort die Übung enges Rudern. Bin nun schon bei zahlreichen Ärzten gewesen, aber helfen konnte mir noch keiner. Massagen+Fango haben leider auch keinerlei Wirkung gezeigt (war zwar angenehm während der Massage, aber eine halbe Stunde später waren die Schmerzen wieder da).

Die Schmerzen treten immer auf, wenn ich längere Zeit in einer Position sitze, stehe oder liege. Ein Arzt sagte mir, dass meine Muskulatur zwischen den Schulterblättern (hauptsächlich links) permanent angespannt ist und nicht in die Ruhephase kehrt und somit meine Mukulatur in diesem Bereich (im Vergleich zum Rest) kaum ausgeprägt ist.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte und ich meine Schmerzen vielleicht endlich wieder loswerden würde.

...zur Frage

Muskelungleichgewicht in den Oberschenkeln ausgleichen?

Hallo zusammen,

ich hatte vor knapp 10 Jahren einen Kreuzbandriss im rechten Knie. Damals habe ich im rechten Bein die komplette Muskulatur verloren und konnte diese nie vollständig wieder herstellen. Mein Hauptsport ist Fussball, den ich aber seit eineinhalb Jahre aufgrund einer längeren Krankheit nicht mehr spiele. Ich bin jetzt gerade dabei wieder langsam mit dem Sport anzufangen.

Aufgrund des Muskelungleichgewichts hatte ich auch immer wieder Probleme z.b. mit Koordination und Schnelligkeit. Auch belaste ich das linke Bein viel mehr als das rechte. Da ich mir jetzt viel Zeit nehme wieder an den Sport heran zu gehen, dachte ich mir, ich versuche nochmal die Muskulatur wieder anzugleichen.

Nur wie mache ich das? Gezieltes Krafttraining an Geräten, wo ich nur das rechte Bein trainiere und das linke ganz vernachlässige? Oder vielleicht Fahrrad fahren und da mehr mit dem rechten Bein treten?

Vielleicht hat jemand einen guten Tip dazu. Vielen Dank schon im Voraus.

...zur Frage

Verspannung (vermutlich durch Training) linke Schulter/Rücken. Was tun?

Hallo,

ich Trainiere im Studio und hab seit einer Woche Probleme (ich vermute mal eine Verspannung) am Rücken und in der Schulter gegend. Die Muskeln fühlen sich gestresst an. Leichtes brennen und ziehen. Zumeist zwischen Schulterblatt und Wirbelsäule - gelegentlich auch weiter seitlich etwa bei den Achseln (Lat?).

Ich vermute, dass meine Brust zu stark ist und die Schultern nach vorne zieht. Ich hatte das schon mal und war deswegen in der Physio. Könnte aber auch sein, dass ich zu schwer trainiert hab, da gerade Low Pulls genau dort wirken wo es weh tut.

Soll ich also verstärkt den Rücken Trainieren oder an der Brust etwas weg lassen?

Folgede relevanten Übungen sind gerade im Trainingsplan (alles an Kabelzügen - so Technogym Teile): Brust: Butterfly + Schrägbankdrücken Rücken: Low Pull + High Pull

Ich möcht nicht schon wieder zum Arzt oder in die Physio und lieber mal selber probieren, da meine Rückenprobleme im Studio wesentlich schneller besser wurden als durch Physio ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?