Nach Muskelkater schlechtere Leistung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Tat können Muskeln durch einen Muskelkater in gewisser Weise geschädigt werden, schließlich handelt es sich hierbei um winzige Risse im Muskelgewebe (auf der so genannten "Z-Scheibe"). Es handelt sich um kleine Traumata der Fasern, die aufgrund zu hoher, übermäßiger mechanischer Belastungen entstehen und nicht nur schmerzhaft sind, sondern auch Folgen haben können.

So wie die Haut nach einer Heilung können hier später Vernarbungen auftreten, die die Bewegungs-, Dehnungs-, Leistungs- und Belastungsfähigkeit der Muskulatur einschränken können.

Aus diesem Grund sollte man eine übermäßige Belastung der Muskulatur vermeiden, damit es nicht zu diesen Traumata kommen kann. Allerdings: Um eine spürbare Leistungseinschränkung zu erreichen, muss schon ein größerer Schaden eintreten, was ich in Deinem Fall nicht gerade vermute. Ich denke eher, dass nicht der Muskelkater, sondern die eingeschränkte Form und die geringere Motivation Ursache sind.

Während eines Muskelkaters solltest Du die Stelle nicht übermäßig belasten, sondern allenfalls ein Regenerationstraining im unteren Herzfrequenzbereich, also unter 60 Prozent der individuellen maximalen Herzfrequenz durchführen. Ganz sicher gehst Du, wenn Du dem Muskel Ruhe gönnst.

Muskelkater sind kleine Mikrofaserverletzungen die auf Grund einer ungewohnt hohen Belastung entstehen. Diese verletzten Fasern füllen sich mit Wasser, auf Grund dessen sie sich ausdehnen und den Schmerz verursachen. Tritt ein Muskelkater ein, dann ist erstmal Regeneration angesagt. Das bedeutet das du mit einem Muskelkater den Muskel auf keinen Fall intensiv belasten sollst. Wenn mit Muskelkater trainiert wird, dann nur ganz leicht und im Regenerationsbereich, damit über die Mehrfachdurchblutung der Heilungsprozess eingeleitet wird. Ansonsten ist eher Ruhe angesagt. Ist der Muskelkater verschwunden leidet die Leistung nicht darunter. Da du jedoch fleißig weiter trainiert hast, kann es einfach sein, das deine Bauchmuskeln noch zu erschöpft sind. Gönne ihnen mal 1-2 Tage Ruhe

naja seither sind schon so drei wochen vergangen in denen ich auch mal 5 tage nicht trainiert hab. somit liegt es also nur an meiner form und motivation und nicht an dem anfänglichen muskelkater??

0

Probleme mit Muskelaufbau nach Knieentzündung: Wieso bekomme ich keinen Muskelkater?

Hallo zusammen,

ich schlage mich immer noch mit meinem Oberschenkelmuskel rum. Die Physio ist soweit durch und ich habe wieder mit dem Sport angefangen, wenn auch noch reduziert. Ich gehe viel Bergwandern (noch hauptsächlich bergauf und nur vorsichtig etwas bergab) und fahre Fahrrad. Da ein Knorpelschaden hinter der Kniescheibe bleibt, kann ich das Knie leider nicht mit hohen Gewichten in der Beugung belasten - also kein gezieltes Krafttraining machen.

Trotzdem hat das gesunde Bein schon einiges wieder an Muskulatur zugelegt, seit ich mich wieder regelmäßig bewege. Ich denke also, dass das, was ich mache, etwas bringen müsste. Ich will ja kein Schwarzenegger werden, sondern nur wieder zwei gleich dicke Oberschenkel haben!

Der Muskel auf der verletzten Seite will aber einfach nicht! Der Oberschenkel ist immer noch gut 2 cm dünner als der andere!

Was mir auffällt: Ich habe heute auf der gesunden Seiten einen ganz ordentlichen Muskelkater von gestern. Auf der verletzten Seite leider gar nicht. Ich habe logischerweise beide Beine gleich viel bewegt. Da kräftemäßig schon noch ein Unterschied besteht, sollte es doch eigentlich umgekehrt sein (also der schwächere Muskel den Kater haben???).

Kann es sein, dass der Muskel immer noch "streikt"? Die Funktion ist an sich "nicht sooo schlecht" und das Knie ist stabil. Woran liegt das, dass nichts kommt? Kann ich was tun, um den Muskel zu überzeugen? Hat vielleicht ein Leidensgenosse oder Experte einen Tipp für mich?

...zur Frage

Hochintensivis training zuhause funktioniert bei mir nicht mehr?

Hey, ich (w) trainiere jetzt schon seit ca 3 monaten 3 mal die woche 30 minuten (+10min aufwärmen). Beim ersten mal als ich es gemacht habe, hatte ich einmal 5 tage muskelkater, aber danach nie wieder. Ich spüre am nächsten tag garnichts in meinen muskeln, auch kein kleines ziehen oder so, dass mir zeigen würde das das training anschlägt.

Auch während des trainings merke ich keinerlei ziehen oder brennen in den muskeln, obwohl ich mir eigentlich sicher bin dass ich die übungen richtig durchführe. Ich komm immer außer atem, aber mehr auch nicht. Ich mache immer 1 minute übung und 3 sekunden pause, das funktioniert weil meine muskeln nicht nachgeben. Als übungen mache ich crunches, kniebeugen, beinheben, liegestütz, bauchstütz, seitstütz und ganz viele andere von denen ich die bezeichnungen nicht kenne. Ich habe auch schon so gut wie alle übungen die ich im internet finden konnte durch, bei keiner übung spüre ich irgendwas...

Einzig bei klimmzügen an meinem türreck krieg ich mich nach ein paar stück nicht einfach mehr gehalten und mein muskel gibt auf, aber es brennt nichts und ich habe am nächsten tag auch kein muskelkater.

Ist das normal? Und kann ich davon ausgehen, dass das training so trotzdem was bringt? Sehen tue ich nach den 3 monaten noch nichts, obwohl ich sehr dünn bin (also kein fett die muskeln verbergen kann) und mich sehr gesund mit leichtem kalorienüberschuss und viel protein ernähre:(.

...zur Frage

Ich sitze fast im Spagat habe aber immer Muskel Kater?

Hallo Leute ich übe gerade den Spagat und sitze schon fast ungefähr noch 4 cm. Mein Problem ist aber dass Antwort geben da immer sagen man soll sich jeden Tag dehnen allerdings funktioniert das bei mir nicht da ich nach einem denen schon Muskelkater habe und wenn ich mich das nächste mal Dehner dann noch mehr Muskelkater habe wie soll ich das machen.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?