nach halben jahr schon spitzenschuhe??? HILFE!!!!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Tina,

wie schon beantwortet wurde, ist es in Deinem Alter nicht schlimm, aus Angst vor Fußdeformationen mit Spizentraining anzufangen. Es wäre wohl eher bedenklich umzuknicken, da natürlich auch die ganzen Muskeln sehr gut trainiert sein müssen: Die Beine sind dann die Säulen mit denen Dein ganzes Körpergewicht nur auf einer winzigen Platte balanciert werden muss... Da muss dann alles stimmen! Ich nehme an, die anderen im Kurs sind schon viel länger dabei? Du kannst davon ausgehen, dass Ihr anfangs ohnehin nur langsame relevés und pas de bourrés an der Stange machen werdet. Dann kommen die echappés und passés dazu. Wenn das alles stabil an der Stange klappt, dann werdet ihr erst in den Raum gehen. Naja, vielleicht schon mal bourrées kreuz und quer durch den Raum, aber das ist nicht so wild. Bereits eingetanzte Schuhe als Anfängerin zu nehmen, halte ich allerdings nicht für ratsam. Da fehlt Dir die Erfahrung! Denn jeder Tänzer betanzt seine Schuhe auf seine eigene Art und auch Du wirst hier erst später feststellen, ob Du generell gebrauchte Schuhe benutzen kannst (ich habe später in der Ausbildung die Schuhe einer Kollegin auftragen können, da sie einen enormen Spann hatte und ich einen flacheren und auch der Rest genau gepasst hat! Selten und absolute Glückssache!!) Tanz Deine eigenen Schuhe ein, das bringt außerdem die Kraft, die für Spitzentanz nötig ist. Lass Dich zunächst von Deinem Lehrer und dann auch noch mal in einem guten Fachgeschäft mit großer Auswahl beraten!! Und: Trage nach Möglichkeit KEINE Lammfelleinlagen!! Die verfälschen nur das Gefühl für Schuh und Boden!! Wenn es unbedingt sein muss (bzw. bis die Haut etwas abgehärteter ist...) nimm lieber diese neuen dünnen Silikonkappen, die nur oberhalb der Zehen liegen. Pflege der Haut mit Hirschtalg um sie geschmeidig zu halten. Ich habe immer ohne alles in den Schuhen gestanden, nur einen langen Streifen Leukosilk einmal über die 4 kleinen Zehen rüber geklebt: Geht schnell und scheuert nicht. Sollte es dennoch mal passieren helfen die Compeed-Pflaster sensationell (gibt es jetzt auch von anderen Firmen wie Scholl deutlich günstiger). Und: Nicht den Spaß verlieren auch wenn es anfangs sehr mühsam ist...

Grüße!

Wenn man schon als Kind Ballett macht, dauert es natürlich ein bischen, bis man Spitzenschuhe bekommt. Ich z.b. habe mit 7 Jahren angefangen und erst nach 1-2 Jahren glaube ich meine Spitzenschuhe bekommen. Aber in unserem Alter muss man nicht so lange warten, da unser Wachstum beendet ist, die Füße ausgewachsen sind und eine gute Muskulatur haben. Wenn du schon fast ein halbes Jahr tanzt, sind deine Füße auch schon an die Art der Bewegungen gewohnt. Sie sind also bereit für Spitzenschuhe!

Aber wehtun wirds anfangs trotzdem, gerade wenn die Schuhe neu sind (auuuuuutttsccchh!!). Deswegen empfehle ich dir, anfangs gebrauchte Schuhe zu tragen- die sind eingetanzt und deswegen viel weicher. Außerdem kannst du einen kleinen Fellschoner auf die Zehenspitzen aufsetzen ehe du in die Schuhe schlüpfst. Pflaster sind nur lästig. Und pass mit den Zehennägeln auf, sobald die auch nur einen Millimeter zu lang sind, tuts weh.

Und noch ein letzter Tip: Rede mit deinem Lehrer. Du kannst ihm ja in einer ruhigen Minute ganz sachlich unter vier Augen fragen.

Was möchtest Du wissen?