Nach dem Sport nichts mehr essen??

3 Antworten

Hallo Reike3, wenn du damit klar kommst: Ich esse eine Stunde vor und nach dem Training nichts, das ist für mich das Beste. Wenn ich hart trainiert habe, habe ich sowieso keinen Hunger.

Das ist individuell unterschiedlich. Möchtest du abnehmen, oder bist du Sportler, der schauen muß, dass er genug Energie aufnimmt? Ich muß vor dem Sport immer noch etwas zu mir nehmen, um nicht in den Hungerast zu verfallen und nach dem Sport brauche ich Nachschub für meine Speicher. Willst du abnehmen, würde ich nach der sportlichen Einheit, angenommen sie ist in der früh, ausgewogen frühstücken (Energie für den Start in den Tag),findet die Einheit abends statt lass dir etwa eine Stunde Zeit und nimm danach nur wenig eiweißreiche Nahrung zu dir.

Mir geht es ähnlich, ich mache danach auch 1-2 Stunden Pause. Aber Hunger hat man danach doch so total ausgepowered eh fast nie...

Eiweißshake oder lieber gar nichts nach dem sport?

Hey, ich habe da mal eine Frage. Gleich, also von 19:30 bis 20:30 habe ich 1 stunde zumba. Was ist besser für die fettverbrennung: Nichts mehr zu essen oder einen eiweißshake zu trinken. Weil der hat ja schon ziemlich viele Kalorien, da er auch mit milch angemixt wird. Abendessen esse ich ja immer schon um 6, bin deshalb auch satt und müsste rein theoretisch nix mehr essen. Danke schonmal!

...zur Frage

Was esst ihr morgens vor dem Schwimmtraining?

Gehe in letzter Zeit schon vor der Abeit zum Schwimmen ins Freibad, was kann ich vorher essen, damit ich genügend Kraft habe?

...zur Frage

Spät Abends essen?

Hi

es heißt ja spät Abends essen wäre nicht gut.

Heißt das das man allgemein spät nichts mehr essen sollte oder das es darauf ankommt, wie lange man noch wach ist oder was man noch macht? Wenn ja, wie viel Zeit sollte am besten zwischen Essen und Schlafen sein?

...zur Frage

Training über 40. Trainingsplan so ok?

Hallo zusammen,

Ich bin 42 Jahre alt und beruflich ziemlich eingespannt. Ich bin Schichtleiter in der Gastronomie und stehe eigentlich den ganzen Tag auf den Beinen. Arbeit ist von Mittwoch bis einschl. Sonntag. Die Arbeitszeit beträgt gut 50 Std. die Woche. Mo und Di habe ich frei. Habe mit 38 wieder angefangen Sport zu treiben. Anfangs sah der Sport so aus: Radfahren von 2x 20 min 5x die Woche (zur Arbeit) plus ein pseudo-Ein-Satz-Krafttraining mit 2x 7,5 KG KHfür ca 30 Minuten. Als ich anfing war ich fett (wog 115 kg bei einer Größe von 179 cm), da ich jahrelang keinen Sport mehr getrieben und mich schlecht ernährt habe. Dann kamen die ersten Erfolge. Ich fing dann mit "richtigem" KT und Cardio an. KT 3x die Woche als GK Training (9 Übungen bestehend aus den Grundübungen plus einigen Isos) plus 3x Radfahren für ca. 70 min zusätzlich zur Fahrt zur Arbeit. Es wurde schwierig, das alles bei meinen Arbeitszeiten unterzubringen und ich merkte langsam die Überlastung kommen, da ich mir keine Gedanken über Regeneration und Schlaf gemacht habe,doch wollte ich nicht aufhören und machte weiter. Meine Arbeitszeiten sind ziemlich ätzend (von 11h morgens bis ca1430, dann wieder von 1630 bis ca. 2345). Dann merkte ich, das mir das zuviel wurde.Nach einer Trainingspause reduzierte ich das Volumen auf 2x GK plus 3 Cardio-Einheiten. Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit dem Rad. Meine Ziele sind weiterer Fettabbau (möchte wieder in 32er Hosen passen, derzeit 34), allgemeine Fitness und sportlich definiertes Aussehen. Allerdings habe ich das Gefühl, das sich mit nur 2x GK nichts mehr beim Muskelaufbau tut. Ich möchte kein "Schrank" werden, sondern definiert, drahtig, durchtrainiert sein, mit guten deutlichen Muskelkontouren. Wenn es zeitlich passen würde, würd ich noch eine 3te KT Einheit einbauen, Diese könnte ich Do nur nachts um ca.0030 starten und wäre gegen 0145 fertig.

Worauf ich hinaus will: Ist mein Trainingsplan für meine Ziele bei meinen Lebensumständen so ok?

Mo: Cardio 80 min (Intervall 5x 6 min GA1, 3 min. GA2)
Di: KT ca. 1std 20
Mi: Bauchtraining (ca. 10 min) + Cardio 80 min (Intervall) - beginne nachts nach Feierabend um ca 0030 Uhr und bin gegen 2h dann ferig
Do: Pause
Fr: Cardio GA1 80 min
Sa: KT (plus Bauchtraining 10 min) ca. 1std 30 (Kann ich vor der Arbeit machen, da ich Sa erst um 1630 anfangen muss)
So: Rekom: GK-Stretching (40 min) plus 20 min lockere Fahrt auf dem Ergo (nach Arbeit. Bin von 11h morgens bis ca. 21h arbeiten. ca. 30 minuten Pause)

Mein GK Plan:

Kniebeugen 3x12
Wadenheben 3x12
Bankdrücken 3x12
vorgebeugtes KH Rudern 3x12 je Seite
Kreuzheben 3x12
Schulterdrücken 3x12
vorgebeugtes Seitheben 3x12
Bizepscurls 3x12
Trizepsdrücken (beidarmig) 3x12

Langer Text, kurzer Sinn. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, worauf ich hinaus möchte. Freue mich auf Antworten

Chris

...zur Frage

Schwimmtraining - Wann essen?

Ich möchte mit meinem Schwimmtraining morgens früh beginnen. Doch wie ist es mit dem Frühstück? Mit vollem Magen schwimmen ist ja wohl schlecht, aber mit leerem Magen wird mir schlecht. Wie mache ich es richtig? Da ich abnehmen muss, könnte der Zeitpunkt vielleicht auch eine Rolle spielen - oder?

...zur Frage

Frühstück vor dem Sport - Was essen?

Welches Frühstück eignet sich gut vor dem Sport? Und ist Reis da sinnvoll ? Morgens vor dem Sport sollte Kohlenhydrathaltiges Essen auf dem Plan stehen , aber was genau ist da am besten für den Stoffwechsel/Glycogenspeicher usw.?

Das angesehende Müsli reicht leider nicht für das powern aus. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?