muss man zum muskelaufbau viel schlafen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schlaf ist sicherlich ein sehr wichtiger Faktor. Aber nicht direkt für den Muskelaufbau, das geht nach wie vor nur durch entsprechend intensives Training, aber eben zur Regeneration. Der Körper braucht immer wieder Ruhephasen, um sich zu erholen, und um eben auch die Muskulatur für bestimmte gesteigerte Belastungen anzupassen, sprich Muskelaufbau zu betreiben. Allerdings immer in Verbindung mit der richtigen (eiweißreichen) Ernährung.

Hallo philphil01, für den Muskelaufbau ist neben dem richtigen Krafttraining auch die richtige Erholung (Schlaf, Ruhephasen, Entspannung, Massagen, Sauna, etc.) ausschlaggebend. In einem Test (von einem erfahrenen Kraftsportler) kam heraus, dass er mit >10h Schlaf pro Nacht und keiner weiteren Trainings- bzw. Ernährungsumstellung durchaus mehr Fett verbrannt und Muskeln aufgebaut hat als vorher...Wichtig ist aber vor allem auf deinen Körper zu hören, wenn du 9h brauchst, dann nutze sie...

Ohne genügend Regeneration/ Schlaf kannst du keine Leistung / Erfolge erzielen. Der intensive Trainingsimpuls ist das Eine, die gute und ausgewogene Ernährung das andere. Beides wirkt aber nicht optimal wenn du zu wenig Schlaf erzielst, denn der Muskelwachstum erfolgt in der Ruhephase. Von daher ist ausreichend Schlaf wichtig. 8-9 Stunden ist ein gutes Maß. Da liegst du sehr gut mit.

Je besser sich den Körper erholen kann, um so besser ist es. Muskelaufbau kann nur in Phasen der Ruhe und Erholung sein, insofern ist Schlaf natürlich nicht schlecht. Wieviel ist zwar von Mensch zu Mensch je nach seinem Alter etwas unterschiedlich, aber 9 stunden reichen vollkommen. Viele menschen können aufgrund ihrer Lebensumstände erst gar nicht 9 Stunden am Stück schlafen ...

Was möchtest Du wissen?