Muss man im Sommer für 45 Minuten Joggen schon was zu trinken mitnehmen?

3 Antworten

Also bei nur 45 Minuten halte ich es nicht für notwendig gerade beim Laufen etwas mitzunehmen. Beim Radfahren kann man das schon mal machen, weil es einfach ist. Aber beim Laufen, kann man die 5 oder 10 Minuten, die man eigentlich früher hätte trinken müssen schon verschmerzen. Es kommt vor allem darauf an, welches Leistungsniveau man hat, und natürlich auch auf die äußeren Verhältnisse.

Ich kann mich meinen den bisherigen Antworten nur anschließen. Alternativ kannst Du auch eine Flasche Wasser an der Strecke, wenn diese nicht zu überlaufen ist, deponieren. Beim Tempotraining sind einige Tropfen kühles Wasser sehr angenehm. Ich nehme nur bei Läufen über 1,5 Std. zwei kleine Trinkflaschen mit Wasser mit (damit kann man auch mal den Kopf befeuchten, geht mit Iso-Getränkt nicht so gut). Und natürlich habe ich vorher ausreichend getrunken. Das Kleingeld für den Kiosk oder eine Rückfahrkarte (man kann nie wissen) habe ich auch dabei.

Nein, brauchst Du eigentlich nicht (vgl. die beiden Vorgänger-Antworten)! Aber Du könntest es mal probieren, eine kleine Trinkflasche mitzunehmen, dann hast Du schon mal "geübt", falls Du mal längere Strecken gehen willst. Die Alternative zum Mitnehmen von Getränken besteht darin, an Kiosken vorbeizulaufen und ein paar Euro für eine Schorle oder ein Spezi dabei zu haben.

Was möchtest Du wissen?