Muss man für eine Marathonvorbereitung seine Ernährung umstellen?

0 Antworten

Laufttraining draussen

Ich bin meistens so 1-2 Stunden draussen und mache immer mal sprints dann steigerungsläufe etc.

SOjetzt habe ich ne wette mit meinem Sportlehrer gemacht

Wette = Das ich annähernd an Usain Bolt´s Rekord von 9,69s auf 100m rankomme.

So mein Problem ist mein Antritt ich brauch immer etwas länger bis ich auf Höchstgeschwindigkeit bin aber dafür hammer schnell.

So :D Meine Frage ist wie ich antritt und schnelligkeit verbessern kann und Ausdauer Übungen ? Tipps ? Tricks :D? Vielleicht habt ihr ja n´paar :)

...zur Frage

34 Jahre. 100 KG bei 190 cm. Raucher und dem Alkohol nicht abgeneigt....

ich ernähre mich wenig Gesund. 30% Fisch, Gemüse und Obst. 70% fettes, zuckerhaltiges und fastfood. Sitze im Büro mit sehr guter Kantine, d.h. vegetarische Gerichte, Salatbar und fettreduziertes Essen, aber auch Pommes, Currywurst usw.

Ich rauche ca. 0,75 Schachteln pro Tag, seit 15 Jahren. Wenn Alkohol, dann am WE. Durchschnitt 10 Bier, oder 5 Long Drinks.

Ich habe bis zu meinem 18. Lebensjahr 5 Tage die Woche trainiert. 800m, Mehrkampf, Basketball. Die 800 bin ich damals in knapp zwei minuten gelaufen.

Ich bin nun ziemlich aus der Form. Ich kann kaum zwei Etagen laufen, ohne zu schnaufen wie ein Walross.

Wer kann mir Tipps für einen Trainings- und Ernährungs-Plan geben. Mein Ziel ist, in 2010 an einem Triathlon für Jedermann teilzunehmen. 500 M schwimmen, 20 km Rad und 5 km laufen. Ich bin in erster Linie an Gewichtsreduktion (10 KG) und Kondition interessiert. Beine und Arme sind, warum auch immer, gut in Schuss.

Danke schonmal für Eure Hilfe. Fragen beantworte ich so schnell wie möglich. lindenkind

...zur Frage

Kraftsport frühmorgens - was essen vorher?

Wann trainiert ihr? Ich trainiere immer morgens zwischen 6 und 8 Uhr. Da bleibt keine Zeit für eine Training Pro-Mahlzeit (ansonten sollte ich schon zwei Stunden vorher aufstehen: das wäre 4 Uhr! Es geht leider nicht).

Wenn Ihr frühmorgens trainiert, kennt Ihr bestimmt die Situation.

Wie sieht es da mit der Ernährung aus? Muss man unbedingt was essen?

Das Training ist kein Ausdauertraining, sondern ein Krafttraining mit dem Ziel "Muskelaufbau".

Ich trinke einen Whey Eiweißshake ca eine halbe Stunde vor dem Training und eine kleine Banane dazu.

Danke für die Tipps!

...zur Frage

Alkohol stört die regeneration beim "Muskelzuwachs" training, aber auch bei Maximalkrafttraining?

Klar, bei der Hypertrophie ist alkohol natürlich das schädlichste.

ABER Ich habe eben mein Maximalkrafttraining im Trizep/Brust ausgeführt möchte aber so in 2 einhalb Stunden ziemlich was trinken mit meinem besten Freund.

Frage nun, war dann alles umsonst ?

Schließlich geht es beim Maximalkrafttraining ja nicht um MUSKELWACHSTUM sondern lediglich um KRAFT ?

...zur Frage

Ständige Übelkeit bei Langsreckenläufen! Wieso??

Hallo alle zusammen,

ich bin leidenschaftliche Halbmarathonläuferin, habe aber ein gewaltiges Problem: Mir wird schon während des Laufens übel und manchmal muss ich schon auf der Strecke oder im Ziel brechen.

Ich versteh nicht warum! Ich trainiere ausgiebig und regelmäßig, achte auf ausgewogene Ernährung und versorge mich vor den Wettkämpfen mit Kohlenhydraten und ausreichend Wasser. Außerdem geht es mir nur so während den Wettkämpfen - beim Training ist alles in Ordnung. Obwohl ich noch Kraft in den Beinen habe und motiviert bin, kann ich auf den letzten km nicht mehr das Tempo anziehen weil ich sonst brechen müsste.

Ich würde jetzt gerne meinen ersten Marathon in Angriff nehmen, habe aber Angst, dass ich die halbe Strecke mit Übelkeit kämpfen muss - so macht das ja auch kein Spaß.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Tipps wie ich das Problem los werde?

Viele Grüße

...zur Frage

Gute und schlechte Kohlenhydrate?

Hallo zusammen... Also ich will mein Bauchumfang reduzieren.. bin sportlich 1.70m, zZ zwischen 69 und 71kg mache 3x die Woche leichtes bis mittelmässiges Krafttraining (kein BB ziel), fahre jeden Tag Fahrrad und bin zufrieden mit mir. Nur mein Bauch ist ungefähr 4-5cm zu "dick". Dieses Problem plagt mich schon einige Jahre. Wenn ich ihn einziehe hätte ich einen flachen Bauch, aber ja.. Ich ernähre mich zu 90% gesund..das heisst nasche höchstens 1x die Woche, ohne aber zu übertreiben. Esse frisches und gesundes, viel Gemüse, Obst, Fisch usw.. Ich sollte die Kohlenhydrate eliminieren, wurde mir gesagt und Lebensmittel essen die zur Fettverbrennung helfen, wie Aepfel, Zitrusfrüchte, Tomaten, Milchprodukte, Hülsenfrüchte.. höchstens 2x in der Woche Teigware essen usw.. Wie Ihr seht ist mir die Theorie bekannt =) ich will nicht abnehmen!

Gibt es denn gute und schlechte Kohlenhydrate? Cornflakes zb haben ja auf 100gr viele..darf ich die essen?

Meine 2 Fragen: Auf was sollte ich noch achten? Auf was verzichten?

Danke an euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?