Muss man eine ungerade Zugzahl beim Kraulen wählen um Seitenstiche vorzubeugen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Über die Armzugzahl beim Kraulen kann man stundenlang disskutieren. Das Problem mit den Seitenstichen wurde ja schon gelöst. Du scheinst (derzeit) zu schnell zu schwimmen und atmest zu wenig aus. Schön unter Wasser ausatmen, damit du die Zeit wo der Mund kurz aus dem Wasser guggt zum einatmen nutzen kannst.
Keine Angst du ertrinkst nicht. Wenn du meinst zuwenig Luft zu haben, schwimme langsamer.
Ich bevorzuge den 3er Armschlag. Weil dann der Kopf zu beiden Seiten gedreht wird und sich keine Vorzugsseite einspielt. So schwimme ich auch bei den meisten Wettkämpfen. Je nach Länge der Strecke und die Begebenheit ändert sich das im Wettkampf aber auch. bei einer 50er Strecke wird geatmet wenn es sein muss, also ca. 2-3 mal. Es lässt sich aber auch schön mit dem Wechsel dr Armschläge beim Training spielen. Zum Beispiel alle 50m ein Armschlag mehr bei 2er anfangen und bis 8er hochgehen und wieder herunter. Und alle Variationen dazwischen. Das Schwimmtempo muss dann halt angepasst werden.

Hallo, ich kenne das so, dass bei den Sprintstrecken ein Fünfer, bei den längeren Strecken eine Dreier-Atmung zur Anwendung kommt oder dass auf der Strecke ein Wechsel von beiden stattfindet. Auf jeden Fall immer ein ungerader, (Ausnahme beim Endspurt auf längeren Strecken), damit man keinen "Drall" bekommt und die Gegner beobachten kann. Wenn du keinen Dreier schaffst, solltest du noch an deiner Technik bzw. Bewegungsökonomie feilen.

laufseele hat recht, um für das schwimmen Deinen rhythmus zu finden, solltest Du alle Atemtechniken im Training ausprobieren, gerade bei 800ern oder auch 400ern bietet sich 3er,4er,5er an.probier auch öfter mal 1 länge ohne atmen

Was möchtest Du wissen?