Muss man bevor man abnehmen will immer vorher einen Arzt aufsuchen?

5 Antworten

Wenn Du unter ärztlicher Kontrolle abnimmst, bist Du auf der sicheren Seite. Anhang Deiner Blutwerte etc. kann er sehen, ob Deine Gewichtsabnahme ohne Komplikationen verläuft.

Nein, das ist nicht zwingend erforderlich, wenn du weißt wie man gezielt und auf eine gesunde Art und Weise abnimmt und du nicht gerade so viel Übergewicht hast, das dir vorschwebt 20 Kilogramm oder mehr abzunehmen. Es kann natürlich nie verkehrt sein einen Arztcheck zu machen und ihm von deinem vorhaben zu erzählen. Er kann dir hier dann unter Umständen auch gute Ernährunsgtips geben.

nein, das mus man sicher nicht. Außer man hat irgendwelche gesundheitlichen Beschwerden und hat eine besondere Art des Abnehmens vor. Man kann sich aber ruhig von einem Fachmann (Ökotrophologen, Fitnesstrainer etc.) beraten lassen.

Was nach dem Joggen essen?

Hallo,

Ich hab gelesen, dass man nach dem Joggen keine Kohlenhydrate zu sich nehmen soll. Stimmt das denn überhaupt? Oftmals esse ich einen Quark mit Obst, aber Obst hat ja sehr viel Fruchtzucker also ja Kohlenhydrate. Sollte ich auf das Obst verzichten?

...zur Frage

Joggen richtig vor- und nachbereiten?

Hallo. Ich möchte gerne regelmäßig joggen gehen, bin ein absoluter Anfänger. Ich habe gestern meine Erste Trainingseinheit hinter mir. Meine Erste Einheit, welche ich für die nächsten 2 Wochen (3x die Woche) nehmenmöchte sieht wiefolgt aus:

  • 5min warm gehen,
  • 1min joggen, 1 min gehen
  • 2min joggen, 2min gehen
  • ...
  • bis hin zu 5min joggen und 5min gehen

Heute fühle ich mich allerdings recht schwach und müde, als käme eine Erkältung auf mich zu. Nun würde ich gerne wissen, wie ich das Joggen vor- und nachbereiten kann, sodass ich meinen Körper möglichst schone und mich nicht sofort erkälte.

Wie weit vor dem Joggen etwas essen? und was? Nach dem Joggen duschen? Oder ist gar baden sinnvoll? Warm, kalt (okay klat eher nicht) oder vielleicht sogar hieß?

Über ein paar Tipps würde ich mich sehr freuen.

Danke!

...zur Frage

Stimmt es, dass Kinder nicht mehr wachsen würden, wenn man ihnen Testosteron geben würde?

Wenn man Kinder mit Testosteron dopen würde, damit sie ihre sportliche Leistung steigern, würden sie dann nicht mehr wachsen und für immer klein bleiben?
Hört sich wirklich grausam an, aber ich würde zugern wissen, ob das stimmt. Und wenn ja, warum ist das so? Mein Kumpel meinte nämlich er hätte das irgendwo gelesen, aber ich kann ihm das seltsamerweise :-) nicht glauben. Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Immer mal wieder schlimme Schmerzen (Stechen) im Brustbein?

Hallo ihr alle :)

Schon seit vielen Jahren (seit ich ca. 12-13 Jahre alt war, also mehr oder weniger mit Beginn der Pubertät) habe ich in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder ein schreckliches Stechen genau auf und links neben dem Brustbein. Damals war ich auch beim Arzt, der meinte, es käme vom Wachstum bzw. daher, dass ich in dem Alter auch einfach langsam überhaupt erstmal eine Brust bekommen habe (ja, bin w ;) ), das sei natürlich eine Umstellung für den Körper, da ich dieses Gewicht ja vorher nicht hatte.

Soweit so gut. Es kam immer mal wieder und erst jetzt ist mir aufgefallen, dass ich das jetzt schon seit ca. 7 Jahren hab und das ist natürlich viel. Manchmal kommt es im Abstand von mehreren Monaten, manchmal aber auch nach wenigen Wochen oder im Extremfall wenigen Tagen.

Meistens bekomme ich es am Abend und habe schon beobachtet, dass es oft auftritt, wenn ich seitlich liege, auf den Arm aufgestützt und mit der Hand meinen Kopf stütze (wisst ihr welche Position ich meine? :D ) und genauso auch, wenn ich auf dem Bauch liege, aber ebenfalls die Arme aufgestützt habe. In seltenen Fällen auch beim Bücken oder einfach beim Sitzen.

Die Schmerzen sind stechend und kaum auszuhalten. Es sticht wahnsinnig ins Brustbein und rechts und links daneben (meistens mehr links), sodass ich kaum noch weiß, wie ich mich hinlegen oder setzen soll und auch kaum atmen kann. Also ich krieg Luft, aber atme sehr flach, je stärker ich einatme, desto mehr tut es weh.

Linderung tritt ein, wenn ich zum Beispiel eine heiße Wärmflasche drauf tu oder (das geht oft, da ich das meistens abends bekomme) mich einfach hinlege und schlafe. Am nächsten Morgen ist es dann IMMER weg! Nur das Einschlafen ist halt schwierig ...

Ich habe das auch schon gegoogelt, bevor ich hier gefragt habe, da war allerdings von winzigen Muskelverspannungen bis Herzinfarkt alles dabei und ich weiß nicht, was stimmt ...

Ich werde auch demnächst mal wieder einen Arzt aufsuchen, da ich allerdings gerade erst umgezogen bin, habe ich jetzt noch keinen direkten Hausarzt, kenne mich nicht aus, wer hier gut ist, zu wem man gehen kann. Kümmere ich mich aber drum. Wäre nur toll, wenn es hier vielleicht jemand ließt, der vielleicht schon was dazu sagen kann :)

Könnte das auch mit einer schlechten Haltung zu/viel zu wenig Sport o.ä. zu tun haben?

LG

ballettmaus

...zur Frage

Stimmt es dass Milch langsam macht?

Hab in einer Sportlektüre gelesen, dass Milch langsam macht. Stimmt das? Und warum ist das so?

...zur Frage

Sind Fischölkapseln wirklich notwendig?

Es wurde mir empfohlen diese Dinger zu nehmen, da sie angeblich das Abnehmen unterstützen und sehr gut helfen den Körper nach dem Sport zu regenerieren. Stimmt das überhaupt? Denn wenn nicht, lasse ich die Dinger nur zu gerne weg...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?