Muss man als Schwangere beim Schwimmen bezüglich Infektionsgefahr etwas beachten?

2 Antworten

Das Chlorwasser ist dir vielleicht unsympathisch aber genau dieser Zusatz sorgt für die Abtötung der meisten Keime und somit für eine hygienische Umgebung. Problematisch in der Schwimmhalle ist vor allem der Boden, deshalb würde ich hier immer Badelatschen empfehlen. Am See hängt die Hygiene von der Wasserqualität ab. Die ist in Deutschland eigentlich recht hoch. Dennoch würde ich mich da mal erkundigen. Nach dem Seebad würde ich zuhause nochmal duschen, dann solltest du schon über die Runden kommen.

Ich denke, da Schwimmen wirklich generell für Schwangere empfohlen wird, kann es nicht so dramatisch sein. Ich hatte zwar auch ein paar Bedenken, hab mir die Freude am Wasser aber nicht vermiesen lassen. Es wird diskutiert, dass Chlor schädlich für das Baby sein kann, da ist aber auch nichts erwiesen. Ich war sowaohl in gechlortem Wasser als auch im See. Gerade wer zu Blasenentzündungen neigt, sollte sich auf jeden Fall nach dem Schwimmen immer gleich abtrocknen und umziehen, das ist eine gute Vorbeugung. Viele Hebammen empfehlen auch Tampons, die man mit Olivenöl tränkt gegen Keime. Damit fühlt man sich dann nochmal sicherer.

Was möchtest Du wissen?