Muss ich in der Aufbauphase nur an den Trainigstagen sehr viel essen oder auch an den Tagen, an denen ich Pause mach? Danke für die Antworten :).?

2 Antworten

Hi,

um Muskeln aufzubauen ist eine positive Stickstoffbilanz erforderlich und KEIN Kalorienüberschuss. Wer glaubt, mehr Muskeln aufbauen zu können, indem er mehr futtert – der irrt und wird fett! Das, was man sich dann so lustig angefressen hat, muss man später mühsam wieder abnehmen - das nennt sich dann "definieren".

 Ich setze voraus, dass Deine Ernährung einen ausreichenden Proteinateil enthält (1.2 bis 1.5 g/kg), um die zur Muskelhypertrophie notwendige positive Stickstoffbilanz zu gewährleisten.

Es ist leider immer noch ein weit verbreiteter Irrglaube, dass man Muskelwachstum nur mit einem Kalorienüberschuss erzielen kann. Halte es mit Deiner Ernährung so, dass Du Deinen täglichen Gesamtumsatz (Grundumsatz + Leistungsumsatz) nicht überschreitest, und gut ist.

Gruß Blue

1

Wenn ich aber nich genug kcal hab bauen sich Muskel auch nicht auf, auch wenn man genug Proteine hat.

0
36
@Incantatem

Es ist heutzutage doch wohl ein Leichtes, genügend Kalorien zu sich zu nehmen. Da Du uns Deinen Trainingsplan (Übungen, WH, Sätze, Gewichte) nicht schildert, können wir auch nicht beurteilen, ob Du richtig trainierst. Muskeln bekommt man nicht, durch Proteine, sondern durch hartes, anstrengendes Training im Hypertrophiebereich. Eiweiße helfen lediglich beim Muskelaufbau.

0

Ein kcal Überschuß wär auch an trainingsfreien Tagen empfehlenswert!

Ist Proteinpulver bedenklich?

Also eigentlich wird Proteinpulver ja doch nur aus Milch und Molke gewonnen. Ist die Einnahme davon in irgendeiner Weise schädlich? Ich nehm seltsan was davon, aber manchmal halt schon, wenn ich es nicht geschafft hab, genug Eiweiß am Tag eingenommen zu haben.

Aber wenn dann auch nur 30 g

Man sagt ja, dass es die Niere überlasten kann.

Und ich find, es ist auch ziemlich hygroskopisch, also es trocknet mich voll aus. Und ich misch es auch mit Milch, trotzdem trocknet es einen voll aus.

...zur Frage

Verletztbeding trainingspause, allerdings zu viel gegessen, hilfe?

Hallo Leute gestern hatte ich in meiner Aufbauphase ein wenig übertrieben. Normal esse ich ja immer gut und gesund, jedoch war es auch mein letzter Trainingstag da ich merkte dass meine Kraft schwindet und ich auch richtig schmerzen habe wenn ich trainiere, das geht schon die ganze Woche so und deshalb hab ich mich dazu entschieden mal eine Woche zu pausieren und zu gucken wie es mir nach dieser geht Nun allerdings wollten meine Eltern gestern abend essen gehen, ich bin mitgegangen und es gab auch gut was zu essen ich hab mich nicht zurück gehalten, naja war 1000 cals im überschuss :D Soll ich dann, da ich ja keinen Sport mehr mache, als ausgleich für gestern einfach weniger essen also nur auf dem Grundumsatzniveau bleiben oder einfach mal diesen "zwangsurlaub" genießen ? Wiege derzeit 58 Kilos mit einem KFA von 7%, 2 kg zunahme bzw 3 würde ich sogar noch toleranterweise in Kauf nehmen Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit und im Vorraus für die Antworten

...zur Frage

Ernährung vor schnellkräftigem Wettkampf?

Hallo ich hab in ein paar Tagen einen Wettkampf (Weitsprung). Ich hab noch nie so wirklich auf meine Ernährung vor einem Wettkampf geachtet, aber würde das jetzt gerne mal machen. Wisst ihr oder habt ihr selber Erfahrungen wie man sich in den Tagen zuvor und am Wettkampftag ernähren sollte? Danke für Antworten

...zur Frage

Wieso essen viele Sportler keine schokolade bzw süßigkeiten?

woher kommt es das jetzt z.B andrea petkovic ihre heißgeliebte schokolade nicht mehr isst? :)danke schonmal für eure antworten.

...zur Frage

Wie richtig essen - vor und nach dem Joggen

Hallo,

habe gerade mit dem Joggen angefangen. Ich habe mal gehört, dass mein zwei Stunden vor, und zwei Stunden nach dem Joggen nichts essen soll.

Dass man davor nichts essen soll, ist mir nachvollziehbar. Aber wie ist das mit dem "nach dem Joggen essen"? Ist das ok? Oder besser doch warten? Wenn ja, wie lange?

Danke für eure Antworten, Alex

...zur Frage

Besenreiser durch Krafttraining oder Gewichtsabnahme?

Ich habe bis vor einem Monat sehr übertrieben Kraftsport gemacht (vor allem Squats mit Gewichten). Meine Beinmuskeln sind bis dato auch immer sehr stark gewachsen, anscheinend hab ich mich auch nicht gut aufgewärmt, ... jedenfalls ist mir seit diesem Jahr aufgefallen, dass ich ein paar neue Besenreiser am Oberschenkel dazu bekommen habe. Im Winter und vor einem Jahr, wo ich noch keinen Kraftsport gemacht habe, hatte ich nur einen kleinen Besenreiser durch einen Sturz. Und nun kamen viele dazu? Ich habe durch den Sport die Ernährung umgestellt und hatte dadurch 2-3kg abgenommen, ohne es zu wollen. Durch ein paar Probleme mit den Schultern habe ich den Sport eingestellt und versuche nebenbei wieder an Gewicht zu zulegen, da ich erst 50kg und Normalgewichtig war und jetzt 48kg wiege und leicht untergewichtig bin

ja ich nehme die Pille, aber mit der hatte ich jahrelang nie einen Besenreiser bekommen, die sind erst da seitdem ich halt Sport gemacht habe und ob sie jetzt weiterkommen, kann ich noch nicht so richtig einschätzen... ich hoffe nicht das sie durch die Pille kommen.

ich freue mich über eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?