Muskelverkürzung im Oberschenkel -> Knieschmerzen -- Was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey,
ich bin selbst ein Knie-"Opfer", wenn man es so sagen kann. Spiele Profivolleyball und haben da auch viel Krafttraining an der Langhantel. Kenne die Probleme sehr gut. Würde nie höher als eine 5 auf einer Schmerzskala trainieren. Des weiteren viel dehnen und mehrmals täglich kühlen.
Vielleicht findest du auf www.volleyball-experte.de/knieschmerzen noch einige gute tipps.
Alles gute!

die möglichkeit der verlängerung einzelner muskeln durch dehnung ist medizinisch nicht nachgewiesen. die dehnfähigkeit wird zwar erhöht aber nur für kurze zeit. also: wenn die probleme überhaupt mit verkürzter muskulatur zusammenhängen (sehr fraglich!), dann hilft dehnen eher nicht.

Brasa 24.09.2013, 21:15

Doch, man kann die Dehnfähigkeit der Muskeln durch regelmäßiges Dehntraining verbessern. Ich mache zum Beispiel Dehnübungen für die Oberschnenkelrückseite (4x30s statisches Dehnen auf jeder Seite jeden Tag) seit Frühjahr und mache gute Fortschritte. Damals konnte ich bei gestreckten Beinen mit den Händen nur bis zur Hälfte meiner Schienbeine und mittlerweile komme ich locker auf den Boden (auch aus der kalten)

0

Ich glaube nicht, dass Deine Knieschmerzen daher kommen. Und mit Dehnübungen bekommst Du auch keine Verkürzung weg, sofern die überhaupt real ist.....

Geh mal zum Arzt und lass das Knie checken. Aber sag denen schon am Telefon, dass Du sie verklagst, wenn sie Dich nach 2 Minuten schon wieder rausjagen, ohne dass er eine sichere Diagnose hat.

Brasa 24.09.2013, 21:17

Doch, Muskelverkürzungen lässt sich mit regelmäßigen Dehnübungen dauerhaft entgegenwirken.

0

Wenn das nur eine Seite betrifft,dann ist es nicht alleine der Muskel- oder die Muskelgruppen. Wenn es beidseitig zutrifft, dann kann es eine reine Überlastung sein und Dehnen hilft. Hinzu würde kommen, die Oberschenkelrückseite aufzutrainieren, ein Mangel bei vielen Sportlern. Entscheidend ist eigentlich die Frage; seit wann und wie ist das aufgetreten? Welche Sportart machst Du überhaupt und wie alt bist Du? Wenn es nicht besser wird, geh mal zum Arzt und Sportphysiotherapeuten.

Was möchtest Du wissen?