Muskelverhärtung im beiden Beinen. Was tuen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dehnst du viel und aufgiebig nach dem Training, also mindestens 20 Minuten? Geht ihr noch auslaufen nach dem Sport, etwa 15 Minuten lang? Und trinkst du viel? Ich habe bei mir festgestellt, dass vor allem die ersten beiden Faktoren enorm dazu beitragen, dass sich die Muskeln nicht verhärten. Gerade im Jugendbereich wird vor allem gebolzt und nicht auf die Regeneration geachtet, deshalb mach doch mal bewusstes Auslaufen, dehnen, heisses baden nach dem Sport, Sauna, viel trinken.

also die treten immer nur auf wenn ich Sport mach. Also was heisst Sport bei ner mittleren-großen Anstrengung. Und das mit dem Auslaufen.. Wir laufen nach jedem Training und Spiel aus und dehnen danach auch :P

wurststurm hat schon sehr gut geantwortet. Ich möchte noch bemerken, dass dies meiner Meinung einfach Überlastungssignale sind. Du musst deine muskulatur einfach mal schonen. Massagen sind gut, aber nicht dreimal, sondern einfach mal über einen längeren Zeitraum. Viel Trinken halte ich für ganz wichtig, aber auch eben über einen längeren Zeitraum ebenso wie dehnen. Du hast ja schon viel Zeit verloren, wahrscheinlich deshalb, weil du etwas ungeduldig bist. Mit den Schmerztabletten und dem Cortison behandelst du immer nur die Folge und nicht die Ursache!

Interessant wäre zu wissen ob Du die Schmerzen ständig hast, oder nur bei einer bestimmten Aktivität, oder treten sie vielleicht willkürlich auf?

Was möchtest Du wissen?