Muskelschmerzen, Schlaflosigkeit, erschöpft - zu viel Sport?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast ein ganz gewaltiges Problem! Du wirst NIEMALS Erfolg haben, wenn Du zwanghaft versuchst Deinen Körper zu Änderungen zu zwingen! Sport soll Spaß machen und gesund sein, als Nebeneffekt kommt der schöne Körper dazu. In keinem Deiner Posts war rauszulesen, dass Dir das Spaß macht, was Du da tust. Es war immer nur die Rede von Zwang, Disziplin und Unzufriedenheit!

Du fährst Deinen Körper mit Vollgas an die Wand und schaust Dir frustriert dabei zu. Das ist KRANKHAFT! Genauso wie eine Eßstörung zum Beispiel!

Mein Rat: Drücke den RESET-Knopf und zwar schnell! In einem anderen Post hast Du von Beta-Blockern gesprochen, Deine Pumpe hat Dir also anscheinend auch schon einen Warnschuss vor den Bug geknallt! Den hast Du natürlich auch geflissentlich ignoriert.

Geh raus in die Sonne, setz Dich aufs Rad und fahr GEMÜTLICH SPAZIEREN, geh spazieren, setz Dich in die Sonne. Schau das Studio mindestens 2 Wochen nur von aussen an. Wenn Du von selber wider Lust auf Sport hast, fängst Du wieder an.

Das klingt leider schon ziemlich nach Sportsucht; ja auch das gibt es. Versuche mal den Sport anders zu sehen, mehr als Entspannungsprogramm als Alternative zu Deinem Alltag und nicht als alles beherrschendes Thema. Mit Zwang erreichst Du das Gegenteil, denn Dein Körper will nicht mehr.

Das hört sich bei dir schon stark nach Suchtstruktur an. Ein Verhalten was ich früher auch durchlebt habe. Ich gehe davon aus das du hier in einem stark übertrainierten Zustand bist. Du trainierst nach deinen Angaben seit 4 Jahren ohne großartige Pausen. Das macht der Körper auf Dauer nicht mit. In deinem Fall ist es wirklich das Beste 1-2 Wochen gar nichts zu machen. Ich weiß das wird dir tierisch schwer fallen, aber ich habe damals ein halbes Burnoutsyndrom durch meine Sportsucht bekommen. Dein Körper zeigt dir über die Schmerzen deine Grenzen auf und die solltest du wahr nehmen. Auch ein Check up beim Arzt ist sinnvoll um Infekte etc. auszuschliessen. Und bekloppt hört sich das mit dem Psychologen keinesfalls an. Ich bin damals nur über den Therapeuten aus der Sportsuchtmühle herausgekommen. Von daher scheu dich nicht einen Therapeuten aufzusuchen wenn du wirklich spürst das du dich ohne Sport richtig mies fühlst.

Oh das hört sich aber auch nicht gut an. Ich war kurz dvor heute mogen joggen zu gehen, aber dann hab ichs gelassen. bin auch froh darüber! ich versuche jetzt "einfach" mal einen Gang zurück zu schalten. Leichter gesagt als getan :) Ja mit dem Therapeuten warte ich noch. Vllt bekomme ich das auch so hin. Du kennst dich aber ganz gut aus Jürgen =)) Du hast fast zu allen Fragen von mir, geantwortet, danke!

0

Was möchtest Du wissen?