muskelregeneration ab 50

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Steph!

Setzt man voraus, beide Sportler der 35 und der 50 jährige weisen den gleichen Fitnessstand auf und machen dann die gleiche Trainingseinheit. In diesem Fall dauert es beim älteren Sportler länger, bis er sich erholt hat. Das heisst, der ältere Sportler kann erst nach längerer Zeit ein weiteres Training absolvieren. Soweit die Theorie mit der man sich abfinden muss.

Nun ist das aber wiederum alles relativ. Ich bin 58 und trainiere 5 bis 6 mal die Woche und das nicht zu knapp. Nach 10 Jahren Training merke ich, wenn mein Körper mal eine Auszeit braucht. Morgen wird das der Fall sein, weil ich jetzt 4 Tage hintereinander trainiert habe. Mo: 1Std. Tempolauf / Di: 45 Min. Joggen / Mi: 1Std. Kraft / Do: 1 3/4 Std Rollski. Im Moment fühle ich mich top, aber die Vernunft sagt, dass ich erst am Samstag wieder etwas tun sollte.

Viele Grüsse LLLFuchs

Ja ist es. Die Fähigkeit schnell zu regenerieren nimmt im Alter etwas ab. Du kannst zwar mit 50 durchaus noch kraftvoll trainieren, aber die Nacht als Erholungsphase um am Folgetag wieder gut trainieren zu können ist dann oftmals zu wenig. Natürlich ist dies auch abhängig davon wie lange man generell schon trainiert und wie gut der Allgemein und Fitnesszustand ist, verglichen mit einem 25 jährigen der voll im Trainingssaft steht hat man dann als Senior keine große Chance mehr. Nichts desto trotz macht das Training auch im älterem Stadium noch Spaß und 4-5 Trainingseinheiten sind dann auch für über 50jährige keine Utopie. Man muß halt die Intensität auch dem Tageszustand anpassen.

Altersbedingt nimmt die Regenerationsfähigkeit ab, daran gibt es nichts zu deuteln. Was nicht bedeuten muss, dass ein 50zigjähriger nicht auch intensiv trainieren kann. Mann muss ggf. die Intensität entsprechend anpassen. Besonders intensive Trainingselemente wie Intervallläufe und schnellen Dauerlauf entsprechend dosiert ins Training einbauen.

Welchen Trainingplan nach Ganzkörperplan? (Anfänger)

Hallo Leute, ich habe mich vor ca 2 Monaten bei einem Fitnessstudio angemeldet. Davor habe ich 3 Jahre Lang Outdoortraining gemacht (vieles mit eigenem Körpergewicht) . So jetzt nach 2 Monaten würde ich gerne einen neues TP mal ausprobieren. Die Fitnesstrainer meinten aber ich sollte weiterhin den TP machen, was ich aber für schwachsinn halte. ich möchte gerne splitten. Ist es denn auch sinnvoll jetzt schon zu splitten oder noch weitere 6 Wochen den GanzkörperTP machen.

  • by the way ich bin im Clever Fit ;)

Gruß Scorp.

...zur Frage

Effektiv Muskel aufbauen (Ohne Fitnessstudio)

Hallo.

Ich bin 17 Jahre und bin von Natur aus nicht gerade kräftig gebaut.

Habt ihr vielleicht Tipps für mich wie ich Muskelmasse für den gesamten Körper aufbauen kann ohne ins Fitnessstudio zu gehen ?

Tipps für mehr Ausdauer wäre auch nicht schlecht.

Danke im voraus.

-MrLiberty-

...zur Frage

Sportlich begabt - wie weiter?

Hallo, mein Sohn ist 7 Jahre alt, macht seit seinem 3. Lebensjahr traditionelles Taekwon-Do (derzeit Grüngurt). Er spielt begeistert Fußball seit seinem 5. Lebensjahr und ist wohl auch ein recht guter Spieler. bei den Bundesjugendspielen im Juli diesen Jahres ist er 3,75 m gesprungen, ohne jemals Weitsprung geübt zu haben und außerdem in Sandalen. Er ist am gleichen Tag auch in Sandalen 8,0 Sek. auf 50 Meter gelaufen. Ich weiss nicht so recht wie ich ihn weiterhin fördern soll ohne zu überfordern - welche Sportart für ihn die "Beste" ist. Übrigens haben wir ihn bei uns im Garten schon im Schlafanzug zu nachtschlafender Zeit erwischt, als er Fußball trainierte. In jeder freien Minute ist der Ball am Fuß und nach dem Training oder Spiel will er am liebsten gleich mit Papa weiter Fußball spielen. Eine Leistungsexplosion beim Fußball konnten wir besondersim letzten halben Jahr feststellen.

...zur Frage

3 Stunden Fitnessstudio zu viel?

Hallo Leute!

Also ich habe folgendes Problem und zwar ich gehe seid jetzt knapp 2 Monaten ins Fitnessstudio ich hab jetzt erst meinen 2 Trainingsplan da man den Plan immer 6-8 wochen durch machen soll wurde mir so vom Trainer gesagt. Ich mache einen ganzkörperplan der alle Muskelgruppen beinhaltet und für jede Muskelgruppe habe ich zwei Übungen ausser Bauch da hab ich nur eine Übung für den ganzen Plan brauche ich etwa 3 Stunden plus vorher 10 Minuten aufwärmen auf den Laufband. Nun habe ich in verschiedenen Internet foren gelsen das 3 Stunden viel zu viel sind da jede Muskelgruppe 48 stunden zu Erholung brauch und auch während des Trainings irgendwelche Homone ausgeschüttet werden wo das bei zu langen training dann nicht gut sei. Zu mir ich bin Männlich 19 jahre alt und mein Trainingsziel ist der Muskelaufbau also bisschen Bauchmuskeln, sixpack halt alles schön definiert ich will auch kein bodybuilder werden nur halt das es gut aussieht. jetzt habe ich angst das ich meinen Körper kaputt mache bzw durch die 3 stunden Training eher den negativen Effekt also weniger Muskelzuwachs erreiche. Ich gehe alle 2 Tage ins fitnessstudio also 3-4 die Woche. Ist es ja auch nicht so das ich danach Kaputt bin ganz im gegenteil mir macht das eigentlich nix ausser das ich manchmal keine Lust habe 3 stunden zu trainieren. Ich hatte auch schonmal an einen Splitt trainingsplan gedacht aber ich hab gelesen das für anfänger eher ein Gk Plan angebracht ist Ich sehe mich auch noch als Anfänger . Wie sieht ihr das und was könnte ich besser machen?

Danke im voraus

...zur Frage

wie lange brauche ich um großen erfolg beim krafttraining zu bekommen

ich wollte fragen wie lange es ungefähr dauern würde bis sich was sichtlich verändet ich trainier jetzt schon sei 1anhalb montaen ich steiger das training woche für woche montags-samstags training also jeden tag verschieden muskeln gruppen trainiere so am tag 2std. dann geh ich noch schwimmen 2mal die woche und mal pro woche fußball...rudergerät, hanteln, bauchliege, klimmzüge, liegestütze,langhantel...also ich mach immoment ein sehr intensieves training für meine verhältnisse!!! gönne mir wenig pause obwohl das eig. nicht gut für den muskelwachstum ist ich weis xD..habe meine ernährung umgestell also ich esse wie en mähdrecher ganz viel eiweis ganz viele kohlenhydrate..ich hatte schon erste erfolge aber trodzdem wie lange würde es dauern bis wirklich was sichtbares rescheint wenn ich das training weiterhin so fort setzte??? (bin hardgainer also fliegengewicht) bin offen für alles :D

...zur Frage

Zec+ whey connection - kann man das mit Milch trinken?

Hey Leute

Ich habe mir Zec+ whey conncetion Bestellt der geschmack ist Melone und das ist heute angekommen nun lese ich das es spezialisiert ist für H20 also für wasser.

Nun meine frage ist Kann ich das auch mit MILCH trinken oder muss ich das mit wasser trinken???

Normalerweise bei alsstars nehme ich 300g milch und 1 voller löffel dann sind das 30 gramm.

ich nehme einfach den löffel von meiner alten packung und wasch aus und benutze das für die dann

halt ich will jetzt wissen ob ich das mit milch auch trinken kann oder nur wasser:(

gruß.m

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?