Muskelkater oder Gelenkschädigung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Muskelkater ist normalerwies nach 1-2 Tagen am stärksten und läßt dann in der Intensität an den Folgetagen auch merklich nach so das nach 6 Tagen an sich nichts mehr zu spüren sein sollte. Eine großartige Bewegungseinschränkung hast du beim Muskelkater so gesehen jetzt auch nicht. Aus der Ferne etwas anzuraten ist jetzt schwer, denn bei einem Überlastungsschmerz bringt Wärme Linderung. Bei einer Verletzungsform wie eine Zerrung sollte gekühlt werden. Ich würde an seiner Stelle noch ein paar Tage Sportpause einlegen,. Zumindest was den Schulterbereich betrifft und wenn die Beschwerden dann nicht merklich besser werden den Arzt aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskelkater kann in der Tat bis zu 6 Tage lang bestehen, heilt in der Regel aber schneller aus. Durchblutungsfördernde Maßnahmen (und Wärmebehandlung) sind bewährte Mittel zur Linderung des Muskelkaterschmerzes.

Auf deine Frage zu den Antioxidantien hin habe ich die jüngsten Forschungsberichte zum Zusammenhang von Muskelkater und Antioxidantien durchsucht und dabei 3 Beiträge gefunden, die besagen, dass
- Vitamin C uneffektiv ist zum Schutz gegen das Entstehen von Muskelkater (2006),
- Vitamin C die Heilung von bestehendem Muskelkater nicht beeinflusst (2006),
- Antioxidantien ein gewisses Potential bei der Behandlung von Muskelkater zu haben scheinen (2003).

Es scheint also noch nichts Definitives festzustehen. Wenn dich die Beiträge interessieren, kann ich sie dir genauer benennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

6 Tage sollte kein Muskelkater dauern, ein ganz leichtes ziehen mag noch angehen, aber kein Kater. Die Schulter ist empfindlich, es ist nicht klug es so zu übertreiben, dann ist nämlich mit Training erst mal Essig. Schick ihn zum Arzt.Oder anders gesagt, wenn er viele schwere Überkopfübungen macht und die Arme nicht ordentlich hoch bringt kommt das dabei raus. Erst Technik, dann Intensität

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vtamin C/E/Magnesium und Wobenzyme sowie Wärme in Kombination mit Lockerungsübungen helfen sehr gut. Das kann bei einer Überbelastung schon 6 Tage dauern. Wahrscheinlich sind auch die Sehnenansätze und Ursprünge gereizt und der Körper braucht länger zur Erholung. Was zusätzlich hilft, ist ein Kinesiotapestreifen am Muskel-Gelenkverlauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?