Muskelkater im Rücken-warum bekomme ich den nach dem Langlaufen?

Bilduntertitel eingeben... - (Langlauf, Rücken, Muskelkater)

0 Antworten

hi habe seit 14 monaten probleme mit hüfte,gesäß,rücken und bauch leistengegend bitte um rat

Hallo, schönen Tag zusammen! Bin absoluter Neuling in Sachen Foren, habe aber dieses Jahr sehr viel im Internet über die möglichen Ursachen meines Problemes informiert. Zu meinem Problem ein paar Infos: Anfang Januar 2010 in der Fussballwinterpause habe ich Hallenfussball gespielt. Sehr wahrscheinlich habe ich mich nicht genug aufgewärmt und hatte am nächsten Tag so starke Schmerzen im Bauch/Leisten/ Hodenbereich das ich während der Arbeit (Kfz-Lackierer) teilweise Entlastung auf den Knien oder sitzend auf dem Hocker gesucht habe. Am nächsten Tag suchte ich meinen Hausarzt auf. Der diagnostizierte Leisten- oder Bauchmuskelzerrung. Nach 4 Wochen ist Besserung eingetreten und es startete im April die Vorbereitung für die Rückrunde im Fussball. Ich hatte gelegentlich ein leichtes Ziehen in der Leisten-/Bauchregion. In der Mitte der Rückrunde und nach vielen längeren MTB-Touren habe ich mich sportlich gesehen auf einem sehr sehr guten Stand gefühlt und hatte dann eine 2-wöchige Pause wegen einem angeschwollenen Knöchel am LINKEN äußeren Fuß, die aber meiner Meinung nach nichts weiter zur Sache tat. Im August 2010 kippte ich mit dem Moped im Stand um (aufs LINKE Becken). Ich spielte weiter Fussball, erstes Spiel ohne Schmerzen, im zweiten Spiel nach Drehung in Sprint spürte ich ein plötzliches Ziehen im unteren Gesäß bis zur Mitte des hinteren Oberschenkels, was dann anhielt. Deswegen wollte ich eigentlich nicht weiter spielen, allerdings musste ich ein weiters Spiel spielen. Dort prallte ich mit dem Tormann der gegenerischen Mannschaft zusammen und erlitt ein handflächengroßes Hämathom am vorderen LINKEN Oberschenkel. Dies ließ mich ca. 3 Wochen ausfallen. Danach sollte ich wieder in ein paar Spielen eingewechselt werden, aber dieses Ziehen im hinteren Gesäß/ Oberschenkel blieb.

Nach der Winterpause mit leichten Laufübungen suchte ich ärztlichen Rat bei einem Orthopäden. Durch Röntgenbilder und MRT der Gesäßregion wurden diverse Entzündungen festgestellt. Nach 2 Physiotherapeuten und entzündungshemmenden Tabletten immer noch keine Besserung, woraufhin ich dann eine rheumatologische Untersuchung wegen eines Zeckenbisses (Sommer 2009 am Rücken) erhielt. Dort wurde nichts festgestellt. Eine Naturheilpraktikerin stellte einen angeblichen Darmpilz fest. Dieser wurde behandelt. Wurde jedoch duch eine Magen- und Darmspielgelung nicht bestätigt.

Einige Zeit später kam ich durch einen guten Rat zu einem sehr guten Chiropraktiker. Dieser diagnostizierte und Beseitigte einen Beckenschiefstand und verschobene Wirbel. Nach 6 Behandlungen spürte ich endlich Besserung mit einigen kleinen Rückschlägen. Nach Abschluss der Behandlung überwies mich dieser zu einer Ostheopatin. Nach einer Sitzung und Muskelaufbauübungen endich 3 Tage Beschwerdefreiheit mit leichtem Muskelkater. Am vierten Tag dann der Rückfall auf das Ziehen im hinteren Gesäß/Rücken/ISG/Beckenschiefstand und Bauch-/Leistenziehen. Hat jemand erfahrung oder tipps bitte um hilfe!

...zur Frage

Wieso bekomme ich nach dem Hanteltraining immer morgens Rückenschmerzen?

Hallo Seit ein paar Monaten trainiere ich jeden 2.Tag mit Kurzhanteln (also 1Tag ruhe (dann zum Biken oder so) + meist am abend vorm tv --> Hantgeltraining). Ich hab als Hantelgewicht so ca.8-10kg (kann man noch mini bzw. maximieren. Das wird für mich auch nach einiger Zeit erst anstregend, aber morgens nach dem aufstehen hab ich öfters rückenschmerzen (ich weiß nicht genau ob das auch Muskelkater sein könnte, aber eher nicht weil rücken und schmerzhafter...) . Ich mach kurzhantelcurl stehend (so 2 Einheiten/ pro Arm 20 Wdh.) und sitzend (10Einheiten / pro Arm 15Wdh.) und dann noch Banddrücken (auch mit kurzhanteln) --> http://www.muskelbody.de/uebungen.htm#Bizeps Kann mir also jemand sagen was ich falsch mache oder so^^ Danke und Gruß

...zur Frage

Nach dem Krafttraining kein Muskelkater +während des Trainings kein spüren oder ziehen der Muskel

Hallo Ich bin seit 3 Monaten im Krafttraining tätig Ich bin 16 Jahre alt , 63 Kilo und 1.72 Meter groß . Zu meinem Krafttraining habe ich folgende Fragen , nämlich 1. spüre ich während des Brust , Rücken , trizeps Bizeps.... Trainings kein spüren , keine Anspannung , kein ziehen oder so der trainierten Muskel ! Meine Freunde sagen alle dass sie aber sowas spüren . Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher , dass ich die Übungen richtig durchführe , da es meine Freunde und der Trainer mir gesagt haben . Außerdem bekomme ich nach dem Training am darauffolgenden Tag keinen Muskelkater , obwohl mein Trainingspartner , der genau das selbe macht , jedesmal einen bekommt . Ich mache immer 5-8 Wiederholungen , so das die letzte Wiederholung kaum schaffbar ist . Und noch ein Problem . Ich habe seit 1 Woche unregelmäßig Rückenschmerzen im unteren Bereich . Also wenn ich mich dücken will oder so tut es bisschen weh . Ach ja und ich würde gerne wissen ob ich zum Muskelaufbau wirklich nur Obst Gemüse ( also gesunde Sachen ) essen soll um positive Veränderungen zu erkennen . Oben habe ich ja Infos zu mir hingeschrieben . Also ob eine defi oder Massephase gut wär und so weiter . Bis jetzt stelle ich ganz kleine Veränderungen am Oberarm fest sonst nirgends .... Ich würde mich wirklich freuen , wenn ihr meine Fragen beantwortet . Es würde mir wirklich weiter helfen ! Vieeelen dank 😓:)

...zur Frage

auch muskelaufbau ohne ziehen?

Hallo ich hab ein paar fragen zum aufbauen da ich da momentan ein paar Probleme habe.... wie genau muss ich sachen ausführen ? Also was ich meine ist , wenn ich die bewegung ausführe die vorgesehen ist fuer die muskelgruppe, habe ich dann einen muskelaufbau oder muss ich auf noch etwas spezielles achten ? zum Beispiel diese Körperspannung ? ich weiss nich genau wie ich das machen soll .... in der app steht bei den meisten meiner übungen das ich den Rumpf anspannen soll , hab da dann aber probleme mit der atmung :/ kann mir da jemand tipps geben oder hab ich auch muskelaufbau wenn ich das mit dem anspannen nicht so drauf hab .

Meine naechste frage ist, muss ich wirklich einziehen in der muskelgruppe spüren ? ich spüre es fast garnicht oder in der falschen region (ich vermute wegen falscher ausfuehrung ?) Hier ein paar beispiele:

beim Schulterheben mit der LH komm ich super klar mit 30 KG habe aber kein ziehen in den nacken bzw schulter. mit 35 Kg bekomm ich ein Ziehen im Rücken und ich fang an die Arme mit zum heben zu benutzen

Bei SZ Bizep-Curls bekomme ich ein ziehen in den Schulterblättern .

beim Seitheben bekomme ich ein ziehen im trizeps...... Beim schrägbankdruecken mit kurzhanteln bekomme ich keine ziehen in dem brustmuskel und ich schaff die 12. wdh nur knapp aber auch nur weil ich ein ziehen im unterarm habe und mir die kraft ausgeht.......

Sind die Wdh wirklich so wichtig ? also muss ich wirklich die 12. wdh so gerade noch schaffen ? oder kann ich auch mal ruhig 2-3 wgh mehr oder weniger schaffen ? oder kann ich auch etwas weniger gewicht trainieren weil die ausführung das wichtige ist und nich hauptsaechlich das gewicht ?

Das einzige was ich hatte, ist ein leichtes ziehen bzw leichter muskelkater im brustmuskel (aber auch nur wenn ich den muskel etwas zusammen gedrueckt habe, also arme zusammen) am naechsten tag nach dem schrägbankdruecken mit kurzhantel ( hatte auch fliegende gemacht, allerdings auch ohne ziehen im brustmuskel waehrend des trainings)

Das wars soweit wieder von mir :) vielen dank schon mal fuer antworten und bitte nicht so auf rechtschreibfehler achten....... habs auch nich so mit gross/klein schreibung

...zur Frage

Meinen Kalorienbedarf berechnen

Hallo ihr lieben,

mich würde mal interessieren, wie viel Energie mein Körper pro Tag benötigt. Natürlich gibt es diverse Rechner im Internet, deren Ergebnisse sind jedoch sehr unterschiedlich und ich bin mir auch nicht sicher, zu welcher "Aktivitätsgruppe" ich gehöre..

Also: ich bin 18 Jahre alt, weiblich, 1,70m groß und wiege ca 75kg (3-5kg davon Speck, den ich gerne loswerden würde; bin jedoch auch relativ muskulös).

Kardiotraining macht mir leider überhaupt keinen Spaß, bzw.habe ich bisher noch nichts gefunden (außer ausgedehnte "Wanderungen" (durch den Wald, bergauf & bergab) mit meinem Pferdi), was mir auch langfristig Spaß macht und was zusätzlich mein lädiertes Knie und meinen Rücken nicht zu sehr belastet. Derzeit trainiere ich 3-5x pro Woche im Fitnessstudio, jeweils ca. 2-4h. Vor allem Krafttraining (wobei mein Ziel weniger "Masseaufbau", sondern Kraft & Kraftausdauer ist) und Koordinations/Balance/Propriozeptionstraining (z.B. Rollbrett, Ballkissen, Slackline). Schwerpunkte sind dabei Beine (-> Kniestablisation), Bauch (-> Rücken), etwas Rücken und Po. An Geräten trainiere ich weniger (außer Beinpresse) , finde ich nicht so effektiv wie die freien Übungen und dafür habe ich auch die Zeit nicht. Muskelkater bekomme ich generell eher selten, meine Muskeln gewöhnen sich auch sehr schnell an Belastung. Nachm Training merke ich jedoch immer deutlich, dass meine Muskeln was tun mussten. Völlig auslaugen tu ich mich aber nicht.

Ich bin derzeit noch Schülerin, nachm Abi (also in ca. 2 Monaten) kann ich mein Training hoffentlich von 3-5x auf 5-6x pro Woche steigern - 3x mit Schwerpunkt auf Beine & Rücken, 3x Bauch.

Zusätzlich gehe ich jeden Tag zu meinem Pferd, 4x die Woche Dressur/Spring/Konditionstraining (und wer jetzt meckert, Reiten sei nicht anstrengend, dem biete ich gerne eine Longenstunde auf meiner Stute an ;) ), und sonst laufe ich eine 3/4 - 2h quasi "neben ihr her" (Spazierengehen, Longieren, Bodenarbeit).

Wie würdet ihr meinen Kalorienverbrauch einschätzen?

Vielen Dank schon mal & liebe Grüße, kecks

...zur Frage

Warum spüre ich den Trizeps nach dem Training nicht?

Ich trainiere derzeit mit folgendem Ganzkörpertrainingsprogramm alle zwei Tage: (ZM=Zielmuskel; HM = Hilfsmuskel) Rudern im Sitzen vorgebeugt - ZM: Rücken / Latissimus HM: Bizeps Hammer Kurzhantel Curls - ZM: Oberarm / Bizeps HM: Unterarm Bankdrücken auf dem Boden - ZM: Brust HM: Vordere Schulter, Trizeps Dips - ZM: Trizeps & untere Brust HM: Schulter French Press - ZM: Trizeps Seitheben im SItzen - ZM: Mittlere Schulter HM: Kapuzenmuskel Seitheben im Sitzen vorgebeugt - ZM: Hintere Schulter HM: Rautenmuskel Aufsteiger mit Kurzhantel - ZM: Beinstrecker, Beinbeuger HM: Gesäßmuskel Kniebeuge - ZM: Beinstrecker, Beinbeuger HM: Rückenstrecker, Waden

Nach dem Training spüre ich den Bizeps stark und er ist zimmlich "ausgelaugt" aber obwohl ich bei den Trizepsübungen so viel Gewicht nehme das ich auf keinen Fall noch eine Wiederholung schaffe und bei den Dips auch bis zum äußersten gehe spüre ich den Bizeps schon 1 Minute nach dem Training garnichtmehr und ich habe auch nie Muskelkater. Ist das normal oder mache ich etwas falsch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?