Muskelkarter ??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Muskelkater gehört dazu wenn man den Sport intensiv betreibt. Aber nach einer gewissen Zeit der Übung gewöhnt sich die Muskulatur daran und man bekommt keinen mehr, es sei denn man macht wieder eine kleine Änderung im Trainingsbereich und trainiert etwas Ungewohntes. Ist aber nicht so schlimm, man sollte dann etwas leichtes, lockeres tun um den Muskeln die Möglichkeit zu geben sich zu erholen und zu regenerieren. Da helfen oftmals auch schon kleine Spaziergänge oder kleine Radausfahrten im leichten lockeren Bereich. Sauna oder warme Meersalz-Bäder helfen da auch etwas.

DU solltest es am Anfang auf jeden Fall nicht übertreiben also nicht jeden Tag Training trotz Muskelkater. Würde dir raten, dass du wenigstens einen Tag Pause machst, da die Muskeln sich auch erholen müssen, und du dann am nächsten Tag weitermachst mit dem Training.

Muskelkater ist Ausdruck einer ungewohnt hohen Muskelbelastung. Es kommt dabei zu kleinen Muskelfaserrissen, die sich entzünden und mit Wasser füllen. Dadurch dehnt sich die Muskelfaser aus und bringt den leichten Dehnungsschmerz zum Vorschein. Der Muskelkater ist demnach eine leichte Verletzungsform die aber recht problemlos ausheilt. Eine völlige Ruhigstellung der betroffenen Muskelregion ist nicht erforderlich. Im Gegenteil, eine leichte Bewegung verhilft die Schadstoffe auszuschwemmen und beschleunigt den Heilungsprozess etwas. Auch Wärme ist unterstützend. Einige trainieren auch bei Muskelkater mit höherer Intensität. Das habe ich auch schon gemacht. Wenn du gut aufgewärmt bist geht das zwar, sinnvoll ist es aber die Belastung am Folgetag dann nicht zu hoch zu halten. Jetzt bezogen auf den vom Muskelkater betroffenen Bereich. In der Regel trainierst du vor allem beim Split am Folgetag andere Muskelgruppen so das die Muskelkaterregion nicht extrem stark beansprucht wird. Gehe hier einfach so ein bisschen nach deinem Bauchgefühl. Du bekommst da ein Gespür für was geht und was nicht.

Was möchtest Du wissen?