Muskelaufbau durch hoheWiederholungszahl mit niedrigerem Gewicht oder niedrigere mit höheremGewicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hohes Gewicht, wenige Wiederholungen! Du musst Reize für Muskelaufbau erzeugen und das geht besonders mit hoher Belastung. Wenn Du zusätzlich noch besonders große Muskeln wie Gesäß oder Oberschenkel mittrainierst, werden Hormone ausgeschüttet die Muskelaufbau fördern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an zB auf die Übung (Gelenkbelastung) , den Zielmuskel,Trainingszustand,Alter (Jugendlicher oder Erw.) usw.

Mit niedrigem Gewicht 10 bis 20 RM ( eher für Isolationsübungen geeignet) werden Ermüdungsreize gesetzt um die Sarkoplasmatische Hypertrophie anzuregen die einen geringeren Wachstumsreiz auslöst.

Bei höherem Gewicht 5 bis 8 RM werden Spannungsreize gesetzt (myofibrille Hypertrophie) bes. bei GÜ- das eine Voraussetzung darstellt damit auch metabolische Reizsetzung Sinn macht.

siehe auch hier-->https://www.sportlerfrage.net/frage/zum-letzten-mal-erfordert-hypertrophietraining-zwingend-auch-krafttraining-?foundIn=answer-listing#answer405233

Gruss S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich sagen viele Trainer immer Viel Gewicht + wenige Wiederholgungsanzahk = effektiver Muskelaufbau (sprich: Aufpumpen) und Wenig Gewicht + hohe Wiederholungsanzahl = Muskelauffbau leicht (sprich: Straffung, was bei Frauen immer gut ankommt)

Ich selber sehe beim Sport immer noch welche, die viel Gewicht nehmen und rasendsschnell die Übung durchführen. Finde ich weniger effektiv, als wenn du sie in Ruhe und konzentriert durchführst. Beispiel Beinpresse: 60Kg mit 15-20 Wiederholungen -> Langsam Drücken, eine sekundel halten und schneller wieder in Ausgangsposition bringen. Das brennt dann schön ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab letztens eine Doku gesehen und auch im Fitnesscenter wurde mir das geraten: Nimm ein Gewicht, mit dem du grade so 12-13 Wiederholungen schaffst (ich rede jetzt z.B. von den Armen) und da machst du jede Übung langsam und nie so, dass der Muskel entspannt ist. Immer angespannt bleiben - wenn du die 13 locker schaffst, erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm ein gewicht mit dem du 8-12 wdh schaffst damit kann Ich auch gut aufbauen, aber du must halt ausprobieren vielleicht baut dein koerper mit mehr wdh besser auf. Jeder koerper ist anders was bei mir klappt, klappt bei dir vielleicht nicht. Gruss Eric

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskelaufbau braucht IMMER hohes Gewicht und niedrige Wh. Nie mehr als 10! Besser noch 5-8.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eric1998
26.01.2015, 17:09

Wieso denn 5-8 wdh? Laut der mehrheit ist die beste wdh anzahl bei Muskelaufbau 8-12 und da kann Ich nur zustimmen, aber Jeder koerper ist anders man muss halt ausprobieren was das beste fuer sich selbst ist.

0

Was möchtest Du wissen?