Muskelaufbau als Ketarier? - Logi Prinzip

2 Antworten

!!! Du benötigst für einen Muskelaufbau neben hochwertigen Proteinen(die du in Kombination aus nem schönen Brocken Fleisch mit Hülsenfrüchten dazu hast) auch Ballaststoffe(also verdammt lange Kohlenhydrate, zu lang um sie zu verdauen) !!! Tolle Kohlenhydratarme Ballaststofquelle ist Kleie, auch wenn das Zeug grauselig schmeckt. Zumindest nimmst du davon nicht zu. Im Übrigen finde ich die Frage warum er Ketarier ist unfair. Vegetarier fragt doch auch kaum einer mehr warum sie das tun. Er tut es halt, weil er es kann. Ich persölich nutze diese Ernährungsform nur zum Gewicht machen, da ich die Erfahrung gemacht habe dass ich sonst extrem friere. Aber ist doch alles OK wenn er das so mag. Im Mittelalter hat man fast nur Fleisch gegessen weil man sich Gemüse oder Obst nicht leisten konnte und die Leute sind auch weit über 80 geworden wenn sie nicht irgendwelche anderen gefährlichen Sachen gemacht haben wie zum Beispiel trinken aus Zinnbechern. Im 13. Jahrhundert wurde ein gesetz erlassen, dass dem Zinn maximal 10% Blei beigemengt sein durfte, nicht wirklich gesund, besonders weil das Blei den Geschmack des schlechten Weines verbessert hat und dadurch sehr beliebt war(heute kann man aus den Bechern aber trinken, durch den langen gebrauch wurden sie sozusagen rein gewaschen...)

Hallo, natürlich kannst Du bei dieser Ernährungsweise Muskeln aufbauen. Kohlenhydrate benötigt Dein Körper zum Muskelaufbau nicht. Achte nur darauf, daß Du weiterhin genügend Eiweiß zu Dir nimmst, denn das brauchst Du unbedingt. Ich mache es genau so,allerdings mache ich täglich Nordic Walking.Viel Erfolg

Muskelaufbau Frau

Hallo ich bin 17 Jahre alt wiege zwischen 50-51kg und bin ca 163cm groß. habe nun insgesamt 27kg abgenommen wollte das gewicht jetzt halten und Muskeln aufbauen aber richtig also keine kraftausdauer oder sowas und eben noch Körperfett reduzieren weil ich gerne einen leichten sixpack ansatz hätte.. habe im fitnessstudio mein körperfett messen lassen und es war bei 18.2%.

Habe einen Split-Trainingsplan bekommen also 4x pro woche training.:

Montag: Schulter/Rücken/Trizeps/Bauch/Rumpf Dienstag:Beine/Po/Bizeps/Waden/Brust Mittwoch: Pause Donnerstag:Schulter/Rücken/Trizeps/Bauch/Rumpf Freitag:Dienstag:Beine/Po/Bizeps/Waden/Brust Samstag: Pause Sonntag: Pause

3 Sätze und Wiederholungen unterschiedlich mal 12,10,8,6 oder 8,8,6 immer so das ich die letzte wiederholung gerade noch korrekt ausführen kann.

Meine Ernährung: Sehr eiweißreich, mäßig kh, wenig fett zb: 7:00 Morgens: 2 Roggenvollkornbrote mit körnigem frischkäse(magerstufe) und Putenbrust manchmal mit Ei/Eiweiß 10:00 Zwischen: 1 Weider Low Carb Eiweißriegel oder Magerquark mit Erdbeeren 12:30 Mittags: Naturreis/Gemüse/Fleisch/Thunfisch jedenfalls eine gute Mischung aus guten KH und magerem Protein. 16:00 Zwischen(Training): weil ich direkt nach der arbeit gehe 1 Banane 16:00 Zwischen(kein Training): Low Carb Eiweißriegel 18:30 Nach dem Training: Whey-Protein Shake von Scitec nutrition mit Wasser 20:00 Abends: Gemüse/Proteine/Eiweißbrot/Knäckebrot (wenig Kh) 21/22:00 Vor dem Schlafen: Weider Protein Plus 80 4 Komponenten Shake mit Wasser

Liege meist bei 150-200g Eiweiß, 100-150g KH (an nicht trainingstagen 100-120), Fett ca.30-40g, Kalorien pendeln zwischen 1500-1650.

Habt ihr eventuell noch Tipps oder verbesserungen was Training und Ernährung angeht? Würde mich sehr über Antworten freuen!

...zur Frage

Wieso findet man in keiner Bodybuilding-Diät Buttermilch?

Ich dachte immer, dass Buttermilch ideal wäre um Muskel aufzubauen und den Fettgehalt zu reduzieren. Denn Butterlich hat einen hohen Proteingehalt und wenig Fett. Doch leider finde ich sie in keiner Bodybuilding-Diät. Wieso?

...zur Frage

Wie viele Tage Pause benötigt ein Muskel?

Ich persönlich finde, dass ein Muskel nach 3-4 Tagen wieder einsatzfähig ist. Hab momentan auch einen 3er-Split, bei dem dies gewährleistet ist. Bei weniger Pause hab ich gemerkt gehabt, dass meine Muskeln noch zu erschöpft waren und ich dabei auch nicht aufgebaut habe. Aber es gibt ja auch solche 3er-splits, bei dem die Muskeln eine Woche Pause bekommen. Das finde ich zu viel. Was denkt ihr dazu???

...zur Frage

Ernärhung bei Muskelaufbau wirklich so wichtig?

Wie wichtig ist im Muskelaufbau wirklich die Ernährung? Manche sagen 70:30 (Ernährung zu Training). Andererseits gibts auch die Pyramide die nur besagt, dass die Kalorien und die Makros stimmen sollen, während Mikros und Mealtiming eher hinten nach kommen.

Ich esse ausreichend Eiweiß, viel Gemüse und Obst. Die Kohlenhydrate kommen jedoch mehr aus diversen Weckerl wie z.B. Chiaweckerl, Kornspitz, Kürbiskernweckerl... die unter dem Strich ja wohl doch aus Weizenmehl bestehen und auch weniger ideal sind als Reis, Kartoffeln, Nudeln, Vollkornbrot.

Fette eben primär aus Ölen in Salat, manchmal auch Nüsse. Süßkram ess ich auch nicht.

Daher die Frage: verträgt sich das, oder sollte ich da strenger sein: haferflocken morgens, mehr Reis und Vollkornbrot etc oder passt das schon so wie es ist?

...zur Frage

Probleme mit der Ernährung fürs Bodybuilding :( Kann mir jemand helfen?!

Ich trainiere seit über einem Jahr im Studio. Mein Problem ist nur, dass ich nebst den Muskeln auch eine Menge Fett ansetzte. Wie kann ich das verhindern? Ziel: Muskelaufbau bei gleichbleibendem/(sinkenden) KFA. Auch wenn ich dabei der Muskelaufbau !einwenig! verlangsamt wird, wäre es mir wert.

Einige Angaben zu mir:

Alter:17,5 Grösse: 191cm Gewicht:75kg KFA:ca. 14%

...zur Frage

Ernährung bei Masse-Aufbau!?

Hallo, also habe schon lange das Problem dass ich einfach nichts zunehme. Gehe seit über einem Jahr ins Fittnessstudio und trainiere auch richtig hart aber wiege seit einem Jahr 74 kg. Das ist so extrem ärgerlich denn schließlich zahle ich ja Geld fürs Studio dann nimmt man einfach nicht zu und 74 kg sehen bei meinen 1,97 m Körpergröße ziemlich dumm aus.. Habe auch schon 4 große Kübel Weight Gainer (!!!) jeweils 3x täglich getrunken: NICHTS!!

Habe mir jetzt vorgenommen mal ein paar Wochen richtig viel zu essen. Ca. so sieht das dann aus: 5:45: schüssel haferflocken mit joghurt und banane. 7:45: brot mit butter und putenschinken 9:45: banane und 1 snickers 11:15: nochmal brot mit butter und putenschinken 13:00: reis mit hühnerfleisch 15:00 Banane 17:00: Hotel Mama, also wieder was warmes oder eine andere gesunde Mahlzeit. Und dann halt den restlichen Abend verschiedene Sachen wie Magerwuark, Bananen, Haferflocken, etc...

Was kann ich besser machen, langsam verzweifel ich :(

Danke, LG Marco

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?