MP3-Player beim Radfahren-Rauf und runter?

2 Antworten

Grundsätzlich ist das Musikhören über Kopfhörer/Ohrhören im aktiven Strassenverkehr nicht erlaubt, da akkustische Gefahrensituationen wie zb. die Sirene von Feuerwehr, Polizei, Krankenwagen, oder anderwertige Geräusche nicht mehr richtig wahrgenommen werden. Darüber hinaus kann der Ablenkfaktor sehr groß sein. Von daher würde ich im Strassenverkehr darauf verzichten.

Hallo zusammen,

Walkman gut und schön. ABER:

Alle Sportler mit den Ohrhörern auf sind äusserst abgelenkt und reagieren nicht mehr so wie ohne die Musik im Ohr.

Da man beim Sport in der Öffentlichkeit sehr aufmerksam seien sollte, gehts hier um die eigene Sicherheit. Also weg damit und die Natur genießen.

Schmerzen in der Wade nach volleyball

also ich Spiele volleyball... Also ich hatte am montag training. wollte normal loslaufen um mich warm zu machen... dabei ist mein 1- schritt u groß geworden.. ich weiß auch nicht wieso. und seid dem habe ich beim treppe rauf und runter gehen in der wade schmerzen. machnmal auch wenn ich nur liege oder normal sitze. außerdem fühlt sichj meine wade iwie dicker an... mitlerweile tut es auch bei etwas schnellerem gehen weh. es ist eher im oberen bereich der wade! ist sie nicht wirklich aber es fühlt sich so an. beim training habe ich noch nichts gemerkt... außer etwas im knöcheln.... direkt nach dem "fehltritt". kann mir vllt jemand sagen was es sein könnte? bitte um schnelle antwort

MFG

Timo

:play:

...zur Frage

Knie verdreht beim Beachvolleyball ,was für eine Verletzung?

Hallo liebe Community:) Ich habe mir im Urlaub in Frankreich vor ungefähr 1ner Woche mir das rechte Knie verdreht. Ich wollte den Ball bagern und bin abgesprungen und habe mir es dann von rechts außen aus hin verdreht,alles ging ganz schnell. Es sah auch nicht sonderlich dramatsich aus. Aber es tat höllisch weh,richtig stechend und es fühlte sich so an als könnte ich nicht mehr gehen,was aber nach 5 minuten wieder fast normal ging.Alles fühlte sich nur instabil an,was sich aber nach 3 Tagen legte. Es tut seit diesen 3 Tagen nur noch leicht weh,zum Beispiel beim Hinknieen oder Roller fahren oder beim Radfahren im Stehen. das Knei wurde auch blau,ist aber nur leicht angeschwollen. Weiß jemand,ob man damit zum Artzt sollte,oder abwarten sollte,doer was das sein könnte? Danke schon einmal :)

...zur Frage

Probleme mit dem Knie

Hallo Zusammen,

vielleicht bekomme ich hier Hilfe:

Gestern beim Fussballtraining trat plötzlich ein Problem auf. Ich wollte einen Ball schießen, denn ich leider nicht getroffen habe. Beim Schussversuch hat es an der Knieinnenseite leise geknackt (Bein hatte keinen Bodenkontakt). Einige Minuten später habe ich ein "langes Bein" gemacht, wo es an der besagten Stelle kurz gezogen hat. Habe daraufhin dass Training abgebrochen.

Kurze Zeit später wurde ich gefragt, ob ich bei einem Freundschaftsspiel als Schiedsrichter fungieren möchte. Ich habe es gemacht, und konnte da auch wunderbar laufen, alles ohne Schmerzen.

Auch zu Hause habe ich keine Schmerzen, ich kann normal Treppen rauf/runter, und auch bei Stabilisationsübungen fürs Knie klappen normal (Ausfallschritt mit. Gewichtsverlagerung/diverse Dehnübungen). Das einzige was geblieben ist, ist hin und wieder ein schmerzloses Knacken. Es ist auch keine Schwellung vorhanden.

Meine Frage ist nun, ob ich mir möglicherweise wieder etwas kaputt gemacht habe in meinem Knie? Habe echt Angst davor, dass es wieder das Kreuzband ist, welches schonmal operiert wurde. Kann ich es mir möglicherweise wieder gerissen haben, was könnte das sein?

...zur Frage

Schmerzen an der Fußinnenseite beim Gehen/Laufen?

Hallo, mein Problem ist Folgendes: Seit circa 5 Tagen habe ich Schmerzen an der Innenseite des linken Fußes, welche über den Knöchel bis in die rechte Wadenseite (quasi neben dem Schienbein) des linken Beins hochziehen. Dieser Schmerz tritt vorrangig bei der Abrollbewegung beim Gehen auf, Radfahren oder auch Treppensteigen (hinauf) ist kein Problem. Eben beschriebene Stelle ist auch sehr druckempfindlich und minimal geschwollen (vor allem um den Knöchel herum).

Rahmenbedingungen: vor besagten 5 Tagen bin ich eine recht lange und steile Bergtour gegangen. Wobei man dazu sagen muss, dass ich weder umgeknickt, noch "blöd" aufgetreten bin und jedes Wochenende in den Bergen unterwegs bin, also in dieser Hinsicht trainiert sein müsste. (Es war also für mich keine außergewöhnliche Leistung). Zwischen dem Auftreten der Beschwerden und der Tour lagen übrigens fast zwei Tage.

Hat jemand eine Idee für mich, wie ich das beschriebene Problem loswerden kann? Auch um was genau es sich hier überhaupt handelt würde mich interessieren. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Schmerzen im Oberschenkel nach Joggen

Vor 3 Wochen war ich Laufen, lockeres Training mit ein paar Steigerungen und nicht sonderlich anstrengend. Nach ca. 20 Minuten hat das Auftreten im linken Oberschenkel weh getan. Ich bin dann nach Hause gelaufen, dabei ging es ein längeres Stück bergab wobei die Schmerzen immer stärker wurden. Ich hab diese jetzt seit 3 Wochen. Mehrere Ärzte mit unterschiedlichen Meinungen sind noch nicht weiter gekommen. Sie gingen von einem durch einen verkürzten Muskel falsch gestelltem Becken aus, von einer Sehnenentzündung, entzündete Adduktoren... Ich war bei der Krankengymnastik, hab den Muskel gewärmt, gelockert, massieren lassen, aber nichts hilft. Die ganzen Maßnahmen habe ich ergriffen, weil ich für eine baldige Sportprüfung laufen muss. Die Schmerzen beginnen von oben gesehen an der oberen Innenseite am Schenkel des linken Beines. Dann ziehen sie sich am oberen Rand nach unten. Kurz vor dem Knie spüre ich den Schmerz wieder in der Mitte vom Bein. Es tut beim Gehen und Laufen weh, stärker auch bei den ersten Schritten nach dem Sitzen. Beim Radfahren spüre ich nichts. Jeder Schritt tut im Moment weh,ich trau mich gar nicht mehr drauf zu stehen. Beim Homöopath konnte ich letzte Woche eine leichte Verbesserung erreichen, jedoch ist jetzt nach ein paar Tagen alles wieder beim alten. Was könnte ich noch tun? Oder was kann es sein? Kennt das jemand?

...zur Frage

Aussitzen lernen

Hallo

Ich reite inzwischen schon über 2 Jahre, das Aussitzen klappt aber immer noch gar nicht. Ich hab mihc früher immer davor gedrückt und es immer nur ganz kurz gemacht, jetzt hab ich aber beschlossen es endlich mal richtig zu lernen, nachdem es auch nach ein paar monaten in denen ich immer solange aussgessen bin, wie es halt ging (ohne zu starke wackeln, klemmen, waren dann immer nur so ein paar schrittchen) kein bischen besser geworden ist, hab ihc mir alles mögliche durch gelesen und ausprobiert ( bewusst atmen, ohne steigbügel( ging gar nicht gut, wäre beinahe runter gefallen), volten( ging ein bisschen besser, aber hat mir beim aussitzen auf gerader strecke nichts gebracht), hüftlockerunsübungen vorher) aber das hat mich auch nicht weiter gebracht. AM schlimmsten war es, wenn ich meinen Steigbügel noch mehr belasten wollte, sobald ich das machen, spannt sich mein ganzer Körper an und ich hoppel im sattel rum. Ich weiß nun nicht mehr was ich machen soll und der einzigste tipp meiner reitlehrerin ist üben, üben, üben.... Wäre nett wenn ihr ein paar tipss hättet

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?