Mountainbike Marathon kalt-warm

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe zwar noch nie an einen MTB-Marathon teilgenommen, allerdings bin ich schon einige mehrstündige MTB-Touren gefahren. (Falls es etwas zur Sache tut)

Mir ist es immer lieber, egal bei welcher Sportart, wenn es etwas kälter ist. (Wahrscheinlich wird das bei Wintersportlern meist so sein ;-)) Ich glaube aber, das es eine individuelle u. auch Gewöhnungssache ist. Was die Leistung angeht: Wenn es zwar kalt ist, du deine Muskeln ausreichend warm sind/bleiben, dann dürfte das keinen Einfluss haben. Ist es hingegen viel zu warm, könnte sich das schon negativ auswirken, aber bei 10 Grad glaube ich schon, das Beinlinge sinn machen würden.

Danke schomal für deine Antwort. Nein das mit dem Marathon ist nicht enorm wichtig. Habe halt auch die Erfahrung gemacht, dass teilweise etwas komische Antworten kommen :-)

Eben, wenn die Muskeln ausreichend warm bleiben gebe ich dir recht. Aber was wenn sie zu kalt haben. Wie fühlst du dich da im Gegensatz dazu wenn sie zu warm sind?

0
@Salah

Mir ist es eigentlich immer lieber etwas zu kalt als zu warm zu haben. Die einzige Gefahr bei Kälte sehe ich in Verletzungen, falls du stürzen solltest o. auch andere Umstände unter denen du dir eventuell sogar im Sattel den Muskel verletzen könntest. Diese Gefahr hast du aber immer u. ich mMn erhöht sich das Risiko nicht so dramatisch, dass man sich wegen diesen Gedanken zu warm kleidet.

0

Da ich schon in die Jahre gekommen bin, ist es eigentlich normal für mich Beinlinge zu verwenden. Mir taugen sie, ab 12 bis 14 Grad, beim Bergabfahren sowieso, und Ärmlinge werde ich mir auch zulegen. Denn man wird ja nicht jünger, und wenn wir uns nicht schützen dann kommt der Reißmathismus :-)

Im Jahr 1975 Fuschertörl - (Mountainbike, Wettkampf, Kleidung)

Ich laufe zwar bei Temperaturen bis 0°C meist mit kurzer Hose, zum Radfahren würde ich mich aber im Zweifel (z.B.bei 10°C) immer für bedeckte Beine entscheiden. Die Auskühlung in den Abfahrten fällt ja auch deshalb so stark aus, weil die Muskeltätigkeit äußerst gering ist, die Geschwindigkeit dagegen hoch. Den Hitzestau an den Beinen durch moderne Beinlinge empfinde ich auch nicht als so unangenehm, mir ist viel wichtiger, dass die Wärmeabgabe über den Oberkörper und den Kopf gut funktioniert.

Das stimmt, die atmungsaktivität der Materialien wird auch ständig versucht zu verbessern.

0

Was möchtest Du wissen?