Morgens ohne Frühstück laufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Morgens zu joggen oder zu laufen, ist eine gute Sache. Der Körper wird gleich morgens richtig mit Sauerstoff geflutet.

Beim Nüchternlaufen übersäuert nicht die Muskulatur. Übersäuerung (Laktat) entsteht durch zu schnelles Laufen bzw. wenn du den aeroben Bereich verläßt.

So schnell wie möglich oder nur locker joggen? Sowohl als auch. Jeden Tag das Gleiche und du übst entweder keinen Trainingsreiz mehr auf den Körper aus oder es besteht Gefahr der Überlastung. Also mischen, d.h. mal langsam, mal schnell, mal in profiliertem Gelände. Je unterschiedlicher du deine Trainingsreize setzt, desto mehr profitiert der Körper davon.

Joggen ohne Frühstück ist sinnvoll, da der Körper lernt , von den Fett- und Speicherreserven zu zehren, ohne ein Hungergefühl dabei zu verspüren!

Also was bei mir immer guttut ist eie Banane vor dem Laufen gehen:) So hast du schon reichlich nährstoffe in deinem Körper und ich fühle mich auch nicht überanstrengt wenn ich dann Laufen gehe und dann nach einer entspannten Dusche in Ruhe frühstücke.

Was möchtest Du wissen?