Momentan laufe ich in einem Odlo Evolution Blackcomb Oberteil. Bei 5-10 Grad Celsius ist das vor allem bei Wind aber zu kalt. Was ziehe ich drüber?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Wärme-/Kälteempfinden ist sehr individuell und allgemeine Regeln gibt es deshalb nicht.

Ein Langlaufinstruktor sagte vor Jahren: "Wärme ist Kraft!" - Damals tendierte man zu wärmerer Kleidung als das heute der Fall ist. Wenn ich im Geschäft die dünnen Langlaufanzüge sehe, dann frage ich mich, ob die wirklich warm genug sind.

Man muss es halt selber ausprobieren. Bei Temperaturen leicht unter 0 begnüge ich mich mit einer Langlaufhose (ohne Funktionsunterwäsche). Oben ziehe ich dann ein langärmliges Funktionsshirt und einen leichten Pullover an, darüber eine leichte Jacke (kein Softshell).

Bei kälterem Wetter wird dann etwas getoppt. Lange Funktionsunterhose und oben eine wärmere Jacke bis hin zu Softshell.

Bei Schneefall und windigem Wetter bevorzuge ich dann eine LL-Hose mit Windstopper.

Generell bin ich eher etwas zu warm angezogen, so dass ich am Ende der Trainingseinheit die Wäsche auswringen kann. Deshalb habe ich auch immer trockene Sachen zum Wechseln dabei.

Heja, heja ...

Was möchtest Du wissen?