Mit welcher Intensität kann man bei einer Zerrung der Adduktoren die Waden trainieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Adduktoren bewegen ein völlig anderes Gelenk als die Wadenmuskulatur, daher kannst Du die Waden trainieren. Um die Wade zu trainieren, muss ja nicht das Bein im Hüftgelenk abgespreizt oder angezogen werden, somit werden die Adduktoren überhaupt nicht belastet.

Generell kannst du hier unter dem Aspekt der Schmerzlinie verfahren. Wenn du die Wadenübungen ausführen kannst ohne das deine Adduktorenverletzung schmerzt kannst du davon ausgehen, das die Adduktoren hier auch nicht in der Belastung involviert sind. Schmerzt der Bereich, dann bringt es nichts die Übung auszuführen, da der Heilungsprozess sich hier nur verzögern würde. Von daher taste dich langsam heran was an Trainingseinheiten möglich ist.

An welchen Tag nach Unfallereignis bist du denn ? Ich würde mit dem Verfahren der Schmerzfreiheit vorsichtig sein, wenn du entsprechend trainierst, weil du meinst du spürst so gut wie keinen Schmerz, kann es auch schon zu viel sein und du verlängerst deine Wundheilung und könntest dir auch einen Muskelfaserriss oder einen Muskelabriss holen. Isoliert kannst du natürlich deine Wade theoretisch trainieren aber ich kenne deine Übung nicht, deswegen kann ich dir nichts dazu sagen.

Ganzkörpertraining für Maximalkraft / Kraftausdauer / Explosivkraft

Hallo :)

ich möchte meine Maximalkraft, Kraftausdauer und Explosivkraft trainieren. Ich würde das ganze gern folgendermaßen zu trainieren da ich gerne Abwechslung habe:

Montags: Plyometrische Übungen (Sprünge,Medizinballübungen,Klatschliegestütze, explosive klimmzüge etc.)

Mittwoch: Zirkeltraining an Geräten und mit Gewichten (hohe WDH Zahlen)

Freitag: Kniebeuge, KReuzheben, Bankdrücken, Langhantel Rudern (wenig WDH viel Gewicht)

Ist 3 mal Ganzkörpertraining mit relativ hoher Intensität zu viel?

Und denkt ihr, dass dadurch in allen Bereichen Forschritte gemacht werden können?

Sollte ich das Ganze irgendwie noch umstellen?

...zur Frage

Muskeln im Oberkörperbereich aufbauen?!

Hallo Leser, Ich bin 14 Jahre, schon 1.82 groß und leider sehr dünn. Im Oberkörper sind vorallem meine Arme sehr dünn. Ich bin eig. gut durchtrainiert und meine Frage leitet:

Um breiter zu werden sollte man da erstmal ordentlich zunehmen und dann extrem trainieren oder einfach nur intensiv trainieren?! Dort ist halt das Problem, dass meine Arme, Waden etc. zwar muskulös aber nicht breiter werden....

Danke schonmal im Vorraus ;-)

P.S. Falls jemand einen guten kräftigungsplaner besitzt wär ich ihm dankbar wenn er ihm einfach mal reinstellen würde

...zur Frage

Unterschied training anfänger und fortgeschrittener?

Hallo zusammen!

ich trainiere nun seit 4 jahren und habe immer an drei tagen (mo oberkörper, mi beine, fr oberkörper) trainiert. mittlerweile stagniert das wachstum etwas, obwohl ich mich weiter steigere.

ein freund von mir sagte, in dem fortgeschrittenenstadium müsste ich die einzelnen muskelgruppen weniger häufig (nur noch einmal pro woche) aber dafür mit mehr übungen (volumen) und intensität trainieren.

mein problem ist, ich kann und möchte keinen vierer oder fünfersplit machen, ich kann nicht so oft zum studio fahren, das raubt mir jedes mal drei stunden des abends.

was sagt ihr, könnt ihr mir irgendwie helfen? tips geben?

danke schonmal!!!

...zur Frage

Crosstrainer Verspannung

Liebe community,

gehe seit 3 Jahren 2-3 mal wöchentlich für 1 Std. im Fitnessstudio auf´n Crosstrainer. Daneben mache ich noch Bodenübungen zur Stärkung der Lendenwirbelmuskulatur sowie der seitlichen Bauchmuskeln, da ich viel sitze, und Rückenschmerzen vorbeugen will.

Im Laufe der vergangengen 3 Jahre habe ich den Widerstand des Crosstrainers kontinuierlich gesteigert, sodass ich mittlerweile die Stunde bei 80% des Höchstwiderstands laufe. Oberschenkel und Waden sowie die Brustpartie sind infolge des Crosstrainertrainings stark angewachsen.

Es gibt allerdings ein Problem: Nach dem Crosstrainertraining habe ich Verspannungen im oberen Rücken, insbesondere Schultern und Nacken.

An den Geräten kann es nicht liegen, die sind professionelle Studiogeräte und zudem ziemlich neu. Auch mein Bewegungsablauf sowie Schuhe sind nicht zu beanstanden. Auf die Ernährung wird auch geachtet

Allerdings muss sich irgendeine "Disbalance" gebildet haben (sorry, weiß nicht wie man das nennt), welche die Verspannungen hervorruft. Welche Muskeln sollte ich ergänzend trainieren, bzw. was denkt ihr?

Danke im Voraus

mad90

...zur Frage

jede muskeln 2 mal die woche trainieren?

hallo liebe community,ich komme jetzt einfach mal auf den punkt ich trainiere 4 mal die woche andere muskelgruppen und trainiere jeden muskel 1 mal in der woche jetzt ist es so das ich zmb mehr trainieren moechte ich bekomme immer lust darauf!jetz wollte ich fragen ob ich jeden muskel 2 mal die woche trainieren kann und wie soll der plan aussehen?das ist mein jetzieger plan
Montag biceps,ruecken,dienstag brust,tricpes,mittwoch frei,donnerstag schulter,beine,freitag bauch,samstag und sonntag frei.ausdauer mache ich nicht weil ich masse aufbauen will!wie soll ich mein plan jetzt aendern damit es erst garnicht zum uebertraining kommt? Danke schonmal
ps.ich bin kein anfaenger und habe schon ein ganzoerpertraining hinter mir,bin 16

...zur Frage

Schaffe keinen keinen Klimmzug mit weitem griff :(

Hallo liebe community ich trainiere jetzt schon seit längerer zeit ca 6 monate, habe alles zuhause von hantelbank bis rudern bis zur klimmzugstange. Ich schaffe im normalen griff (Hammergriff) 5-6 wiederholungen, so wie im engen griff ca. 4 wiederholungen, doch wenn ich jetzt in den weiten griff übergehe schaffe ich mit hängen und würgen grade mal einen klimmzug :/ könnte das an der technik liegen oder was meint ihr? außerdem wollte ich fragen ob ich vllt durch viel trainieren an den normalen und engen griffen meinen latissimus so weit ausbilden kann das ich dann auch mehrere weite klimmzüge schaffe? Danke im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?