Mit welchem alter in den Radsportverein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn dir der Radsport Spaß macht und du diesen Vereinsmäßig ausführen möchtest dann kannst du das mit 28 Jahren auch problemlos machen. Du kannst hier ab der Vereinszugehörigkeit in der Amateurklasse auch Rennen fahren. Wie gut du da mal wirst ist eine andere Sache. Für den professionellen Einstieg ist es zu spät, aber bei einem bisschen Talent und guter Trainingsstruktur kannst du durchaus noch in die Amateur A oder B Klasse aufsteigen. Das hängt dann von deinen Plazierungen in der laufenden Saison ab. Die entscheidet über den Aufstieg in eine höhere Klasse. Also keine falsche Scheu in den ersten Rennen wirst du ja merken wie du zurecht kommst. Das Ganze funktioniert natürlich nicht von heute auf morgen und es kommt gerade in den ersten Rennen gerne mal vor das du das Ziel nicht mit dem Hauptfeld erreichst. Du muß dir neben der Grundlagenausdauer auch genügend Rennpraxis holen. Da vergehen dann gerne schon mal 1-2 Jahre bis man im Rennen so einigermassen Fuß fassen kann. Letztlich hängt das dann aber auch ein bisschen von der Talentierung ab.

In meinem Verein wurden nach einiger zeit Gruppen eingeteil und man konnte zu den Langsameren oder Schnelleren gehen. Mit 28 bist du aber noch in einem guten Alter

Das Alter ist für eine Vereinsmitgliedschaft völlig belanglos. Aber mit einmal pro Woche "Rad fahren" wirst du leider nicht weit kommen und wahrscheinlich - außer bei einer Cappuccino-Gruppe - auch nicht mitkommen. Vor allem, wenn du Rennen fahren willst. Da hilft auch keine Radsportvereinzugehörigkeit. Einmal pro Woche gemeinsame Radausfahrt mit dem Verein plus 2-6 x pro Woche selbständiges Training, dann vielleicht ja. Und das hat in jeder Sportart weniger mit Talent, als viel mit der richtigen Einstellung, Kontinuität im Training, Durchhaltevermögen, Zielstrebigkeit, Selbstvertrauen und ein paar weiteren "Soft-Skills" zu tun.

naja mir gehts hauptsächlich drum in der gruppe zu fahren und was zu lernen. damit ich regelmäßig sport treibe, auch wenn mein innerer schweinehund sagt "mag nicht" da ja dann dass training ist zudem ich zugesagt habe! :) Was später mal ist mit rennen ist dass andere!

danke für die antwort

0
@heflo

Es gibt unterschiedliche Radsportvereine. Es gibt welche, die die Sache gemütlicher angehen (= wäre wahrscheinlich etwas für dich) und es gibt welche, die sich mehr auf den Leistungssport konzentrieren (= das sind die, die Rennen fahren). Erkundige dich doch einfach mal direkt bei den Radsportvereinen, die es bei dir in der Gegend gibt. Nenne deine Vorstellungen. Dann werden sie dir schon sagen ob es eine passende Gruppe für dich gibt, der du dich anschließen kannst (oder nicht).

0

Was möchtest Du wissen?