Mit oder ohne Schutzblech?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, ich habe keine Schutzbleche dran und bin damit meistens eigentlich ziemlich glücklich. Dazu muss man fairereweise allerdings auch sagen, dass ich meistens in der Stadt fahre. Bei den beiden wirklich Bergtouren die ich mit dem Bike bisher gemacht habe, war ich ordentlich am fluchen. Hatte gerad bei Schotterstrecken doch die ein oder andere blutige Stelle am Schienbein.

Ich denke, das sollte jeder selbst für sich entscheiden. Ich persöhnlich fahre ohne Schutzblech, aber ich sehe auf meinen Touren genug andere, die welche haben. Das wichtigste ist doch, dass man Spaß und Freude hat mit dem Radl unterwegs zu sein und nicht sich nach irgend welchen do oder donts zu richten.

Ist eine reine Ansichts und Geschmackssache. Schutzbleche schützen dich schon vor Steinchen, Dreck und Schlamm. Wenn es dir nichts ausmacht das ab und an Steinchen etc. hoch geschleudert werden, oder dir der Schlamm bis ins Gesicht spritzt dann laß sie ab.

Ach Leute, danke, da hab ich jetzt ein richtig gutes Gefühl ;-)

0

Fahr ruhig mit. Die kurzen Steckbleche sind nie im Weg, schuetzen aber immer. Du musst es so sehen, dass Du mit Blechen vielleicht haeufiger faehrst, weil Du keine Angst vor Dreck haben musst. Wenn Du deswegen mehr faehrst, ist es das auf jeden Fall wert.

Ich habe auch keine Lust, staendig nasse und dreckige Fuesse zu haben und mein Rad unnoetig einzusauen. Bei Rennen fahre ich natuerlich ohne, da kommt es auf Sauberkeit eh nicht an und es waere schon ein Stilbruch, ganz abgesehen davon, dass die Dinger da eher ein Sicherheitsrisiko darstellen (wenn auch imho nicht unbedingt).

Ich habe auch so ein Steckschutzblech an meinem Mountainbike. Wie du selbst schon schreibst, damit hast du einigermaßen Schutz vor hochschleudernden Steinen und bist nicht ganz vollgedreckt bei Schlamm.

Was möchtest Du wissen?