Mit Hunden zum Bergsteigen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unbedingt dem Hund ein Brustgeschirr mit breiten Baendern anlegen (niemals ein Halsband) und ihn mit einer flexiblen Leine oder einem Klettersteiggurt am eigenen Gurt befestigen. Sonst ist er bei einem Sturz verloren...Fuer grosse, athletische Hunde von der Statur eines DSH oder Beauceron sind alpine Wanderungen auch ueber Geroell oder spaltenfreie Firnfelder kein allzu grosses Problem. Nicht umsonst gibt es Lawinenhunde und Rettungshundestaffeln fuer die Verschuettetensuche.

Bergsteigen mit Hund (nicht wandern!!!): Diese Tipps sind nur für erfahrene Bergsteiger die mal überlegen ihren Hund mitzunehmen! Mein Hund ist Mittelgross: 23kg schwer und schlank. Ich nehme meinen Hund bis ins I-II Gelände mit. Immer mit Brustgeschirr und im steileren Gelände am Körper gesichert mit mindestens 7mm Reepschnur(hält bis 700kg) - besser noch wie oben erwähnt wäre ein Klettersteigset mit Sturzbremse! Der Hund bekommt beim leichten klettern leicht übergewicht und hat fast keine Möglichkeit sich zu halten! Wichtig: vorher Routenplanung also Info einholen von der Route.. über kurze Leitern und Kletterstellen trage ich meinen Hund! (davon rate ich aber Ottonormalbergsteiger ab.. dies ist sehr fordernd und sehr kraftraubend!). Achtung: Der Hund kann auch Blasen an den Pfoten bekommen! (meinem Hund schon passiert bei der ersten Tour nach dem Winter - ab da musste ich tragen).. dh. das Tagespensum auf dem oft harten Geröll langsam steigern! Achtung: Der Hund löst oft Steinschlag aus - also auf nachkommende Bergsteiger achten bzw. diese besser vorbei lassen!

GLETSCHERTOUR: (mache ich nur auf Hochtouren die mir bekannt sind) einfache Gletschertouren/Querungen sind möglich bei grösserem Hund! Hund mitanseilen! Firn geht - Blankeis nicht! Hund braucht auch Gletscherbrille!

NOTFALL: Hat der Hund Blasen oder ist der Auf/Abstieg zu steil oder liegt zuviel Schnee! Pack ich ihn in meinen 50Liter Rucksack! Geht aber nur wenn der Partner meinen Inhalt übernimmt! Dürfte für Hunde bis 25kg möglich sein - wenn man fit in den Beinen ist;) - was ein Bergsteiger ja sein sollte!!! Grössere und schwerere Hunde würde ich nicht mehr mitnehmen..mitreissgefahr zu gross und mit tragen ist bei 40-50 kg auch schluss - besser wandern gehen.

KÄLTE: Hunde mit normalem Fell (Schäferhundstyle oder länger!) sind sehr robust gegen Kälte. Bis -10 stellt kein Problem für Füsse etc. dar wenn sie nicht zwischendurch nass werden! (habe das auch vom Tierarzt so gesagt bekommen!) Gruss aus Tirol

Wie schon gesagt wurde,du brauchst deine Konzentration auf deinen eigenen Weg. Einen Hund mitzunehmen halte ich nicht für sinnvoll, eher sogar für gefährlich. Für Wanderungen ok, aber bitte nicht bei wirklich alpinen Geschichten.

Ernährung: Flüssigkeitszufuhr/Energiezufuhr während Tennismatch

Hallo zusammen! Bin hier zwar eher im Fragen beantworten unterwegs, mich würde aber brennend folgendes interessieren und aber hoffe nun auch gute Tipps von euch zu erhalten:

Was trinkt / esst ihr während eines Tennismatches (vor allem wenn es relativ heiß ist, etc) ? Es geht hier in erster Linie nicht um mich, sondern um Kinder im Alter zwischen 12 und 16, da ich (vor allem bei Neuankömmlingen in meiner Trainingsgruppe) immer wieder beobachte, welche suboptimalen Sachen hier getrunken/gegessen werden ;) Daher - und da wir das Thema schon öfters im Training hatten - würde ich gerne eine Liste zusammenstellen und um diese nicht zu eintönig werden zu lassen, dachte ich, hier ein paar Anregungen, Tipps bekommen zu können.

Ich weiß nicht, warum das im Moment so beliebt ist, aber wenn man Matches auf Jugendturnieren anschaut, verschlingt ein Großteil der Spieler regelrecht Traubenzucker (DextroEnergie, etc), trinken zeitweise ausschließlich Gatorade/Powerrade usw.

Würde sich dann auch für den "Tipps-Bereich" anbieten, eine Art Liste von Getränken/Essen für schnelle, kurzfristige Energiezufuhr und für längerandauernde Wirkung bzw auch wie viel man davon nehmen kann.

Danke euch schonmal für eure Anregungen

...zur Frage

Verschieden fragen zum Krafttraining

Beim KT kann man ja grundsätzlich verschiedenes trainieren. 1) Kraft 2) "Bodybuilding" 3) Ausdauer

Ich mache Grappling, MuayThai und Parkour. Das bedeutet für mich: ich muss meinen Gegner (durch Kraft) kontrollieren, brauche harte und schnelle Kicks/Schläge und muss im Parkour hoch/weit springen, Sprünge abdämpfen, hangeln/klettern und und und können.. ausserdem ist es mir ein anliegen, einen schön definierten Körper zu haben.

Wie gehe ich jetzt (im Kfraftraum) am besten vor? Irgendwie brauche ich alle Eigenschaften. Im Profibereich müsste man sich wahrscheinlich auf etwas spezialiseren. Ist es aber für einen Amateur möglich, alle Punktr das bis auf ein gewisses Niveau hoch zu trainieren?

Eine weitere Frage ist: Kann man Muskeln aufbauen und gleichzeitig abnehmen? Um Muskeln aufzubauen, soll man ja ungefähr 2g Protein/kg zu sich nehmen. Wenn ich diese Menge zu mir nehme aber meinen Tagesbedarf an kcal unterschreite, verschwinden dann die Fettreserven oder wird das Protein einfach verbrannt?

...zur Frage

Booster vor Sportprüfung nehmen??

Hallo Leute, habe dringend eine Frage! Hatte vor ein paar Wochen eine wichtige Sportüberprüfung und bin leider durchgefallen, es scheiterte an Laufen und Klimmzügen. Muss diese Prüfung jetzt am Freitag wiederholen. Natürlich habe ich mich vorbereitet, jedoch bin ich mir noch immer unsicher ob ich das schaffen werde.

Habe mich jetzt im Sportnahrungsladen erkundigt, welche "natürlichen" Supps es gibt, um meine Leistung bei dieser Prüfung kurzzeitig zu steigern. Vorallem muss es etwas für Ausdauer (laufen) und für die Kraftübung von Nutzen sein.

Der Verkäufer empfohl mir den Booster Massacra von Olimp. Er meinte das würde mir eine Kraftsteigerung und eine Verbersserung im Ausdauerbereich fürs Laufen bringen. Da ich aber nochnie einen Booster genommen habe und ich auch selten bis nie Coffein zu mir nehme, bin ich mir nicht sicher ob dieser Schuss nicht nach hinten losgehen könnte.

Was meint ihr? Booster vor der Prüfung nehmen oder eher die Finger davon lassen? Muss auf jeden Fall beim laufen auch fit sein und nicht nur für die kurzen Kraftübungen. Oder habt ihr vielleicht auch andere Ideen? Coffeintablette oder sowas?

Danke!!!

...zur Frage

Powertraining

Demnächst werde ich nach ungefähr 1 1/2 Monaten Trainingsausfall wieder anfangen meinen Körper durch Fitness und Schwimmen wieder in Topform zu bringen. Natürlich habe ich hier an die Experten diesbezüglich wichtige Fragen. Fang dann auch direkt mal an =).

Nun möchte ich wieder richtig durchstarten indem ich: (fast) Jeden Tag (5-6 mal die Woche) -1 Stunde Cardio - 1-2 h Fitness ( d.h. Muskelaufbau bei Mcfit: Brust, Bizeps, Trizeps, Rücken, Bauch etc.) - 1 h ein Kurs belegen, also Poweraerobic/ Bauchkurs/Pokurs... - 1 h Schwimmen betreibe.

Diese Aufgezählten Sachen möchte ich alle an einem Tag praktizieren auch in dieser Reihenfolge, ausser den letzten Punkt, den V vielleicht bei jedem 2. oder 3. Trainingstag.

Ist ziemlich viel, ist mir schon selber aufgefallen =). Erstmal meine Frage dazu. Ist dies so in Ordnung, muss da etwas gefiltert werden oder ist es völlig für den Eimer?

Bei meinem Training geht es mir darum, eher einen athletischen Körper zu bekommen bzw. weiter zu formen (siehe Bild).

Wenn der Traingsplan so erhalten bleiben würde, wann müsste ich denn mein Proteinshake zu mir nehmen. Nach dem Fitnesstraining dann ungefähr 10-15 min Pause, oder doch lieber nach dem Kurs?

Ich hoffe auf Wertvolle und sehr hilfreiche Antworten =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?