Mit Handy radeln?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Handy ist durchaus gut als Navi nutzbar, zumindest für kleinere Touren, die nicht irgendwo im Nirgendwo sind. Der Akku ist tatsächlich das größte Problem. Aktiviertes GPS, volle Bildschirmhelligkeit und eventuell auch eine Internetverbindung fressen dir den Akku weg…Probleme mit Waldwegen o.ä. sind ja auch vorhanden.

Die Lösung wären dann neben einem ordentlichen Navi noch Powerbanks (evtl. Solar) und/oder auch Ersatz-Akkus. Wenn mein Vertrag ausläuft, werde ich auch schauen, dass ich ein Smartphone nehme, bei welchem der Akku halt austauschbar ist. Hatte da schon überlegt über https://www.deutschlandhandy.de/ das LG L5 II oder auch entweder das Samsung Galaxy Note 4 oder das S5 zu holen… Allesamt haben einen austauschbaren Akku und wenn man keine weiteren Sachen nebenbei laufen lässt, sondern sich nur aufs Radeln konzentriert, dann sollte das Handy im Allgemeinen schon länger durchhalten.

Am besten wäre natürlich Offline-Navigation, sodass man zu Hause sich erstmal alles an Kartenmaterial runterzieht und nur GPS statt mobile Daten unterwegs nutzt. Apps die ich dir als "Navi" empfehlen kann, sind bspw. folgende:

  • Komoot: Das Navi hier geht offline, bringt Sprachanweisungen und Tourenvorschläge mit und geht auch mit der Apple Watch sowie auf Android Phones. Touren können vorher geplant werden und das coolste: Es ist kostenlos. Aber kommt natürlich auch mit „In-App-Käufen".
  • Runtastic Road Bike (Pro) GPS / Runtastic Mountain Bike – sind beides Klassiker denke ich, die sich aber erst wirklich in der Pro Version lohnen, da dann aber was kosten.
  • Naviki für Android und iOS. Man bekommt hier spezielle Rennrad- und MTB-Touren und kann auch die Touren anderer Nutzer nachfahren sowie selbst die Route aufzeichnen. Ist kostenlos aber nicht werbefrei. Und ich glaube nicht offline nutzbar, daher weniger stabil.
  • Maps 3D (Pro) fürs iPhone. Kostet aber 5 €, hat aber auch umfangreiche Karten mit Offline-Navigation, 3D Ansicht sowie vorherige Tourenplanung am Computer möglich.

Schöne Grüße von Daniello :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
r0bser 29.07.2016, 14:04

Servus, 

ich benutze ein Huawei Honor 7 inkl. der App Komoot beim mountainbiken. Also die App "Komoot" ist auf den ersten Blick gut gestaltet und erfüllt im grunde ihren Zweck, die größten Probleme dieser App sind m.M.n:

-Abzweige werden nicht Optimal vorher gesagt

-Generell sind für Singletrail und Downhill Strecken solche Apps gerade mal zum abfahren gut, da man mit 20+ Km/h und alle 10m ein anderer Weg schlecht aufs Handy starren kann.

-Also zum Singletrail und Downhill fahren nicht wirklich zu empfehlen, wie andere Apps abschneiden kann ich dir nicht beantworten, dürften wahrscheinlich aber genau so überragend sein in Bezug auf Streckenvorhersage im dichten Singletrailgelände.

Die guten Aspekte an Komoot sind wirklich die Offline Karten sowie vorgeschlagene individuelle Routen (Rennrad/Tour/Mountainbike) sowie eingezeichnete Singletrailstrecken. 

Also zum Navigieren taugt es nur bedingt (mountainbiken), zum Tracken ist die App ganz gut aber inwieweit sich die getrackten Strecken auslesen lassen ist mir nicht bekannt. Ich vermute, dass wird gar nicht oder nur bedingt funktionieren. 

Mit dem Honor 7 komme ich locker 6h+ über die Runden, die Powerbank habe ich bisher noch nie benötigt und wenn doch, dann einfach in der Pause dran hängen.

Letztendlich kommt es wieder auf den Fahrer an.

Grüße

0

Was möchtest Du wissen?