Mindert ein verkürzter Hüftbeuger die Leistungsfähigkeit beim Laufen und Mountainbiken?

4 Antworten

Eine verkürzte Hüftbeugemuskulatur schadet in erster Linie mal deinem Rücken, allein aus diesem Grund wäre ein regelmäßiges Dehnen fast schon Pflicht. Ansonsten ist ein Muskel, der gut trainiert und nicht verkürzt ist immer leistungsfähiger als ein verkürzter Muskel.

xynatura, Deine Antwort hat doch nichts mit dem Thema Hüftbeuger zu tun. Wohl eher mit Beckenschieflage?!

Woher willst Du wissen, dass Du eine „verkürzte“ Hüftbeugemuskulatur hast? Das lässt sich nur durch sehr aufwändige Messverfahren (Aufzeichnung des Kraft-Längen-Diagramms) bestimmen. Ist Deine Hüftbeugemuskulatur dagegen wenig dehnfähig, was fälschlicherweise mit Muskelverkürzung gleichgesetzt wird, solltest Du sie dehnen. Dann wird sie dehnfähiger, aber nicht länger; denn nur durch Dehnen lässt sich die funktionelle Länge eines Muskels (und um die geht es hier) nicht beeinflussen. Dehnen beseitigt keine Muskelverkürzung (sofern wirklich eine solche vorliegen sollte), das ist ein Ammenmärchen. Natürlich beeinflusst ein wenig dehnfähiger Muskel Deine Leistungsfähigkeit; denn er beeinträchtigt das volle Ausschöpfen der Gelenkreichweiten. In diesem Sinne ist regelmäßiges Dehnen immer notwendig und auch leistungsfördernd. Lies dazu auch hier nach.

http://www.sportlerfrage.net/frage/wie-baue-ich-mir-persoenlich-einen-fitness-plan-auf-zum-abnehmen-und-langer-muskulatur

Was möchtest Du wissen?