Meinung zu folgendem 2er-Split?

2 Antworten

es ist ziemlich egal, ob du den Split so oder so aufbaust, sowohl für das Muskelwachstum als auch zur Verletzungsprophylaxe. (Gut, nachdem du ausgiebig Hyperextensions gemacht hast, solltest du nicht vorgebeugtes LH-Rudern machen, aber das steht sowieso auf einem anderen Blatt. Weiter hat sich die Technik der Vorermüdung nicht als effizient in der Praxis erwiesen, also erst Rücken und dann Bizeps trainieren und nicht anders rum).

Bei gleichbleibenden anderen Parametern (Intensität, Pausen, Ausführung, Technik, Periodisierung usw) ist für dich bei der Planung der Splits in Bezug auf das Muskelwachstum und die Verletzungsprophylaxe das wöchentliche Volumen entscheidend. Das ist bei einem solchen oder anderen 2er-Split gleich. Also probiere die Splits einfach nach deinem Geschmack aus.

Ich würde einen  Rumpf/Extremitäten oder Oberkörper/Unterkörper-Split (insges.3x die Woche) empfehlen, alleine aus dem Grund das ausreichend Regeneration der verletzungsanfälligen Schulterpartie gegeben ist, somit käme zB ein Push/Pull weniger in Frage.

Natürlich muss die Trainingsfrequenz,,Intensität,Umfang u. die Übungsauswahl darauf abgestimmt sein um dir keine Dysbalancen anzutrainieren.

1 Grundübung zzgl 1 Iso pro Muskelgruppe reicht in der Regel.

zzgl würde ich die hintere Schulterpartie u.die Rotatoren nicht vernachlässigen.

Gruss S.


Was möchtest Du wissen?