Mein Trainingsplan für Sprinttraining

1 Antwort

ich komme gerade von der ÜL-Schulung LA Laufdisziplinen. Allgemeiner ÜE-Aufbau: Erwärmung, Lockerung/Dehnung, Kraft, Schnellkraft, Dehnung, cooldown. Die Pausengestaltung zwischen einzelnen Sprint- elementen berücksichtigen>>vollständige Erholung, Schnellkraft in warmer Halle trainieren! Wenig im Gelände, Bergan bringt Kraft aber kurzfristig keine Schnelligkeit. Brust-Schulter-Rückenmuskulatur in Schnellkrafttraining einbeziehen. Geschwindigkeit der Armbewegung steuert Geschwindigkeit der Beinbewegung. Sprungkraftschulung ist Teil des Sprinttrainings. Beim 100m-Lauf erreichst du wahrscheinlich schnell deine Höchstgeschwindigkeit , 30m nach Start. Die gilt es dann bis zum Ziel aufrecht zuerhalten, wenn möglich im Finish noch einmal zu steigern. Also müsste noch eine Trainingskomponente - Sprintausdauer - hinzu kommen. 3 Monate sind eine kurze Zeit für dein Vorhaben. 13,4sec. ist wohl das Ziel. Wahrscheinlich läufst du um die 15sec. Such dir unbedingt einen Trainingspartner, bleib locker und mach nicht zuviel in einer Woche (4-5 Trainingstage mit je 60min. eventuell 2 TE pro Tag 1xwöchentl.). Muskelkater zeigt an, wenn du die Trainigsbelastung zu hoch gewählt hast. Hüte Dich vor dem bösen Muskelfaserriss und Distorsionen der Sprunggelenke. Am besten lässt du dich im Verein beraten. 3-4 Monate Mitglied = 50€ max.Masssagen nicht vergessen.

Was möchtest Du wissen?