Mein Sprungkraft-Trainingsplan: Kritiken, Verbesserungvorschläge etc. alles willkommen.

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um die Belastung für deine Gelenke zu reduzieren und gleichzeitig ein Ausgleichstraining zu machen, könntest Du in ein Bad gehen, locker und ohne Kraftaufwand schwimmen mit viel Gleiten - aber dafür jedes Abstoßen mit voller Kraft. Du übst damit den Bewegungsablauf, hast trotzdem einen größeren Widerstand und siehst direkt an dem wie weit Du damit kommst deinen Fortschritt und hast außerdem ein regeneratives Training. Leichtes Beintempo ohne Flossen sollten deinen Beinen auch gut tun, aber nie mit reinem Beintempo schwimmen, Du machst bereits zu viel für die Beine und darum solltest Du ihnen diese Erholung beim Schwimmen gönnen.

Was möchtest Du wissen?