Mehrere kleine oder weniger größere Mahlzeiten am Tag?

1 Antwort

Auf jeden Fall mehrere kleiner Mahlzeiten am Tag, da du dir zum Einen deinen Magen nicht zu sehr belastetst und andererseits eine optimal verteilte Nährstoffverteilung über den Tag gesehen hast.

Weniger Kraft?

Ich treibe fast jeden Tag Sport und bin auch sonst eigentlich immer in Bewegung.

JJedoch ist mir aufgefallen, dass ich in letzter Zeit weniger Kraft habe. Sollte meine Kraft nicht eigentlich zunehmen?

...zur Frage

Mehrere kleine Mahlzeiten oder 3 große?

was stimmt denn nun? manche sagen es ist besser 3 mahlzeiten zu essen und dazwischen 5 stunden nichts zu essen, andere wiederum behaupten mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt seien besser. Was idt für die Gewichtsreduktion besser ?

Und wie wichtig ist die Regelmäßigkeit beim essen ?

...zur Frage

Wie kann man Rückenschmerzen beim Schwimmen vermeiden?

Meine Frage hört sich jetzt vielleicht komisch an, weil Schwimmen häufig als Mittel gegen Rückenschmerzen empfohlen wird.

Bei mir ist es aber so, dass ich vom Schwimmen immer nach einiger Zeit Schmerzen im unteren Rücken bekomme. Als ich noch jünger war, hatte ich dieses Problem noch nicht. Habe mir nichts weiter dabei gedacht, weil ich sowieso hin und wieder Rückenschmerzen habe, bis ich einen Artikel über Sport für einen gesunden Rücken (http://www.rueckenhelfer.com/vorbeugung/der-richtige-sport-fur-einen-gesunden-rucken/735123/?pid=15) gelesen hatte. Dort steht, dass man durch die Kopfhaltung ein Hohlkreuz bekommen kann. Leider steht dort nicht, was ich dagegen tun könnte (wenn die Schmerzen denn wirklich nur vom Hohlkreuz kommen).

Falls es hilft: bin 28, bin ein wenig über meinem Idealgewicht, übe eine sitzende Tätigkeit aus und bin mehr oder weniger regelmäßig im Fitnesscenter zum Ausdauertraining.

Ich sag schon mal danke!

...zur Frage

Abnehmen/Definition

Hi Leute! Mein Trainingszeit momentan ist ein sixpack, und ich bin dem auch schon recht nah gekommen! Ich gehe 4 mal die Woche ins fitnessstudio und treibe noch dreimal die Woche Leistungssport, bei dem ich viel sprinte. Jetzt habe ich aber gehört dass da ich noch im Wachstum bin (17 Jahre) eine Diät mit kaloriendefizit schädlich wäre. In letzter zeit habe ich mich gesund ernährt, Kohlenhydrate nur vor dem Sport, damit sie abgebaut werden, viel Gemüse/Obst/Eiweiß, und durchaus auch mal Mahlzeiten durch z.b. Einen Salat ersetzt. Ich habe nirgendwo einen Leistungsabfall bemerkt. Nach ca 3 Wochen, merke ich aber dass ich ein immer größeres Hungergefühl verspüre. Woran könnte das liegen, hängt das tatsächlich mit dem alter zusammen, bzw. Sollte ich die Ernährung wieder umstellen? Lg Fitnesser

...zur Frage

Abnehmen mit Ernährungsumstellung - 3 oder 6 Mahlzeiten?

Guten Tag miteinander! Habe Anfang letzten Jahres mit Metabolic balance meinen Stoffwechsel umgestellt und natürlich auch sehr gut abgenommen. Allerdings hatte ich schon nach 3 Wochen einen Knacks weg - anscheinend ist mein Arbeitsalltag nicht für MB geeignet, seitdem werde ich von Essattacken heimgesucht - in einer Dimension, die ich so nicht kannte. Natürlich habe ich im Laufe diesen Jahres leider wieder alles drauf, was ich mir mit MB los wurde - aber das ist nicht der Punkt: Meine Ernährung ist seitdem extrem ungesund - bedingt durch die Essanfälle. Nun möchte ich mich ReBooten und bin echt verwirrt. 3 oder 6 mal am Tag essen? Welches Konzept ist sinnvoll? Bin Berufsreiterin und sitze von 7 - 1 auf dem Pferd. Im Anschluss gehe ich meiner freiberuflichen Tätigkeit als Journalistin nach - also vorwiegend am Schreibtisch. Abends treibe ich noch Sport, abwechselnd Kraft- und Ausdauertraining, an manchen Tagen verbringe ich schon mal 4 Stunden im Fitnesstempel.... Ich bin wirklich fit. Mein Ruhepuls liegt bei 58, mein optimaler Trainingspuls zwischen 143 und 158, ich laufe aus dem Stand locker eine 20-km-Runde in knappen 2 Stunden..... ich bin nur schlicht zu schwer. 10 Kilo müssen runter. Nur wie?

...zur Frage

Nachts Fressattacken!!!

ich habe schon seit jahren die angewohnheit, dass ich mitten die nacht aufstehe und eine kleinigkeit esse... dieses ritual kam und ging... hielt nie lange an...

seit 1,5 jahr habe ich mein trainingsumfang extrem gesteigert... 5-6 x wöchentl. einheiten mit 1,5 - 4 h ... damit kamen meine attacken schön langsam wieder... dann habe ich meine ernährung radikal umgestellt... 3 mahlzeiten am tag - mehr eiweis und viele langkettrige kh... sehr selten nudeln, reis, kartoffeln... die ersten zwei monate supi... dann die ganze sache gelockert... seither wird es jeden tag schlimmer... (2 mo.) ... ganz schlimme fressattacken auf süsses... meist eine stunde nach dem zu bett gehen... und am nächsten morgen dann schlimme bauchschmerzen und total voll...

kann mir jemand helfen????? finde die situation nicht mehr so lustig...

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?