Mehr Gewicht für mehr Wiederholungen?

4 Antworten

Vom Prinzip her war dein Ansatz falsch, denn du hast auf Maximalkraft trainiert, also weniger Wiederholungen mit mehr Gewicht für eine Kraftsteigerung. Was du wolltest war aber Kraftausdauer und da sollte man eher die Wiederholungen steigern, also z.B. mit 20kg maximal viele WH (möglichst über 35) oder mit 25Kg Pyramidentraining; 15WH, 20WH, 25WH, 20WH, 15WH, so was in der Art. Auf das Training mit sauberer Ausführung hättest du verzichten können, wenn im Wettkampf (oder so) das nicht gefragt ist.

Ob du es auch so schaffst ist für uns unmöglich zu sagen. Aber das Max Kraft Training wird ja nicht nichts gebracht haben sondern ja immerhin Kraft und etwas Koordination. Wenn es drauf ankommt schafft man zudem immer mehr als im Training. Am besten schön ausgeruht in den Freitag gehen, heute und morgen kein Training mehr und dann die ersten 20 versuchen ganz locker anzugehen. Dabei immer die 35 im Kopf haben. Die letzten 5 werden Gewürge aber egal. So kanns klappen.

Ich hätte lieber die Kraftausdauer trainiert. Also 30 Kg und dann so viele Wdh. wie möglich.

Aber mich würde auch interessieren wie der Test lief?

Wie ist der Test am Freitag gelaufen?

Ich könnte mir vorstellen, dass es in so einem Fall gar nicht so einfach ist, einen passenden Trainingsplan ganz alleine aufzustellen. Vielleicht ist es für die Zukunft hilfreich, einen Profi um Rat zu bitten, falls möglich.

Wenn ich Fragen darf, welcher Eignungstest ist das ?

Was möchtest Du wissen?