Maximalpuls anhand Wettkampf abschätzen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Bamibam!

Die Werte für HF max liegen je nach Sportart anders. Beim Laufen werden die höchsten Pulsraten erreicht. Geht man von diesem Wert aus, sollte man folgende korrekturen anwenden:

  • Langlauf klassisch: gleich wie Laufen
  • Langlauf Skating: 5 Schläge minus
  • Rollski klassich: 5 Schläge minus
  • Rollski Skating: 10 Schläge minus
  • Radfahren: 10 Schläge minus

Zur Frage Deiner Renneinteilung: Es kommt immer auf die Länge des Rennens und den aktuellen Formstand an. Ein kürzeres Rennen wird/kann man an oder über der anäeroben Schwelle laufen. Dabei sollte man in der Lage sein, gegen das Ende hin noch etwas zuzulegen. Bei längeren Rennen wird man eher unterhalb der anaeroben Schwelle laufen oder diese nur kontrolliert überschreiten, um am Schluss nochmals steigern zu können.

Ich habe gerade einen Marathon hinter mir, bei dem ich im ersten Abschnitt einige Körner zuviel verbraucht hatte. Auf dem letzten Abschnitt musste ich das dann büssen.

Viele Grüsse LLLFuchs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist individuell, hat natürlich auch mit dem Alter zu tun. Ziemlich sicher dürfte dein HFmax weit über den 193 liegen. Das kannst du leicht selber rausfinden indem du dich maximal ausbelastest,z.B. beim Zielsprint bei einem 5000 Meter Rennen. Ich hatte früher beim HM ähnliche Werte,teilweise noch höher. Vergleiche mit anderen sind aber unzulässig weil nichtssagend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TJack
03.03.2014, 08:37

Sorry, ich sehe jetzt erst das es um Skilanglauf geht. Da sieht das anders aus. Dafür gilt mein Geschreibsel nicht.

0

Was möchtest Du wissen?