Maximale Herzfrequenz im Vergleich Radfahren und Laufen?

1 Antwort

So pauschal kannst du dies nicht sagen. Wie hoch dein Puls wird entscheidet sich zum Einen von der Intensität mit der du trainierst und ist zum Anderen davon abhängig wie durchtrainiert du bist. Je durchtrainierter du bist desto länger dauert es bis dein Puls in die Höhe schnellt. So kannst du als Radfahrer bei einer Bergetappe zb. einen genauso hohen Puls haben wie ein Läufer. Die These das ein Läufer generell einen höheren Puls hat Kannst du so also auch nicht immer verallgmeinern. Ziel soll es auch nicht sein einen Puls von 200 zu erreichen, was eh viel zu hoch ist. Eine alte Faustregel besagt maximaler Puls = 220 - Lebensalter. Viele professionelle Sportler fahren mit einer Pulsuhr und nehmen ihre Intensität etwas zurück wenn der Puls einen gewissen Max. Wert überschreitet. Sinn ist es beim Sport zu verhindern das die anaerobe Schwelle ( den Punkt wo dein Muskel zu viel Laktat bildet, also übersäuert ) überschritten wird, da ein Übersäuern einen Leistungsverlust nach sich zieht.

1

Die Faustregel max. Puls= 220-Lenensalter ist so nicht mehr gültig - veraltet.

0

Was ist nun mein Maximalpuls?

Hallo, ich trainiere gerade auf einen Halbmarathon und zwar - neu für mich - mit einem pulsgesteuerten Trainingsplan. Mein Maximalpuls liegt bei grober Überschlagung anhand der gängigen Formeln bei 190 (37 Jahre, relativ fit). Heute stand erstmals Intervalltraining an. 1000 Meter mit ca. 6:25 pace, danach 400 m Trabpause. Das Ganze 4x. Nach dem Training zeigte meine Pulsuhr an, das meine höchste Herzfrequenz beim Training bei 215 lag!! Kann das überhaupt sein? Trainiere ich evtl immer zu soft? Vielleicht ja auch ein Messfehler, aber ich bin verwirrt, was nun die richtige Trainingsintensivität für mich ist...

...zur Frage

Max Puls nicht mehr erreichbar?

Hallo zusammen

Ich möchte meine Ausdauer verbessern und habe deshalb letzten Herbst mit Intervalltraining auf dem Laufband angefangen. Grundlagentraining habe ich zuvor lange gemacht, Grundlagenausdauer ist meiner Meinung nach genügend.

Ich habe nie eine Lesrungsdiagnostik gemacht, kenne meinen genauen Max. Puls also nicht. Das höchste, was meine Pulsuhr je bei mir gemessen hat warem 193 schläge p.M. bei einem Sprint (bin 29, kann nach Fausformel also etwa hinkommen).

Als ich mit den Intervallen angefangen habe schoss mein Puls immer sofort in die Höhe, Werte von 185-190 waren schnell erreicht. Ich konnte Zeitumfang und vorallem die Geschwindigkeit der Intervalle schnell steigern.

Seit Dezember mache ich das Training wirklich regelmässig 2-3 Mal pro Woche. Nun habe ich das Problem seit etwa 2 Wochen, dass mein Puls einfach nicht mehr hoch will. Bei meinem Maximalen Tempo, welches ich knapp durchhalte dümpelt mein Puls bei 172, manchmal 179 herum.

Ich habe wirklich das Gefühl schneller geht einfach nicht, ohne rückwärds vom Laufband zu plumsen :) und das letzte Intervall (mache 4x3 minuten) schaffe ich fast nicht mehr.

Woran kann das leigen? Wird es schwerer, seinen Max Puls zu erreichen je trainierter man ist oder quäle ich mich einfach zu wenig? Ich mache ja Fortschritte vom Tempo her und fühle mich auch sonst im Training (mache Kampfsport) fitter, finde das mit dem Puls aber doch merkwürdig und habe immer das Gefühl das Training wäre effektiver wenn ich näher an meinen Max Puls kommen könnte .

Sinken tut er übrigens sehr schnell zwischen den Intervallen und auch mein Ruhepuls ist normal (bei etwa 50 S.p.M.)

Danke für eure Antworten!

Meli

...zur Frage

Wie kann man selber seinen Maximalpuls bestimmen?

Kann man seinen Maximalpuls selber bestimmen oder sollte dieser Test nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen? Gibt es Berechnungsmöglichkeiten nach Alter?

...zur Frage

Pulsuhr mit korrekt angelegtem Brustgurt mißt nicht! Gibt es zuverlässige Alternativen?

Bei mir messen Pulsuhren mit Brustgurt nicht. Ich hab schon verschiedene Modelle probiert, zB von Polar und Garmin. Ich hab alle mir bekannten Tricks probiert. Die Gurte saßen stramm, die Sensoren waren angefeuchtet, ich hab es auch mit Anlegen seitlich auf dem Brustkorb und auf dem Rücken versucht. Bei mir messen die Dinger wenn überhaupt, nur sporadisch. Alle Uhren haben bei anderen Leuten einwandfrei funktioniert. Woran kann das liegen? Hat jemand Erfahrung mit Pulsuhren, die am Finger messen? Gibt es irgendwo die Möglichkeit, Pulsuhren vor dem Kauf zu testen?

...zur Frage

Wie lange und intensiv sollte ein Intervalltraining maximal sein?

Hallo zusammen

Zum Thema Intervalltraining gibt es ja viele Beiträge und verschiedenste Vorschläge. Aber so richtig habe ich keine Antworten auf meine Fragen gefunden. Deshalb versuche ich es mal auf diesem Weg.

> Wie lange und intensiv sollte ein Intervalltraining maximal sein?

Ich weiss, einige würden jetzt sagen: "Bis du nicht mehr kannst". Aber irgendwie gibt es da für mich keine Grenzen. Und da ich im Moment noch ein wenig zu viel auf den Rippen habe, fürchte ich um meine Pumpe/mein Leben. Mit bald 30 Jahren wird mir meine Jugend auch nicht weiterhelfen und gerade in meinem Alter gibt es z.B Radler, die tot vom Hocker fallen, weil das Herz nicht mehr mitgemacht hat...

Also: Normalerweise halte ich mich an folgende Regeln: 20% der trainierten Kilometer werden in Form von Intervalltraining abgelaufen. (Bei mir ist das genau ein Intervalltraining a 8-10Km (+5 Leistungskilometer) pro Woche.

Ich habe mich für eine hochintensive Variante Entschieden:

5 Min einwärmen bei 140-165 Spm. Dann 9 Intervalle: 3 Min Erholungsphase zwischen Sprintphasen (Puls muss unter 135 Spm) 1 Min Sprintphase (Puls meist bis auf 180+) Massive Belastung Dann 5 Min Pause: Puls auf 120 Spm Dann nochmals 9 Intervalle wie oben und dann 5 Min auslaufen.

Da bin ich schnell auf 1h20 Min für ein Intervalltraining.** Ist das zu viel?** Der Witz ist jetzt, dass bei mir generell nach 1h Laufzeit alles ein wenig einfacher vorkommt.
Nun habe ich keine Beschwerden und mache schön 48h Pause vor dem nächsten Training. Sollte ich mein Intervalltraining nicht so intensiv gestalten?

Bei den restlichen Trainings achte ich immer darauf, dass ich eine Erholungsphase einlege, wenn mein Puls längere Zeit im anaeroben Bereich bleibt (Was bei mir schnell mal der Fall sein kann...). Man könnte also auch da von einer Art Intervalltraining sprechen (E.g, wenn man den Hügel hinaufläuft und die Intensität nicht anpasst...).

Meine Trainingsziele? Ich habe keine Ziele ausser Gewichtabnahme/Fittness. Generell wurde mir gesagt, dass je intensiver das Training, je höher die Herzfrequenz, desto mehr muss der Körper arbeiten. Beim Intervall erhöht man den Stressfaktor für den Körper einfach um eine Dimension.

Hier noch mein Wochenplan:

Montag: Training 10 Km (+300 Höhenmeter). Später die längere Distanz über 14 Km Dienstag: Ruhetag (Ev. Dauerschwimmen) Mittwoch: Intervall Donnerstag: Ruhetag Freitag: Training ditto Montag Samstag/Sonntag: Kleinere Aktivitäten.

Für eure Hilfe bin ich sehr dankbar.

Viele Grüsse

C.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?