Massge positiv oder negativ bei Muskelkater?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nunja, das kommt ein bisschen darauf an. Massagen allgemein fördern die Durchblutung und lindern somit eigentlich den Muskelkater. Allerdings können falsche Massagen auch Folgen haben. Bei mir in der Uni, habe ich von einem Dozenten auch schon gehört (achso, ich studiere Sportwissenschaft), dass in Russland nach extremen Belastungen bei den Sportlern gezielt die belastete Muskulatur massiert wird. Doch hier geht es nicht darum den Schmerz zu lindern. Muskelkater sind ja kleine Muskelfaserrisse und die Russen verstärken diese. Denn die Muskulatur baut sich dann stärker wieder auf (der Körper passt sich ja seinen Belastungen an und wo etwas gerissen ist, muss ja mehr Halt hin und der Muskel baut sich stärker auf). Es ist also für sie eine Art "Trainingsmethode".

Ich jedoch würde es in dem Sinne nicht empfehlen, denn die Schmerzen während der Massage sollen heftig sein ^^

Also, wenn du dich massieren lässt, dann bitte von einem Profi und mit dem Hinweiß, dass du Muskelkater hast und diesen lindern willst. Dann gehen sie nicht so heftig in die betroffene Muskulatur hinein.

Jaanniikk 30.09.2010, 13:20

mhh interessant ich frag mich dabei nur ob das mit der besonderen Massage in Russland nicht doch eher kontraproduktiv ist immerhin ist es doch so das wenn der Muskelkater lange da ist auch lange nicht die betroffene Muskelpartie hart rangenommen werden kann so fällt wiederum das wichtigeste beim Muskelaufbau weg und zwar das Training selber!?

0
schneckenschiss 30.09.2010, 13:53
@Jaanniikk

Nunja, ich kenn deren Philosophie nicht im Detail, aber es baut sich ja der Muskel stärker auf. Und das Training lassen sie nicht weg, sondern sie verringern es nur kurzzeitig. Und das anschließende Training kann ja stärker durchgeführt werden, weil dann schon größere Muskulatur da ist ;)

0
Jaanniikk 30.09.2010, 14:14
@schneckenschiss

Okey ich denke bei der Methode teilen sich auch wieder die Meinungen! Aber wirklich Interessantes Thema :-)

0
schneckenschiss 02.10.2010, 16:15
@Jaanniikk

Ja, ich denke auch, dass sich die Meinungen teilen. Ich persönlich würde mich bei Muskelkater nicht so massieren lassen, wie es die Russen tun. Klar hat es den genannten Vorteil, dass sich der Muskel dann vergrößert aufbaut, aber die Kosten, die dabei entstehen finde ich persönlich für zu hoch. Aber das ist jedem seine eigene Sache :D Kann nur empfehlen, das keinesfalls mal einfach auszuprobieren und dabei nicht zu einem Fachmann zu gehen. Da kann man sich wirklich richtig viel kaputt machen. Und ich glaube, das ist ein etwas vergrößerter Muskel nicht wert. Zumindest nicht, wenn es auch noch andere Methoden gibt, um ihn wachsen zu lassen :)

0

Ich kann nur Recht geben, das kommt darauf an. Auf jedenfall nur ein Profi und niemals ein Laie sollte sich daran zu schaffen machen, wenn bereits der Musklekater aufgetreten ist.

Da es sich beim Muskelkater um kleine Verletzungen bzw. Risse innerhalb der Muskelfasern handelt, wäre eine Massage - also eine weitere mechanische Belastung - kontraproduktiv.

Man macht sinnvollerweise eine Pause bis sich der Muskelkater im wesentlichen gegeben hat, d. h. der Körper hat die zerstörten Fasern regeneriert. Hilfreich können Wechselduschen oder Kühlen sein, alles was die Durchblutung fördert.

schneckenschiss 02.10.2010, 16:05

Nunja, eine richtige Pause ist auch nicht sinnvoll. Denn wie du schon sagst, hilft alles, was die Durchblutung fördert. Liegt daran, dass sich bei Muskelkater Partikel in den Muskeln befinden, die abgetragen werden müssen, was über die Blutbahn passiert. Umso besser der Muskel durchblutet wird, umso schneller verschwindet er. Dir Durchblutung wird aber auch bei Bewegung bzw. eben Sport gefördert. Man muss nur aufpassen, dass man es nicht übertreibt und demnach die Fasern weiter reißen.

0

Was möchtest Du wissen?