Marathon-Läufer: Wie viele Kilometer legt ihr in der Woche zurück?

2 Antworten

ich habe vor gut 3 wochen meinen 1. marathon absolviert..in 3h 40min.. ich habe 2jahre trainiert dafür..4-6mal pro woche manchmal auch 7 mal..doch man braucht minimum 1 freien tag zum regenerieren.. 4mal 16-20km 2mal 20-36km..ich finde das wichtigste ist die mentale und phisysche vorbereitung...man kann nicht sagen gehe ich heut nicht aber morgen..man muss dranbleiben..egal was ist..

Das hängt von der Zielzeit und der jeweiligen Trainingswoche ab. In meinen Ruhewochen laufe ich ca. 60 -70 KM und in meinen Spitzenwochen ca. 90 - 100 KM. In der allgemeinen Vorbereitung lege ich ca. 50 - 60 KM zurück. Wenn Du für einen Marathon trainieren willst, solltest Du einen strukturierten Trainingsplan haben, der auf Dich zugeschnitten ist. Er sollte Deine läuferischen Voraussetzungen und Ziele berücksichtigen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch ein Gesundheitscheck beim Doc. Sportliche Grüße

Wie lange braucht braucht etwa der Durchschnitt der Skater für den marathon?

Ich meine damit, wie lange das erste Drittel der Skater für den Marathon brauch. Ich denke das man mit einer Zeit von zweieinhalb Stunden gut dabei ist, aber ich wollte Sichergehen. Ich stelle diese Frage, weil ich mir ein Anständiges Ziel setzen wollte wenn ich in 5 Jahren am Skater-Marathon teilnehme da ich erst 13 Jahre alt bin. Ich hab mir vor 2 wochen Inlineskater gekauft und bin schon viel gefahren, da ich eine sehr gute Ausdauer habe ich mal probiert eine längere Strecke über 20 km zu skaten was innerhalb von ca. 80-90 minuten Geschäft habe, inzwischen hab ich das schon 3-mal gemacht und deshalb bin ich auch die Idee gekommen.

...zur Frage

5 Wochen vor dem Marathon einen 30km Lauf als Test. Welches Tempo darf ich laufen?

Hallo! Will in Hamburg unter 3 Std laufen. Trainiere z.Z. 90km/Woche. Im März dann ca.95km/Woche. Will 5 Wochen vor dem Marathon einen 30km Lauf im Wettkampf laufen. So als Testlauf, aus dem laufenden Training heraus. Welches Tempo sollte ich angehen? Marathontempo? Oder lieber 1min/10km langsamer? Bin vor 2 Jahren mal 4 Wochen vor einem Marathon einen Halbmarathon voll auf Tempo gelaufen ("auf letzte Rille"). Die Zeit war super, habe aber 3 Wochen lang das in den Knochen gemerkt. Deshalb bin ich etwas vorsichtig geworden. LG Martin

...zur Frage

Wie lange und wie hart sollte man sich auf einen Iron Man vorbereiten?

Bin ziemlich fit, laufe mehrmals die Woche auch längere Distanzen und bin auch schon zwei Marathon gelaufen. Schwimmen gehe ich im Sommer regelmäßig, bin aber noch nie so lange geschwommen. Mit dem Fahrradfahren hab ichs nicht so... Was meint ihr, wie lange muss ich mich speziell vorbereiten. Meint ihr das klappt bis zum nächsten Sommer??

...zur Frage

Essen vor einem Marathon

Hallo, ich laufe am nächsten Sonntag beim Einstein Marathon das erste mal mit Start ist um 9 Uhr morgens Ich weis nicht genau ,was ich zum Früstück genau essen soll.Für eure Tipps und erfahrungen wäre ich sehr dankbar. Was soll ich in der nächsten Woche am bestenn trinken.

...zur Frage

Eignet sich ein Hollandrad für einen Kindersitz?

Wir wollen mit dem Kind (1 1/2) jetzt mal mit Fahrradtouren beginnen. Der Fahrradsitz ist auf einem Rennrad oder Mountainbike sicherlich nicht so geeignet. Deshalb haben wir uns überlegt ein Hollandrad zu kaufen. Ist das für längere Touren und einen Kindersitz geeignet?

...zur Frage

Marathon-Training und Fitnessstudio gleichzeitig ohne Gefahr des Übertrainings?

  • Ich bin im September 2016 einen Marathon in 03:52h gelaufen (geplant waren 03:45h, aber aufgrund Urlaub, Krankheit etc. kam das Training zu kurz). Für April 2017 ist zunächst ein Halbmarathon (ca. 01:30h) und im April/Mai ein Marathon (unter 03:30h) geplant. Training wäre 5/6 mal die Woche

  • Seit dem Marathon gehe ich regelmäßig ins Fitnessstudio (4/5 mal die Woche), dazu noch je nachdem wie ich arbeiten muss (Schichtdienst) auch noch 1/2 mal pro Woche ins Kickboxen. Ursprünglich wog ich ca. 73-75kg, bin mittlerweile bei ca. 80kg. Ziel sind 85kg bei ca. 10% Körperfettanteil. Training ist in Push/Pull/Beine gesplittet.

Frage: Wie plane ich mein Training am besten (beziehungsweise ist es überhaupt möglich) ohne in die Gefahr des Übertrainings zu kommen, dh. erschöpfungsbedingte Verletzungen/Leistungseinbruch? Oder muss ich während des Marathontrainings doch den Kraft- oder Kampfsport zurückfahren und mich auf das Marathontraining konzentrieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?