Magenprobleme wegen Nervosität?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin auch immer sehr aufgeregt bei diesen Dingen. Mir hilft autegenes Training und Atemübungen sobald der Magen kribbelt. Einfach tief und ruhig ein und aus atmen. Das hilft oft schon. Wenn es ganz schlimm wird nehme ich Baldrian. Der hat mir schon immer vor Prüfungen geholfen.

Danke für die vielen Antworten, ich werde eure Tipps gefolgen!!! :-)

0

Also wenn es nur vor den Wettkämpfen ist und du die Ernährung vorher nicht mit irgendwelchen Supplementen wie Kohlenhydratgels etc. erweiterst welche die Magenprobleme hervorrufen könnte, dann dürfte dies an der Aufregung/Nervosität liegen. Hier würde ich am Wettkampftag Entspannungsübungen in Form von Atemübungen etc. einbinen. Auch ein Entspannungsbad mit ätherischen Ölen am Vorabend kann hier Linderung bringen.

2 möglichkeiten entweder verträgst du eine kohlehydrataufladung die eventuell machst nicht denn musst deine wettkampfvorbereitung drauf abstimmen oder du bist etwas nervös. des sorgt für erhöhte perestraltik ( darmbewegung ) und bekommst leichten durchfall. normaler weise wenn man gut hydriert is macht des nix. aber dir fehlt etwas flüssigkeit. deshalb versuch des mal mit autogenem training. kann sein das de deine nervosität in griff bekommst

gruß totti

Vor dem Wettkampf ausreichend schlafen . Etwas frühstücken , was man aber vorher schon mal gegessen hat . Die letzte Malzeit ca. 2 Stunden vor dem Wettkampf . Keinem übermässigen Kaffee oder Teegenuss . Ich nehme dann noch das Stück dunkle ! Schokolade .

fachlich kenn ich mich da nicht so aus. aber eine freundin von mir ist auch oft so aufgeregt (Wettkampf, Schulaufgaben...) und der wird immer schlecht. Was folgt schreib ich lieber nicht, das können sich die meisten wahrscheinlich denken (:

Was möchtest Du wissen?