Macht es Sinn sich nach dem Schwimmen zu dehnen?

2 Antworten

Tom spricht mir da aus der Seele. Primär sollte nach einer Beanspruchung gedehnt werden. Das Dehnen nach dem Training dient der Lockerung der unter Umständen verkürzten/aufgepumpten Muskulatur und ist darüber hinaus als Verletzungsprophylaxe anzusehen. Vor einem Training sollte sich aufgewärmt werden. Und da reicht ein moderates, langsames Laufen, Schwimmen oder was auch immer gerade ausgeführt werden soll.

Zu diesem Thema gibt es so viele Aussagen, dass man verrückt werden kann. Punkt 1 Dehnen vor dem Sport (z.B. Schwimmen) - um zu Dehnen muss die Muskulatur warm sein. Jegliche Dehnübungen an kalter Muskulatur drohen mit Verletzungen. Also immer vor dem Sport 10 bis 20 min. Aufwärmen (z.B. lockeres Einschwimmen). Punk 2 nach dem Sport (z.B. Schwimmen) - nach der Belastung (je nach Intensität) ist die Muskulatur verspannt und zusammengezogen. Daher sind Dehnübungen sehr sinnvoll, um die Muskulatur geschmeidig zu halten. Allerdings, wenn die Muskeln schmerzen würde ich das Dehnen mit Vorsicht geniessen, da auch grosse Verletzungsgefahr droht. Also immer mit Gefühl. Bei Schwimmen (nach dem Training) vor allem Arme, Schulterbereich und Rückenmuskulatur kann gedehnt werden.

Was möchtest Du wissen?