macht es eigentlich einen unterschied ob man morgens oder abends joggen geht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist egal, es kommt halt darauf an wie es am besten in Deinen Tagesablauf und zu Deinen Alltagspflichten passt. Morgens ist gut, weil man sich dann den ganzen Tag gut fühlt weil man schon was gemacht hat, außerdem ist es im Sommer da angenehmer wegen der Temperaturen, abends kann einem helfen vom Tag abzuschalten und Stress abzubauen.

ich geh meistens morgens joggen, da es besser in meinen tagesplan passt... es ist vollkommen egal, wann du joggst... wenn es wärmer ist, würde ich aber entweder morgens oder abends-wenn es kühler ist-bevorzugen... :)

Hör einfach auf Deinen Körper: Also probiere beides aus und entscheide dann, was Dir besser liegt. Ich zum Beispiel komme morgens nicht gut auf Touren - jedenfalls nicht, ohne ausgiebig gefrühstückt zu haben und dann braucht man ja schon wieder eine längere Pause vor dem Laufen. So viel Zeit bleibt morgens einfach nicht. Daher laufe ich morgens nur selten. Am Nachmittag oder frühen Abend komme ich am besten zurecht (wenn das Mittagessen idealerweise nicht länger als 2-4 Stunden zurück liegt. Dann habe ich die meiste Energie.

nein eigentlich nicht...außer dass man morgens wahrscheinlich mehr energie zur verfügung hat als abends. außerdem bleibt man tagsüber fitter..indem sinne ist morgensport sehr zu empfehlen aber sonst ist das egal

Denke aber daran, wenn du morgens Sport machst, dass du vorher was isst. Nicht vor dem Essen joggen. Der Körper benötigt nämlich Energie für das Laufen.

Was möchtest Du wissen?