Lungenvolumen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein! Zumindest nicht im Hinblick auf deine unpräzise Frage! Leider plappern die Ratgeber in der gleichen unpräzisen (oder gar im wahrsten Sinne des Wortes „nichtssagenden“) Art und Weise nach, was du ihnen vorgibst, oder reden etwas daher, wonach du gar nicht gefragt hast.

Das mittlere Volumen der Lunge wird durch die Dimensionen des Brustkorbes begrenzt und lässt sich durch welche Maßnahme auch immer NICHT vergrößern – auch nicht durch Schwimmen und Tauchen. Du kannst jedoch durch Trainingsmaßnahmen (auch durch Schwimmen und Tauchen) erreichen, dass du die Kapazitäten, die durch die Ausprägung des Brustkorbes vorgegeben sind, besser ausnutzt. Dadurch wird aber weder die Lunge größer, noch ihr Volumen.
Im Einzelnen siehe hier:

http://www.sportlerfrage.net/frage/wie-schnell-waechst-die-lungenkapazitaet

Aber durch tauchen wird doch die Ausdauer besser oder und in wie fern besser ?

0
@dersportler98

Wenn die Frage unpräzise ist, kannst Du den Frage- und Antwortstellern nicht unterstellen, die Antworten wären falsch. Er wollte sicherlich auch wissen, wie die Lungenkapazität , also Atemzugsvolumen u.s.w. verbessert werden kann. Insofern sind alle Antworten richtig.

0
@dersportler98

@ DERSPORTLER98! Der durch Tauchen im Körper erzeugte Sauerstoffmangel (Hypoxie) bewirkt Anpassungserscheinungen, die die Ausdauer verbessern, „in wie fern“, wird im oben angeführten Link beschrieben.

0

Hallo,

das trifft meines Wissens aber nicht für Gerätetauchen zu, dort wird ein geringes Atemvolumen angestrebt, also die Atmung die in Ruhezustand gegeben ist.

Ja, wie bei jeder Ausdauersportart. Beim Tauchen ist es etwas anders, der Gefäßdruck steigt und auch der Druck in den Lungenbläschen, somit ist die Gefahr eines Kollaps oder Schocks gegeben. Tauchen nur unter Anleitung, Streckentauchen nur zu zweit. Ausdauerschwimmen, im Intervall oder Langzeitausdauer ist sehr gut zur Erweiterung des Lungenvolumens.

Wenig Trainingserfolge mehr im Tennis?

Hallo liebe Community ^^ Ich bin nun 14 Jahre alt und spiele seit 3 1/2 Jahre Tennis. Ich habe in den letzten 1 1/2 Jahren stark an der Kondition und Technik gearbeitet und hatte sehr gute Rückmeldung von Trainer/Mannschaft bekommen. Bin nächste Saison sogar für die Herrenmannschaft gesetzt was mich im ersten Moment ziemlich überraschte :D Ich weiß das kommt jetzt alles ziemlich eingebildet und egoistisch vor, was es aber nicht sein soll. Jetzt aber zur eigentlichen Frage. Seit 2-3 Monaten merke ich wie ich nur noch langsam Fortschritte mache, was mich ziemlich beunruhigt. Mein Vater (30 Jährige Tenniserfahrung, C-Trainer ) meinte das wäre normale da ich ja die letzten Jahre den schnellen Fortschritt genoss. Was meint ihr? LG Marcel :)

...zur Frage

Fettzellen! muss Ich mir sorgen machen?

Ich hab mir auf youtube ein video von Brandon Carter und The Hodgetwins angeschaut (alle 3 sind Bodybuilder) Sie haben da um fettzellen geredet. Bei einem zu hohen kalorien ueberschuss oder einen sogenannten "Dirty Bulk" werden die Fettzellen immer groesser bis es nicht mehr kann und dann kommt aus der ersten eine 2. raus und so immer weiter... Hat man einmal eine neue fettzelle hat man es fuer immer. Man kann es zwar bei einer diaet kleiner kriegen aber es geht nicht mehr weg und mann wuerd schneller wieder fetter und desto langsamer kann man abnehmen. Ich hab einen Kfa von etwa 11 prozent. Hab vor paar tagen rausgefunden das Ich nicht genug esse und dewegen Ich mich im kreis gedreht habe. Seit 3 tagen nehme Ich 100-400 kalorien ueberschuss zu mir um muskelmasse aufzubauen. Da Ich durch meiner gesunden ernaehrung nicht auf meinen kalorienueberschuss komme esse Ich einwenig mehr suesses, jetzt frage Ich mich ob Ich dadurch fetter werden kann? Danke schonmal

...zur Frage

keine Kondition / Migräne / niedriger Blutdruck

Seit meiner Kindheit habe ich Migräne. ich hab täglich leichte bis mittelschwere Kopfschmerzen, ca 1 pro Woche heftigste Kopfschmerzen. Mir sind mehrere Auslöser bekannt, allerdings bekomm ich 100 % starke Migräne wenn ich mich irgendwie anstrenge. (Treppen laufen, Hang hochlaufen) Kondition hab ich gar keine und ich hatte das Gefühl, dass es immer schlimmer wird. (schneller müde, häufiger Kopfschmerzen) Deshalb wollte ich was für meine Kondition tun und geh seit einem halben Jahr (fast) jeden Morgen joggen. ich hab mit ca 3 Minuten angefangen. Sobald ich außer Atem komme startet die Migräne, wenn ich weiterlaufe wird mir übel. Also bin ich immer nur bis zu dieser ersten Müdigkeitsgrenze gejoggt. Mittlerweile jogge ich 10 Minuten. Allerdings hab ich bis jetzt keinen Konditionunterschied beim Hügel hochlaufen bemerkt.

Meine Frage: Ist das überhaupt sinnvoll? ich meine ich kann ja anscheinend so weitermachen ohne meine Kondition richtig zu steigern. Wie kann ich sinnvoll meine Kondition verbessern? kennt irgendjemand dieses Problem? Gibt es wohl einen direkten Zusammenhang zwischen keiner Kondition und Migräne?

Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

wieviel Wiederholungen und Sätze beim sprinttraining

Ich suche schon lange im Internet wieviel Sätze und Wiederholungen man beim sprinttraining (bergauf-sprints) machen soll, und wieviel pause dazwischen. Bin Fußballer und möchte kondition und Kraft in den Beinen steigern um schneller und länger zu sprinten. Also nicht nur einen Sprint und dann völlig außer atem zu sein sondern schon mehrere. Dachte so an 30minuten joggen und dann 15 bergauf sprints. Kann das jemand verbessern oder bestätigen?

...zur Frage

EMS Training - Meinung, Erfahrung, Kommentare?

Hallo Leute, seit einigen Jahren bieten Studios sogenanntes EMS Training an; man steigt in einen Anzug, macht 20min hochintensives Training und die relevante Muskelpartie wird dabei von eingebauten Elektroden extra gereizt. Das soll angeblich hochwirksam sein. Allerdings ist das Training auch teuer.

Nun hab ich mir einen Anzug gekauft (eine Firma hat das über Crowdfunding entwickelt). Kostet immer noch ein Fitness Jahresabo aber ich wollts mal probieren.

Ziel ist nicht: abkürzen. Ich möchte das für die Regeneration (Stimulation im niedrigen Energiebereich), Training der tiefer liegenden Core Muskeln und ich will im 100m und 400m Lauf schneller werden und werde das deshalb auch auf der Bahn einsetzen. Ziel: Schweizer Rekord im Seniorenbereich.

Was meint ihr?

(Erfahrungsbericht gibts dann etwa in einem Jahr, wenn die Wettkampfresultate feststehen).

...zur Frage

Football Mouthguard

Hey Leute :) Ich spiele jetzt seit einiger Zeit Football und es macht einfach extrem viel Spaß! Einziges Problem was ich habe: Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten Mundschutz. Ich benutze bis jetzt immer die von Adams, die zwar sehr gut schützen, aber ich finde man kommt wenn man mal länger laufen muss relativ schnell außer Atem, weil ich finde das man, wenn man den im Mund hat, kaum durch den Mund atmen kann, wenn einem mal die Puste ausgeht. Ich hab dann mal im Team rumgefragt und da hatten entweder die anderen Jungs das gleiche Problem oder die anderen haben sehr dünne, aber die sind alle ohne Befestigungsmöglichkeit am Helm :-/ und ich möchte ungerne dauernd meinen Mundschutz suchen müssen, weil ich ihn verliere..(Was den anderen im Training recht häufig passiert)....Deshalb hier mal die Frage: Weiß jemand von euch eine Lösung, sprich einen flachen Mouthgard, durch den man einerseits gut atmen kann, der andererseits aber auch guten Schutz bietet und am Helm zu befestigen ist? Ich (und meine Teamkollegen) freuen uns über Tipps :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?