Luft- Schneetemperatur

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei bedecktem Wetter liegen die Temperaturen erfahrungsgemässe nahe beisammen. Aktuell werden auf meiner Hausloipe im Moment -0.6 Grad Luft und 0.0 Grad Schnee gemessen. Diese Differenz von 0,6 Grad ist somit bedeutungslos.

Bei Sonnenschein und dem Wechsel von der Sonne in den Schatten kann es dann aber grosse Unterschiede geben, wo man feststellen wird, dass der Ski nicht immer optimal ist. Das hängt aber wie gesagt vom Wetter und dem Streckenverlauf ab.

Die Wachse sind ja relativ breitbandig, will heissen man präpariert den Ski für einen Temperaturbereich von 5 Grad oder mehr. Damit kann man Temperaturunterschiede gut auffangen. Aus eigener Erfahrung (Engadin Skimarathon) kann ich sagen, dass man mit Toko Rot/Blau HF ein Rennen am Morgen bei -10 Grad beginnen kann und gegen Mittag auch in der wärmer werdenden, feuchten Spur noch einen guten Ski hat, vorausgesetzt, man hat den Ski nach dem Wachsen strukturiert.

Viele Grüsse LLLFuchs

Wenn du es anderen überlässt ist das ein Problem. Man sollte schon einige Kenntnis vom Wachsen haben. Auf Volksläufen ist immer noch Ausdauerhärte vor speziellen Wachskenntnissen gefragt. Deine Schneetemperatur kann man nicht erahnen. Mach einfach flach und komme nicht in Besorgnis. Bei etwas mehr Erfahrung hat man die nötigen Infos und das entsprechende Wachs parat.

Läufst du Klassisch kommt es auf gute Gleit- und Stiegeigenschaften in Anstiegen an, wirds ein Skatingrennen brauchst du Stock- und Beinschub. Letzteres eher in der 1-1 (1 Dopellstockschub und 1 Fußabdruck) und an Anstiegen in der asymetrischen 1-2 Technik ( 1 versetzter Doppelstockeinsatz und beidseites Fußabdrücken).

Was möchtest Du wissen?