Low Carb ernährung richtig? oder mache ich alles falsch?

4 Antworten

ob du zuwenig Eiweiß zu dir nimmst, kann man aus deinen Angaben nicht ersehen. Du kennst sicher die üblichen Prozentangaben für die Makronährstoffe (Proteine, KH, Fette) und kannst das dann selber einschätzen bzw. leicht ausrechnen.

Vermehrter Kohlehydratverzehr wird für Sportler durchaus empfohlen, allerdings nur in dem Maß, wie sie erhöht Energie verbrauchen. Das gilt dann nicht für einen Gym-Besuch mit ein bißchen Hanteln schwingen. Wer in nennenswert hohen Energieverbrauch beim Sport kommt, kann/soll den gerne mit KH ermöglichen. Das "mehr" an KH wird dann vom Stoffwechsel verbrannt. Leute, die sich wenig bewegen, entwickeln mit erhöhtem KH-Anteil in der Nahrung eher spez. Probleme (bis hin zu Diabetes). Ein moderater KH-Anteil, der hauptsächlich durch niedrig-glykämische Nahrung erreicht wird, ist aber auch für Nicht-Sportler kein Problem.

Ich würde dir empfehlen, NICHT alles umzustellen, wie du oben geschrieben hast. Ernähre dich so, wie du es als für dich normal und deinen Wünschen und deinem Appetit entspr. tun würdest. Natürlich kannst du auch Brot essen. Dein Körperzustand (dünn mit Bauch) kommt daher, dass du in der Vergangenheit keinen Sport getrieben hast und etwas zu viel gegessen hast. Das willst du ändern, was leicht ist: Sport machen und etwas weniger essen.

(Bemerkung am Rande: die ganzen modernen Ernährungstrends, wie "mal kein Fett, dann doch wieder, viele KH, dann wieder keine, zuviel Protein oder wieder zuwenig" zeigen auf, dass hier immer wieder Modetrends entstehen, die eine Zeit lang dann als einzig korrekte Ernährung angepriesen werden, wodurch dann Bücher, Seminare, Produkte usw. verkauft werden können. Wenig später ist alles gerade anders rum. Mache dir bewußt, dass es viele Naturvölker gibt, die fast ausschließlich von KH und Protein leben, ebenso, wie fast ausschließlich von Fetten und Protein. Und das gut und lange. Nur: sie bewegen sich! Das beweist, dass wir Menschen keine Supernahrung benötigen, sondern Bewegung. Fang damit an. Viel Spaß dabei!)

Für den Anfang ganz gut. Für die Ernährung musst du alles was du isst, tracken.

Also wiegen und alles aufschreiben was du gegessen hast. Erst dann kann man erkennen wie viel Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett und insgesamt an Kalorien aufgenommen hast.

2g pro Kilo Körpergewicht sollte mit der normalen Ernährung kein Problem sein.

Bisher ist doch Alles gut bei dir oder ? Ich persönlich habe mich auch schlau gemacht als es darum ging Sport zu machen und meine Ernährung umzustellen.

Dabei habe ich mich auch schlau gemacht und habe dabei https://www.foodfitness.de/abnehmen-ohne-kalorien-zaehlen/ gefunden. So habe ich gelesen, wie ich ohnw Hungern abnehmen kann und wo mein Körper auch noch gesund bleibt.

Man muss immer nach einer Methode suchen wie man den Körper selber erkennt und kennenlernt. Ich meine, der Körper muss gesund abnehmen.

Rückentraining und spüre nur die rechte Seite?

ich habe ein kleines Problem und zwar, spüre ich beim Rückentraining mehr die rechte Rückenseite als die linke, also ich spüre den rechten Lat viel mehr als den linken, ich weiß echt nicht woran das liegt bzw. was der Fehler ist. Ich mache z.B. Übungen wie Klimmzüge an der Maschine, Latzug, Einarmiges Kurzhantelrudern und rudern am Kabelturm, aber irgendwie spüre ich bei all diesen Übungen zu 90% nur den rechten Lat, obwohl ich die Übungen alle richtig mache in meinen Augen. Eine weiteres Problem ist, dass ich am Ende meines Rückentrainings auch nie einen richtigen pump auf dem Rücken habe, ich spüre den Rücken zwar während dieser Übungen und während den Satzpausen, habe aber wenn ich ausm Gym raus gehe kaum bzw. keinen pump mehr aufm Rücken, z.B. wenn ich Brust trainiere merke ich das auch eine halbe Stunde später, dass ich Brust trainiert habe, aber irgendwie ist das beim Rücken gar nicht so. Jemand nen Tipp oder ne Idee woran es liegt? Ich denke ich mache die Übungen richtig, aber denkt ihr, dass ich die Übungen alle falsch mache, wenn ich den linken Lat nicht spüre ? btw. ich trainiere schon seit ca. 8 Monaten (nicht lange, ich weiß) und denke, dass ich aus dieser Anfängerphase raus bin, wo man noch kein Muskelgefühl hat. Mache gerade anstatt Kreuzheben, Latzug, da ich erstmal die Technik vom Kreuzheben lerne, aber irgendwie ist mir aufgefallen, dass der rechte Lat viel größer ist, als der linke. Auch wenn Klimmzüge oder einarmiges Kurzhantelrudern mache, merke ich es viel mehr auf der rechten, als auf der linken Seite. Kann es sein, dass es am Bizeps hängt, da er ja auch irgendwie als Sekundärmuskel beim Rückentraining mitarbeitet? Bin beim Bizeps mit rechts stärker als mit links, aber verwende immer den Suicide-grip, von daher wird der Bizeps auch nicht so arg bei den Rückenübungen mitbenutzt.

Was denkt ihr woran es liegt? Hört sich jetzt doof an, aber auch beim Brusttraining merke ich manchmal, wie die linke Brust mehr als die rechte arbeit, ist sowas normal?

...zur Frage

Kein Sixpack trotz Training und guter Ernährung?

Hallo, ich bekomme kein Sixpack, obwohl ich schon seid einem halben Jahr trainiere. Ich esse 2g Eiweiß pro Tag und bin dünn. Leider ist das einzige was man sieht, eine Art Streifen von der Brust zum Bauchnabel und zwei Bauchmuskeln unter der Brust. Ich verstehe nicht was ich falsch mache, kann mir jemand Tipps geben was ich tun kann um ein Sixpack zu bekommen?

...zur Frage

Sichtbare Muskelmasse als dünner "Lauch" aufbauen?

Hallo erstmal. Ich bin 15 jahre alt,ein junge ;) und 1.68m groß und 52 kg schwer. ich bin sehr dünn finde ich und man sieht meine Knochen echt sehr und ich finde das hässlich.. Ich möchte sichtbare muskelmasse aufbauen. ausserdem bin ich sehr schwach und schäme mich im freibad. An fitnesstudios habe ich schon gedacht nur denk ich das sich das nicht wirklich am anfang lohnt oder? Zuhause haben wir so ein rudergerät von Ketler das ich jeden 2ten tag für meinen rücken machen muss aber glaube nich das sich dadurch sichtbar muskelmasse aufbaut. Also erstmal paar fragen zusammen gefasst: Mit was muss ich trainieren? wie lang/viel und wie oft? Lohnt sich das Fitniss studio jetzt schon? Kann man mit dem rudergerät muskelmasse aufbauen (sichtbar)? Wie sehr muss ich meinen ernährungsplan ändern (meine Mutter erlaubt mir nicht wirklich meine ernährung komplett umzustellen vllt ab und zu mehr eiweiß) Danke im Vorraus! PS.: Meine Rechtschreibung ist schlimm da ich das am Handy schreibe :D

...zur Frage

Trotz gesunder Ernährung und Sport nehme ich nicht an Fett ab, wieso ?

Hallo, ich wiege 61 kg und bin 1,68m groß. Ich mache 5x die Woche Sport, ein Wechsel aus HIIT und Krafttraining. Meistens esse ich ein paar Stunden nach dem aufstehen (zwischen 11 und 14:00 Uhr) ein paar Trockenpflaumen und danach ein Müsli mit Haferflocken, Leinsamen, einer Banane und Hafermilch. Danach habe ich meistens noch ein wenig Hunger aber der geht dann wieder weg. Dann esse ich eigentlich mehrere Stunden nichts und überspringe das Mittagessen, der Hunger ist bei mir Mittags und Nachmittags entweder nicht da oder nur leicht, weswegen ich dann nichts esse. Nachmittags mache ich eine halbe bis eine Stunde Sport und dann so gegen 18 Uhr mache ich mir mein Abendessen. Ich esse am liebsten eine große Schüssel Salat, mal mit Vollkorn Nudeln, Cous Cous, Dinkel, Quinoa oder Bulgur und natürlich ganz viel Gemüse. Das Dressing besteht aus Olivenöl, Essig, Salz manchmal auch Gemüsebrühe. Nach dem Abendessen bin ich ziemlich voll weil es meistens eine riesige Portion ist. Wenn ich später so um 21:00 Uhr noch Hunger bekomme und ihn nicht "ignorieren" kann esse ich entweder noch etwas Obst/Gemüse oder trinke einen Eiweiß Shake. Mein normal Gewicht liegt bei 55kg, ich habe bereits ein paar Kilo abgenommen aber selbst wenn ich 55kg ist mein Fett immernoch da, mir kommt es vor als würde ich eher Muskelmaße statt Fett verlieren. Außerdem fällt es mir sehr schwer Muskeln aufzubauen, egal wie viel Eiweiß ich zu mir nehme und ich glaube das könnte an der Pille liegen. Sport mache ich schon seit mehreren Jahren aber ich verstehe einfach nicht warum ich kein Fett abnehme. Meine Problemzonen sind der untere Bauch und die Oberschenkel, es passiert wirklich gar nichts egal wie wenig ich wiege und es kommen auch einfach keine Muskeln dazu. Ich habe gelesen, dass man mehrerer kleiner Malzeiten am Tag essen sollte, ungefähr 5. Aber ich habe auch gelesen, dass es egal ist wie oft man isst hauptsache man bleibt im Kaloriendefizit und ernährt sich gesund. Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen oder Tipps geben wie ich endlich richtig abnehmen kann und wie oft ich essen sollte oder ob meine Ernährung effizient ist. Vielen Dank.

...zur Frage

Ständiges Zunehmen. Wieso?

Also ich habe November 2017 angefangen Sport zu machen. Habe 3-4 mal wöchentlich gejoggt für eine halbe Stunde. Danach hab ich angefangen mit etwas Muskeltraining (Brust, Arme) 1-2 mal wöchentlich. Ernährt habe ich mich Low-Carb. Höchstens 10-20g Kohlenhydrate täglich. Sonst nur etwas Fette, viele Proteine und Vitamine. November wog ich 110kg. Inzwischen ist Juni 2018 und ich wiege 78kg. Habe somit über 30kg innerhalb von 7 Monaten abgenommen. Das sieht für mich nach einem gesunden Tempo aus. Habe übrigens auch NIE gehungert oder so was. Ich hab mich immer wohl gefühlt. Inzwischen mache ich mehr Krafttrainig als Laufsport, da ich eigentlich mein Idealgewicht erreicht habe und ich nur noch meinen Körper etwas Formen möchte. Die Ernährung habe ich auch etwas 'normalisiert'. Heißt: Ich esse zwar noch wenig Kohlenhydrate, aber dafür 70-80g. Ab und Zu auch etwas zuckerreiches, aber selten. Hauptsächlich ernähre ich mich also noch gesund. Mein Problem nun: Sobald ich 1 Woche keinen Laufsport mehr mache, merke ich wie ich zunehme. Vor 2 Wochen wog ich noch 75kg. Habe also 3kg zugenommen weil ich kurzfristig aufgehört habe Ausdauersport zu machen. An Muskelwachsum kann es auch nciht liegen, da ich auch in diesem Zeitraum kein Muskeltraining gemacht habe. Ich würde sogar alles Wetten, dass wenn ich 1 Monat keinen Sport mache und mich normal ernähre, ich locker zurück auf 80kg kommen würde.. Es ist doch kein Jojo-Effekt wenn ich nichrs falsch gemahct habe oder? Muss ich bis an mein Lebensende immer 2-3 wöchentlich joggen um mein Gewicht zu halten? Muss ich mich echt immer Sorgen machen wenn ich bspw bei einem Geburtstag 1-2 Stück Kuchen esse? Oder ist es ganz einfach die Genetik mit der ich Pech habe (mein Vater, meine Schwester leicht übergewichtig, meine Mutter, mein Bruder jedoch schlank)? Ich hoffe Ihr könnt mir Helfen. Danke

...zur Frage

Bankdrücken Kraftsteigerung erreichen (Anfänger)

Ich höre immer wieder, dass gerade als Anfänger eine Kraftsteigerung von 5kg/Monat locker möglich ist. Mein Kollege und Ich fragen uns immer, wie es alle schaffen sich so schnell auf 80 oder sogar 90kg hochzuarbeiten. Was machen wir falsch? Wir sind jetzt schon fast 1Jahr am Eisen und drücken gerade mal 65kg.. Ich würde behaupten, dass meine Ernährung ganz gut ist. Ich tracke alles ausführlich, mein Gewicht steigt um ca 1kg/Monat. Trainieren tue ich mit 4x 8Wdh beim Bankdrücken, gefolgt von 3x12 Wdh KH Schrägbank und nochmal 2x 12-15Wdh Butterfly. TP = Push,Pull,Beine 5x die Woche. Was mache ich falsch und wie lässt sich endlich eine Kraftsteigerung erreichen?

(Manchmal habe ich echt das Gefühl. ich muss mich erst mal richtig fett fressen, um Kraft aufzubauen. Alle behaupten es sei total schwachsinnig, da einfach nur zu viel fett dabei ist, aber selbst dieser Inscope, der ja "eigentlich" einen der besten Coaches an seiner Seite hat, wurde, bzw ist fett geworden?!)

Helft mir bitte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?