Lohnt sich Tennistraining ohne freies spielen?

2 Antworten

Tennistraining ohne freies Spielen macht im Prinzip keinen Sinn, weil man das Gelernte einfach auch erstmal in der Spielsituation anwenden können muss. Und es ist ein Unterschied ob man im Training technisch richtig spielt, oder im Match verkrampft und ein falsche Technik anwendet. Außerdem ist Technik allein nicht alles, denn man muss viel Matchpraxis haben und die richtige Schlagtechnik im taktisch richtigen Moment auch anwenden können.

Das gezielte Tennistraining ist schon wichtig um sich hier die richtigen Techniken und die unterschiedlichen Formen der jeweiligen Schlagvarianten anzueignen. Das sollte schon die Grundvorraussetzung bzw. Basis eines angehenden Tennisspielers sein. Darüber hinaus ist der beste Trainingsfaktor dann aber immer noch das freie Spiel, also Mann gegen Mann. Jeder Tennisspieler hat eine andere Spielvariante worauf sich der Gegner einstellen muß und nur durch das Spielen kannst du herausfinden auf welchem Level du dich bewegst und wo noch Verbesserungspotential von Nöten ist. Ich halte es von daher schon für wichtig das dein Sohn sich genügend Spielpraxis aneignet.

Was möchtest Du wissen?