Liegestützgriffe - gibt es da Qualitätsunterschiede? Wenn ja: welche würdet ihr empfehlen?

4 Antworten

Die Variante beanspruchen nur Brustmuskel,Schulter und Trizeps ein wenig unterschiedlich. Körperspannung(Bauch,unt.Rücken) und Kopf nicht einziehen ist Vorraussetzung.Dann wählst Du eine möglichst neutrale Stellung mit der Du bequem trainieren kannst, (ist von anatomy smiley oben ganz gut beschrieben) Die Stellung der Hände richte ein, wenn Du am Boden mit angezogenen Armen liegst.Liegestützgriffe sind auch o.k

oja, da gibt es sehr große Qualitätsunterschiede!!! Dabei sind die richtigen ganz easy. Körperspannug ist gefragt, deine Zehen sind auf dem Boden, nicht sehr weit auseinander, nicht mal schulterbreit. Dein Körper ist gerade wie ein Brett, das hat man ja schnell raus, dann die Arme in Schulterhöhe auf dem Boden auflegen. Nicht so, dass du deine Hände direkt vor die siehst, wenn du auf den Boden guckst. Das ist wichtig. Dann sind deine Arme niemals weiter als schulterbreit auseinander, alles, was drüber ist, ist mist, und bringt nix, außer Muskelkater. Idealerweise gehst du eher mit den Händen zusammen, was auch echt ein Gleichgewichtsvermögen beansprucht. Dann ganz cool und langsam runtergehen, mit den Ellenbogen so weit nach außen, wie nur möglich. Wenn dein Gesicht auf den Boden klatscht, bist du zu weit, aber mindestens deine Nase sollte plattgedrückt werden. Brett im Rücken nicht vergessen und dann etwas schneller wieder rauf. Hier neigen die meisten, ein Hohlkreuz zu machen, achte darauf. Eigentlich solttest du diese Liegestütze imemr so machen, dass du dich nicht selber bescheißt und nicht mehr als zwanzig schaffst, sonst bringt dir das garnichts. Wenn du dann irgendwann so weit bist, dass das ganz gut klappt, dann engagiere jemanden, der sich neben dich setzt und seine Füße auf deine Schultern legt. Denn da brauchst du mehr Gewicht. Was auch echt fies ist und umso mehr bringt, ist, die Hände einfach mit der zeit immer mehr in Höhe des bauchnabels zu postieren. Die Liegestütze werden dann verdammt schwer und effektiv. Probiers mal.

Vier Spaß beim Pumpen

8

mann, ich schreib immer so viel, ich hoffe, dass dir die Lust am Lesen nicht vergeht, oder dich so ein Batzen abschreckt. ist nur gut gemeint.

0
12
@AnatomySmily

Nein, gar nicht! Vielen Dank, ich werde es nachher mal ausprobieren - vielleicht habe ich bisher immer was falsch gemacht und bin deshalb abgerutscht. Wenn es mit deinen Tipps klappt, kann ich auf die Neuanschaffung vielleicht verzichten. ;-)

0

Hier hilft bei einem glatten Boden eine Unterlage. Eine Gummimmatte wäre hier sehr Vorteilhaft. Darüber hinaus kannst du es auch mit den Halbfinger Handschuhe probieren. Die sind am Handballen auch etwas gepolstert.

Was möchtest Du wissen?